Liebe zum Nachtisch von Victoria Seifried – Unterhaltung mit einer guten Portion Humor

 

Titel: Liebe zum Nachtisch
Autor: Victoria Seifried
Genre: Roman (Frauenunterhaltung / romantische Komödie)

Taschenbuch:  400 Seiten
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum:  10. August 2015
ISBN: 978-3-453-41822-6
empf. VK-Preis [D]: 8,99 €

 

 

einkaufswagen_kleinBuch.de, Buchkatalog.de, Amazon.de, eBook.debücher.de, Thalia.de, Weltbild.de

Was gibt es Schöneres als an einem schönen Sommertag draussen zu sitzen und zu lesen… So kann man das Sommerwetter herrlich genießen und dabei noch vom Lesestoff unterhalten werden. Nicht nur rein optisch passt das Buch „Liebe zum Nachtisch“ zu einem schönen Sommer-nachmittag. Ein herrlicher Roman, in dem es um die liebe Liebe geht. Kurzweilig, witzig und unterhaltsam. Ein Buch, dessen Erscheinungsdatum von Liebhabern von romantischen Komödien, unbedingt vorgemerkt werden sollte.
Ich durfte „Liebe zum Nachtisch“ schon vor dem Erscheinungstermin lesen und für Euch rezensieren.

Inhalt

Ist es in der Liebe wie beim Essen – kommt das Beste tatsächlich zum Schluss?
Helena kann es nur hoffen, denn die Beziehung mit ihrem langjährigen Freund Rainer ist in etwa so spannend wie Staubsaugerbeutel zu kaufen. Auch ihr Lebensberater, ihre Schildkröte Pirmin, kann sie nicht dazu bewegen, sich von Rainer zu trennen und ihr Leben in Schwung zu bringen. Doch das ändert sich schlagartig, als sie ihrem Traummann Jeffrey begegnet. Die beiden verbringen eine aufregende Nacht, und Helena ist im siebten Himmel. Doch am nächsten Morgen muss Jeff nach New York fliegen. Für Nesthocker Helena eine unvorstellbare Reise, aber Jeff niemals wieder sehen? No way! Sie packt ihre Koffer und reist ihm nach. Aber wie soll sie ihn nur anhand seines Vornamens aufspüren?
(Quelle: Heyne Verlag)

 

Meine Meinung

Die 26 jährige Stundentin Helena ist alles andere als zufrieden. Ihr Studium macht sie eigentlich nur ihrem Vater zuliebe und ihr Freund Rainer scheint sich nicht so recht für sie zu interessieren. Wenigstens hat sie noch Ihre beste Freundin Friderike und ihre Schildköte Pirmin, die regelmäßig von Helena als Orakel benutzt wird. Nach einem Unfall, bei dem Helena von ihrem eigenen Kleiderschrank für Stunden lebendig begraben wird, beschließt sie ihr Leben zu ändern….

Helena führt ein recht langweiliges Leben, das sich aber gar nicht so langweilig liest. Der Schreibstil der Autorin ist so herrlich leicht und locker, dass der Leser einfach gut unterhalten wird. Die Geschichte wird in der Ich-Form aus Helenas Sicht erzählt und es fällt auf, dass größtenteils nur wenige Dialoge stattfinden. Trotzdem sind die Helenas Gedanken und ihr Humor einfach köstlich.

Jedes Kapitel trägt eine passende Überschrift, die Lust auf das kommende Kapitel macht. Die Handlungen von Helena, sind zwar nicht immer ganz realistisch – wer reist schon nach New York um jemanden zu finden, von dem man nur den Vornamen kennt? – aber die Gründe für ihr Tun sind dennoch nachvollziehbar.

Die Welt kann noch so fortschrittlich, digital, elektronisch, automatisch, drahtlos und praktisch sein, aber wenn Du Pipi musst, hilft Dir gar nichts.
(Zitat aus „Liebe zum Nachtisch“ – Seite 371)

Immer wieder kommt man im Buch auf Stellen, die einen Schmunzeln lassen. Die Handlung ist zwar für den Leser einigermaßen durchschaubar, trotzdem bleibt das Buch interessant und unterhaltsam. Und manchmal kommt es eben doch anders, als man vorher vermutet…. :-)

 

Fazit

Für alle, die romantische Komödien lieben – genau das Richtige! Ein wirklich unterhaltsames Buch, in dem es die Autorin versteht, den Leser mitfühlen und mitreisen zu lassen. Unterhaltsamer Lesestoff von Anfang bis Ende, der keine Langeweile aufkommen lässt und mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat.

5von5

Hier geht’s zu meiner Bücherliste

 

Signatur1

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.