Männer-Einwegrasierer im Vergleichstest

Über das Produkttesterportal Wrapcake haben wir einen „Vergleichstest“ machen dürfen. Vier verchiedene Einwegrasierer für Männer sollten getestet und miteinander verglichen werden. Gibt es Qualitätsunterschiede und wie groß sind diese?… Wir haben es getestet und es herausgefunden! Und mit „Wir“ meine ich eigentlich meinen Mann – es sind ja auch Einwegrasierer für Männer :-) Mein Mann legt viel Wert auf gepflegtes Äußeres und dazu gehört zum Einen ein perfekt rasiertes Gesicht, aber auch die Entfernung störender Körperhaare. Ich persönlich z.B. finde (unter anderen) gehören Achselhaare auf jeden Fall – auch bei Männern – entfernt. Speziell in der Region unter den Armen, wo die Haut bekanntlich gerne mal empfindlich ist, hat mein Mann folgende Einwegrasierer getestet:

Wilkinson Sword „Extra 2 Sensitive“
Wilkinson Sword „Duplo“
croma Spirit „Disposables“
K-Classic „Just Men!“

Unsere Testergebnisse:

Wilkinson Sword „Extra 2 Sensitive“

Der Wilkinson Sword Extra 2 Sensitiv ist im 5-er Pack für für ca 2,99 €* erhältlich (dies entspricht einem Stückpreis von ca. 0,60 €). EAN-Nummer: 5010189105095
Dieser Einwegrasierer macht optisch eine gute Figur. Der Rasierer ist weiß und hat einen türkis-farbenen gummierten Griff, der für einen guten Halt in der Hand sorgt – selbst unter der Dusche. Oberhalb der zwei Klingen befindet sich ein Gleitstreifen mit Vitamin E.Von disem Gleitstreifen ist während der Rasur allerdings nicht viel zu spüren – er gleitet nicht über die Haut, sondern „stolpert“ eher. Auch erwischt er nicht alle Haare beim ersten Zug, so dass öfter über eine Stelle rasiert werden muss.
Der Extra 2 Sensitiv – Rasierer ist in der Gesamtwertung nur auf Platz drei (von vier) gelandet.

Wilkinson Sword „Duplo“

Der Wilkinson Sword Duplo – hier in einer 6+2 Sondergröße – enthält 8 Rasierer in der Packung. Die Packung kostet ca. 1,99 € (entspricht einem Stückpreis von ca. 0,25 €). EAN-Nummer: 4027800818846
Die beiden Klingen des Duplo-Einwegrasierers sind dreifach beschichtet, so sollen sie lange scharf bleiben und für eine gründliche und komfortable Rasur sorgen. Und das tun sie auch. Obwohl der Rasierer rein optisch sehr billig aussieht, wurde hier definitiv nur an der Optik und nicht an der Qualität der Klingen gespart. Obwohl kein Gleitstreifen vorhanden ist, gleitet der Rasierer gut über die Haut und entfernt gründlich alle Haare. Er liegt nicht besonders gut in der Hand, trotzdem erreicht er in der Gesamtwertung Platz zwei, weil er ein optimales Rasurergebnis ohne Hautirritationen liefert.

croma Spirit „Disposables“

Als drittes wurde der croma Spirit unter die Lupe genommen. Der Croma Spirit kommt im Vierer-Pack daher. Leider habe ich keinerlei Preisinformationen ausfindig machen können. EAN-Nummer: 4013008066790
Der croma Spirit gefällt rein optisch schonmal sehr gut in seinem Dunkelblau. Es ist der einzige Einwegrasierer im Test, der über einen beweglichen Schwingkopf verfügt. Der Griff ist rutschfest und liegt gut in der Hand. Außerdem hat der Rasierer einen Aloe-Vera-Gleitstreifen oberhalb der zwei Klingen.
Doch all diese Vorteile bringen dem croma Spirit leider gar nichts. Er ist in unserem Test auf dem vierten und letzten Platz gelandet. Trotz des beweglichen Kopfes kann sich der Rasierer nicht den Konturen anpassen und auch die Schärfe der Klingen lässt deutlich zu wünschen übrig. Der Rasierer reißt und ziept, gegen die sofortigen Hautirritationen kann auch der Aloe-Vera-Streifen keine Abhilfe schaffen.

K-Classic „Just Men!“

Zu guter Letzt kam der K-Classic Care Just Men Einwegrasierer zum Einsatz. K-Classic ist eine Eigenmarke von Kaufland und ist somit nur bei Kaufland erhältlich. Der Preis liegt bei ca. 1,59 € für eine Packung mit 10 Einwegrasierern (entspicht einem Stückpreis von ca. 0,16 €). EAN-Nummer 4335896045337
Der Einwegrasierer von Kaufland ist in grau-blau gehalten und macht eine gute Figur. Der Griff ist gummiert und sorgt für guten Halt in der Hand, selbst mit nassen Händen. Auch bei diesem Rasierer befindet sich ein Aloe-Vera-Gleitstreifen über den zwei Klingen.
Die Rasur mit dem K-Classic Care ist sehr angenehm und gründlich. Der Aloe-Vera-Gleitstreifen tut was er soll; er lässt den Rasierer sanft über die Haut gleiten und spendet Feuchtigkeit. Dieser Einwegrasierer ist nicht nur der (mit Abstand) günstigste im Test, es ist auch unser Testsieger! Ein optimales Rasur-Ergebnis und keine Hautirritationen – so wünscht man sich einen guten Einwegrasierer.

Gesamtfazit: Wir – oder speziell mein Mann – sind vom Testergebnis sehr überrascht! Der günstigste Rasierer hat mit Abstand das Beste Ergebnis geliefert. Auch der Rasierer Wilkinson Sword „Duplo“ hat trotz seines billigen Erscheinungsbildes ein optimales Ergebnis erzielt.
Enttäuscht wurden wir von Wilkinson Sword Extra 2 Sensitiv – der die Bezeichnung „Sensitiv“ unserer Meinung nach zu Unrecht trägt, weil er trotz seines Vitamin E – Streifens nicht gerade sanft zur Haut ist. Der Croma Spirit ist trotz seiner soliden Optik und obwohl er der Einzige im Test war, der einen Schwingkopf hatte, leider komplett durchgefallen. Als Rasierer hat er auf ganzer Linie versagt – die Rasur war hier schon fast als schmerzhaftes Reißen zu bezeichnen.
(* die Preisangaben habe ich verschiedenen Internetseiten entnommen. Keine Gewähr für die Richtigkeit)
eure  Unterschrift
Vielen Dank an das Team von Wrapcake, das uns diesen spannenden und interessanten Test ermöglicht hat.

Auch interessant...

2 Kommentare

  1. 27. Oktober 2014 / 15:08

    Ich habe vor kurzem erst über dieses Portal erfahren und habe es in meine Liste aufgenommen, erst war ich etwas skeptisch (wie so oft bei neuen Sachen, nicht wahr) aber schaue, du bist die erste Testerin, toll!
    Und das der günstigste Rasierer der beste ist, das hätte ich nicht gedacht.

  2. 28. Oktober 2014 / 21:12

    Hui, denkt man garnicht. Das Ergebnis überrascht sehr. Toller Bericht. LG Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.