Den Kochalltag erleichtern

 

Kochen – für die Einen eine Leidenschaft, für die Anderen ein notwendiges Übel. Ich koche inzwischen sehr gerne, probiere Neues aus oder verändere Rezepte nach meinem Geschmack. Manchmal fehlt aber einfach die Zeit um aus frischen Zutaten eine komplette Mahlzeit für die ganze Familie zuzubereiten – und so greife ich auch gerne mal auf die altbewährten „Maggi-Tüten“ zurück.

Maggi Fix & Frisch erinnert mich immer etwas an die Zeit als ich in meine erste eigene Wohnung gezogen bin. Von Kochen nicht wirklich eine Ahnung, griff ich im Supermarkt gern einfach in das Maggi-Tüten-Regal, kaufte die angegeben Zutaten und bereitete zu Hause die Mahlzeit nach Tütenanweisung zu. 

Heute sieht mein Kochverhalten da schon etwas anders auch. Nichts desto trotz, kommen auch heute noch ab und zu „Tütengerichte“ auf den Tisch – gerade wenn es mal schnell gehen muss oder wenn ich Appetit auf eines meiner Lieblings-Tüten-Gerichte habe – das Lachs-Sahne Gratin.

Das Maggi fix & frisch Lachs-Sahne Gratin hat nun – wie auch die anderen fix & frisch Produkte – ein neues Verpackungsdesign bekommen. Teilweise wurden die Rezepturen etwas verändert – so ist meiner Meinung nach im Lachs-Sahne Gratin mehr Dill drin als zuvor – der Gehalt an Salz und gesättigten Fetten wird in vielen Produkten schrittweise reduziert. Eine verständlichere Zutatenliste ist nun auf den Produkten zu finden – so weiß jeder was drin und es wird auf Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe verzichtet.

Ich durfte mich durch die neue Maggi Qualität durchprobieren und habe so das eine oder andere Produkt für mich entdeckt, das sich auch zukünftig in meiner Küche wiederfinden wird.

Als Basis für Saucen oder Schmorgerichte eignen sich zum Beispiel die Maggi Fonds.

Die Fonds gibt es in den Sorten Geflügel, Gemüse und Rind – ein Glas enthält 380 ml Fond und kostet 2,29 € (UVP) .
Die Maggi Fonds haben mich geschmacklich voll überzeugt und werden nun regelmäßig in meiner Küche verwendet. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe, Hefeextrakt oder Farb- und Konservierungstoffe – fast wie selbst gekocht.

Auch mit den Kräuter & Boullion Würfeln hat sich Maggi etwas besonderes einfallen lassen; die Extraschicht ausgewählter Kräuter. Je nach Boullion-Sorte (Gemüse, Rind oder Huhn) enthält die Kräuterschicht eine Kombination von Petersilie, Schnittlauch, Kerbel oder Thymian. Mit einem Kräuter-Bouillon Würfel wird der Eigengeschmack selbst gekochter Speisen angehoben und nicht überdeckt.

Der Maggi Kräuter & Bouillon ist ab sofort in drei Sorten erhältlich. Eine Packung ergibt vier Liter Flüssigkeit (ein Würfel 0,5 Liter). Ein Würfel kann direkt zum Gericht gegeben oder zur geschmacklichen Verfeinerung individuell dosiert werden. – 1,69 € (UVP) pro Packung.

Bei den Maggi fix & frisch Gerichten bin ich ebenfalls fündig geworden und habe eine neue leckere Sorte entdeckt: Sommernudeln. Schon rein optisch hat mich die Tüte sehr angesprochen und musste natürlich direkt ausprobiert werden. Das gibt es jetzt auf jeden Fall öfter :-)

Mit Maggi fix & frisch gelingen abwechslungsreiche Gerichte spielend leicht. Für Kochmuffel, Kochanfänger oder einfach für die, bei denen es mal schnell gehen muss :-)
Maggi fix & frisch gibt es in vielen verschieden Sorten zu 0,89 € (UVP).

 

Lasst es Euch schmecken :-)

Signatur1

Die hier vorgestellten Produkten wurden mir im Rahmen eines Testprojektes von trnd.de kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Auch interessant...

3 Kommentare

  1. TanjasBunteWelt
    2. Juni 2015 / 8:04

    hallo Moni,
    gerade die Fonds finde ich klasse, da ich nur am WE koche und diese selten zubereite, gut ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wie es genau geht *gg*
    Wenn meine Tochter mal Mittags alleine zuhause ist, sind solche Ruck Zuck Gerichte perfek. Zudem sind sie ja nicht mehr so wie früher und von den Inhaltsstoffen schon weit besser.
    LG Tanja

  2. 2. Juni 2015 / 15:31

    Ich durfte auch testen und wir sind sehr zufrieden, Lachs-Sahne-Gratin war unser Favorit, gefolgt von den Sommernudeln. Die Fonds nutze ich schon länger, sie sind wirklich klasse und die Bouillon-Würfel mit dem „Kräuterbeet“ obenauf gefallen mir auch. Mit den verbesserten Inhaltsstoffen bin ich zufrieden, wobei es ja viele Kritiker wegen dem Hefeextrakt gibt, kann ich aber nicht so richtig nachvollziehen!
    LG Antje

  3. 3. Juni 2015 / 17:32

    Lachs Sahne Gratin habe ich mal ausprobiert, ist schon ganz lecker :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.