Abschminken mit dem gewissen Etwas – Garnier Mizellen Reinigungswasser

Viele von uns haben lange darauf gewartet! Einige haben es  – schon vor dem Verkaufsstart in Deutschland  – aus dem Ausland bezogen. Jetzt ist es endlich auch in unseren Drogerien erhältlich!

Die Rede ist hier vom

Ganier Mizellen Reinigungswasser

Ich muss zugeben, ich kannte es nicht, bis ich kurz vor der Markteinführung plötzlich ganz viel davon gelesen habe. Viele konnten es kaum erwarten, es endlich auch in Deutschland kaufen zu können. Für mich stand somit fest; ein Produkt, das so heiß ersehnt wird, muss ich einfach ausprobieren. Als Garnier Blogger Acadamy Mitglied bekam ich auch prompt das Angebot das neue Mizellenwasser zu testen, worüber ich mich sehr gefreut habe.

Aber was macht das Mizellenwasser so besonders und was sind eigentlich Mizellen? 
Mizellen kommen aus der Nanotechnologie. Es sind kugelförmige Molekularstrukturen in Nanogröße. Durch ihre Größe kann die Haut diese Strukturen besonders gut aufnehmen und pflegende Wirkstoffe werden mit diesen kleinen Kügelchen in tiefere Hautschichten transportiert.
Die Mizellen Reinigungstechnologie von Garnier wurde entwickelt um MakeUp, Unreinheiten und überschüssigen Talg auf der Haut wie ein Magnet anzuziehen und diese sanft zu entfernen – ganz ohne Reiben.

Aber genug der Theorie! Kommen wir zu meinen persönlichen Fakten über das Mizellen Reinigungswasser.

Die Anwendung ist denkbar einfach: ein Wattepad mit dem Mizellenwasser tränken und damit über das Gesicht gleiten. Es soll vermieden werden zu reiben, um die Haut zu schonen. Dies ist aber bei der Entfernung von Augen-MakeUp unerlässlich. Ich muss schon etwas reiben um Wimperntusche abzubekommen. Dafür gibt es aber kein Brennen in den Augen und es bleibt kein öliger Film zurück.
Die Reinigung des Gesichts geht wirklich schnell und einfach. Mein MakeUp wird wirklich gut entfernt, was allerdings mehrerer Wattepads bedarf.

Das Reinigungswasser ist parfümfrei und riecht somit neutral, wenn man an der Flasche schnuppert. Während der Benutzung habe ich aber einen leicht „muffigen“ Geruch in der Nase – das finde ich etwas unangenehm. Und genau wegen des Geruchs habe ich das Bedürfnis mein Gesicht hinterher noch zu waschen. Eigentlich soll das Mizellenwasser aber nicht abgespült werden, denn die Abschminkprozedur soll dank Mizellenwasser nur noch aus einem einzigen Schritt bestehen….

Ist der Hype um das Mizellenwasser nun gerechtfertigt ist oder nicht? Das kann ich irgendwie nicht so konkret beantworten… Für mich ist es ein gutes Abschminkprodukt, wenn ich sehr müde bin und eigentlich keine Lust auf das ganze Abschminkprozedere habe. Es ist gut verträglich – auch an den Augen – und hinterlässt ein wirklich reines Hautgefühl. Die Haut wirkt nicht gereizt und spannt nicht. Mich persönlich stört der etwas muffige Geruch.

Das Garnier Mizellen Reinigungswasser ist in drei Varianten erhältlich und kostet ca. 5,- € bei 400 ml Inhalt

  • für normale & empfindliche Haut / Erfrischend (hier von mir getestet)
  • für trockene & empfindliche Haut / Feuchtigkeitsspendend
  • für Mischhaut & empfindliche Haut / Mattierend

Außerdem NEU von Garnier
Mizellen Reinigungstücher, ca. 2,30 Euro
Entfernen sogar wasserfestes Augen- und Gesichts-Make-Up, ohne dabei die Augen zu reizen oder eine ölige Schicht zu hinterlassen.

Augen Make-up Entferner 2in1 Waterproof, 125 ml ca. 3,50 Euro
Er ist speziell für die sanfte Entfernung des Augen Make-Ups kreiert worden. Augenärztlich getestet entfernt er selbst wasserfestes MakeUp und pflegt gleichzeitig die Wimpern.

 

Etwas Kurioses ;-) : 
Auf dem Mizellen Reinigungswasser finde ich auf der Rückseite den Hinweis „reicht für ca. 200 Anwendungen“. Außerdem wird empfohlen das Produkt nach Anbruch innerhalb von 6 Monaten zu verbrauchen. Wenn man also bedenkt, dass man sich täglich in der Regel nur einmal abschminkt und ein Monat im Durschschnitt 30 Tage hat, wird das ganz schön eng ;-) O.K. ist Erbsenzählerei und nicht ganz ernst gemeint. Außerdem verbrauche ich für eine Anwendung bestimmt mehr als 2 ml, somit wird das wohl nichts mit 200 Anwendungen.

Habt Ihr Euch denn schon von dem kursierenden Mizellen-Virus anstecken lassen? Was haltet Ihr von den „Wunderwässerchen“? Ich freue mich auf Eure Meinungen.

Signatur1

 

Auch interessant...

6 Kommentare

  1. 30. Januar 2015 / 17:44

    Ich liebe ja Mizellenwasser seit Jahren, um mein Augen-Makeup zu entfernen. Ich habe sehr empfindliche Augen und immer wieder mit Entzündungen zu kämpfen, bei normalem Augenmakeup-Entferner. Erst mit Mizellenwasser habe ich keine Probleme mehr.. und das Garnier… es ist genial und eine sehr günstige Alternative… durfte es auch testen und bin begeistert…

    • 30. Januar 2015 / 17:48

      Oh ja, wenn man auf Augenmakeup-Entferner reagiert, ist das Mizellenwasser tatsächlich eine Super Alternative.

  2. TanjasBunteWelt
    30. Januar 2015 / 21:18

    Hei Moni, ich lese und höre immer öfter davon. Eigentlich hört es sich nicht schlecht an, aber seitdem es den doofen codechecker gibt und ich immer die Produkte vorher durchlaufen lasse, bin ich immer weniger euphorisch. Ich will hier nichts Negatives sagen, denke jeder kann dort nachsehen und selbst entscheiden.
    Da ich mich kaum schminke und ich sicher nicht mal 1/4 nach 6 Monaten aufgebraucht hätte, wäre es ja fast schade darum ;-)
    LG Tanja

  3. 30. Januar 2015 / 21:48

    Es ist toll, ich nutze es zur Zeit auch und ich liebe es…wird mein neues Abschmink Favorit :-)

    schönes WE

  4. 31. Januar 2015 / 18:31

    Hallo Moni! Ich benutze auch Mizellenwasser und ich finde es okay. Beim Augen Make Up nehme ich es nur im Notfall, wenn nichts anderes verfügbar ist, weil man muss schon sehr reiben. Aber ansonsten finde ich es gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.