Neues Abschminkerlebnis mit L’Oréal Öl Richesse sanftes Reinigungsöl

Das abendliche Abschminken. Für mich ein lästiges, täglich wiederkehrendes Ritual vor dem Schlafengehen. Meist werden dafür etliche Wattepads, getränkt mit einem Reinigungsprodukt, verwendet und anschließend ein Gesichtswassser oder Waschgel. Oder – wie bei meiner Abschminkprozedur; Reinigungstücher und anschließend das Waschgel. Auch das hochgehypte Mizellen-Reinigungswasser konnte mich bisher nicht so richtig überzeugen und ich bin zu meiner alten Methode zurückgekehrt.

Seit etwa 3 Wochen benutze ich etwas nun ein Reinigungsöl zum Abschminken und bin absolut begeistert. Meine Abschminkroutine ist dadurch absolut revolutioniert! :-)

L’Oréal Öl Richesse
Sanftes Reinigungsöl

Das Reinigungsöl von L’Oréal ist neu auf dem Markt und kostet mit 150 ml Inhalt ca. 9,- €. Ein sehr stolzer Preis für ein Abschminkprodukt, wie ich finde. Wenn ich mir allerdings anschaue, wie viel – oder besser gesagt: wenig – ich in drei Wochen verbraucht habe, weiß ich wie ergiebig es ist, und dass ich noch lange mit der Flasche hinkommen werde.

Dank dem Pumpspender lässt es sich wunderbar dosieren. Für eine Anwendung reichen etwa 2 bis 3 Pumpstöße um das Gesicht zu reinigen.

Die Anwendung ist ganz einfach:

  1. Durch Betätigen des Pumpsenders 2 – 3 tropfen Öl entnehmen und mit den Fingerspitzen sanft auf das trockene Gesicht, Augen und Lippen einmassieren.
  2. Gesicht etwas anfeuchten, damit sich das Öl zu einer seinigen Emulsion verwandelt.
  3. Das Gesicht gründlich mit Wasser abwaschen.

Zu meinem täglichen Make Up gehört neben Grundierung und Puder noch Eyeliner oder Kajal, Wimperntusche, Rouge und Lippenstift. Mit dem L’Oréal Öl Richesse Reinigungsöl wird das komplette Make Up restlos entfernt und das ohne Reiben oder Rubbeln.

Bei Entnahme aus der Flasche ist das Öl recht flüssig – etwas flüssiger als man sich Öl sonst vorstellt. Trotzdem lässt sich die geringe Menge gut mit den Fingern im Gesicht verteilen und einmassieren. Ein paar Mal – je nachdem wie stark das Augen Make up ist – über die Augen gehen und schon ist das Make Up entfernt.

Anschließend noch mit Wasser anfeuchten und aus dem Öl wird ein ganz leichter weißer Schaum, der noch eventuelle Make Up Reste aufnimmt. Dann noch abwaschen und fertig. Es funktioniert tatsächlich so einfach!

Zur Verdeutlichung habe ich Grundierung, wasserfesten Eyeliner, Lidschatten und Lippenstift auf meinem Handrücken aufgetragen:

Auf dem mittleren Bild habe ich einen Tropfen des Öl nur kurz einmassiert und alle Produkte, bis auf den wasserfesten Eyeliner, haben sich schon deutlich von der Haut gelöst.

Das dritte Bild ist entstanden, nachdem die Hand mit dem Öl angefeuchtet und anschließend abgewaschen wurde. Die entstandene Emulsion hat auch den Eyeliner entfernt.

Ich bin von der Anwendung und vor allem vom Ergebnis absolut überzeugt! Das Make Up wird rückstandslos entfernt und die Haut fühlt sich gut an, keinesfalls fettig wie man es nach einer Anwendung von Öl vermuten würde. Kein Spannungsgefühl, keine Irritationen, keine Rötung an den Augen vom Reiben.

Ein Blick auf die INCI Liste ließ mich allerdings kurz stutzig werden. Einige der Inhaltsstoffe gelten als nicht empfehlswert. Beim genaueren Hinschauen, handelt es sich hier um Paraffin, Mineralöl und Parfümstoffe. Die Parfümstoffe erklären den angenehmen, leichten Pfirsichduft des Öls – können aber auch Allergien auslösen. Ich habe damit aber keinerlei Probleme.

Was die Paraffine und Mineralöle anbetrifft – so spalten sich die Meinungen. Und eigentlich sind sie gar nicht so übel wie der Ruf, der ihnen vorauseilt. Paraffine sind hochgereinigte, geruchslose Mineralöle und haben den Vorteil, dass sie lange haltbar sind und seltener Allergien auslösen, weil sie nicht in die Haut eindringen, sondern aufliegen. Die Öle haben hier lediglich eine reinigende Wirkung und werden wieder abgewaschen. Somit kann ich das Produkt uneingeschränkt weiterempfehlen.

Mich hat das L’Oréal Öl Richesse Reinigungsöl absolut überzeugt. Auch wenn der Preis erst recht hoch erscheint, ist es extrem ergiebig und die Anschaffung lohnt sich definitiv. Das Make Up wird rückstandslos entfernt ohne die Haut zu beanspruchen. Keine Wattepads oder Reinigungstücher mehr die in Unmengen im Müll landen.

Für mich ist das Abschminken nun keine lästige Routine mehr. Ich verwende das Reinigungsöl sehr gerne und werde es definitiv wieder nachkaufen.

Wie sieht Eure Abschminkroutine aus? Habt Ihr schonmal ein Reinigunsöl verwendet?

Signatur1

Auch interessant...

2 Kommentare

  1. TanjasBunteWelt
    4. Mai 2015 / 16:22

    Hallo Moni,

    da ich mich nicht oft schminke komme ich mit meinem Mittelchen immer sehr lange aus ;-) Hört sich aber klasse an.
    LG Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.