Giorgio Armani Si intense EdP – ein sinnlicher Duft trifft voll ins Schwarze

Von der Stadt-Parfümerie Pieper erhielt ich vor kurzem ein Päckchen, das einen neuen duftenden Produkttest für mich enthielt.

An dieser Stelle möchte ich mich bei der Stadt-Parfümerie Pieper erst einmal herzlich bedanken, dass ich an diesem Test teilnehmen durfte. Außerdem gehört hier noch ein Riesenlob hin: Die Verpackung der Lieferung war der Hammer! Das Parfum wurde von fleißigen Händen in Geschenkpapier eingepackt, mit einem persönlichen Gruß versehen und mit Klarsichtfolie an einer Pappe festgemacht – so konnte im Karton garantiert nichts verrutschen. Da können sich andere Shops eine dicke Scheibe von abschneiden.

Aber was steckte nun in dieser Verpackung?

Si

eau de parfum

intense

von GIORGIO ARMANI

Die Verpackung schlicht in einem beige-rosé gehalten, mit einem goldenen „Si“ darauf“. Auch der Flacon kommt ohne großen Schnickschnack aus. Er ist eckig, mit einer einer großen Kappe, die mich an einen geschliffenen Stein erinnert. Alles in schwarz gehalten mit dem goldenen Si. Sehr elegant und irgendwie geheimnisvoll….. Mir gefällt es sehr gut.

Und der Duft? Schließlich geht es in erster Linie bei einem Parfum um den Duft? Müsste ich ihn mit einem Wort beschreiben, wäre das Wort: sinnlich. Aber der Duft ist definitiv nicht mit einem Wort zu beschreiben! Mir fallen sofort noch weitere Adjektive ein wie: intensiv, verführerisch, betörend, berauschend, warm, fruchtig, beerig, blumig, schwer, erwachsen…..

Einen Duft zu beschreiben ist allerdings auch ziemlich schwer. Nicht nur, dass man vielleicht nicht die richtigen Worte findet, nein – ein Duft wird nunmal von jedem anders wahrgenommen und entwickelt sich auch bei jedem anders.

„Si intense“ hat mich vom ersten Augenblick an schwer begeistert. Die in der Kopfnote enthaltene schwarze Johannisbeere ist deutlich wahrnehmbar. Kombiniert mit Mandarine, Bergamotte und Freesie ergibt die Kopfnote einen intensiven, beerigen Duft.

Die Mairose, Neroli-Absolue, Artemisia und Osmanthus (ich muss zugeben, ich musste einige Begriffe davon googlen: es sind alles Pflanzen) entwickeln in der Herznote ein eher blumiges Bouquet unterstrichen durch die vanillige Komponente aus der Basisnote, die von holzigen Noten, Ambroxan und Patchouli begleitet wird.

Insgesamt ein eher schwerer, pudriger Duft, der für die kältere Jahreszeit sehr geeignet ist. Da „Si intense“ ein – wie der Name schon sagt – wirklich intensiver und kompakter Duft ist, ist sparsam damit umzugehen, weil er wirklich intensiv riecht und schnell zu aufdringlich auf andere wirken könnte. Ich habe für den Duft schon einige Komplimente bekommen und das noch mehrere Stunden nachdem ich ihn aufgetragen hatte. Die Haltbarkeit des Duftes ist einfach der Wahnsinn! – Morgens bis Abends hält er locker durch.

Mein Fazit:
Si – ich sage ja! Und das obwohl ich bisher dachte, dass ich eher leichtere Düfte mag. Dieser doch eher schwere Duft hat mich trotzdem komplett überzeugt. Ich mag die beerige Kopfnote sehr gerne, die von einer pudrigen, blumigen Herznote abgelöst wird. Ist das beerige verflogen, verändert sich der Duft nicht mehr und bleibt lange, lange erhalten. Die Haltbarkeit des Duftes spricht wirklich für ausgezeichnete Qualität.

Diese Qualität ist bei 30 ml Inhalt zu einem Preis von ca. 59,- € zu bekommen. Weitere Größen mit 50 ml zu ca. 88,- € und 100 ml zu ca. 124,-€.

Würde der Duft nicht schon in meinem Parfum-Regal stehen, würde ich ihn auf jeden Fall auf meinen Weihnachtswunschzettel schreiben ;-)

Si!

eure Unterschrift

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.