Mehr Power für’s WLAN – Netgear WLAN Repeater im Test

 

Bei schönem Wetter draußen auf der Terrasse sitzen und per Laptop oder Tablet im Internet surfen – geht bei uns leider nicht! Oder zumindest nur ganz selten – wenn es das WLAN gut mit uns meint… 

Bei uns befindet sich der WLAN-Router nämlich an einem sehr suboptimalen Ort im Haus (das ging wegen der Anschlüsse leider nicht anders), so dass ich im Vorgarten zwar ein wunderbar gutes WLAN-Signal habe (wo ich es überhaupt nicht brauche), dafür ist aber auf der Terrasse – oder besser gesagt, im gesamten „hinteren“ Teil des Hauses, das WLAN-Signal eher miserabel bis gar nicht vorhanden, weil dicke Betonwände das WLAN-Signar regelrecht ausbremsen. Da auch das Kinderzimmer betroffen ist, und die Jugend ja heutzutage ohne WLAN quasi fast nicht überlebensfähig ist, musste dringend eine Lösung her.

WLAN Repeater heißt hier das Zauberwort – oder besser gesagt das Zaubergerät. Und so haben wir den WLAN Range Extender AC750 Modell: EX3800 von Netgear getestet. Dieser WLAN Repeater ist im Netz für ca. 60,- € erhältlich (je nach Anbieter) und ist mit jedem Standart-WLAN-Router kompatibel.

Was macht ein WLAN Repeater? 
Ein WLAN Repeater empfängt die Signale des Routers, verstärkt diese und sendet sie weiter. Er verbessert somit die Reichweite und Geschwindigkeit des bestehenden-WLAN-Netzwerks. Am richtigen Ort platziert, kann ein Repeater die WLAN Reichweite mehr als verdoppeln.

Bild: Netgear

Der Netgear WLAN Range Extender passt in jede Steckdose und benötigt nur sehr wenig Platz. Die zusätzliche entstörte Steckdose versorgt weitere Geräte mit Strom, so dass die Steckdose weiterhin nutzbar, und durch den Repeater nicht dauerhaft „besetzt“ ist.

Die Erst-Installation ist bei dem Netgear WLAN Range Extender wirklich ein Kinderspiel. In der beiligenden, gut verständlichen Gebrauchsanweisung, werden gleich mehrere Wege der Installation erläutert. Ich habe mich für das Herstellen der Verbindung mit WPS entschieden. Also WPS-Taste am eingeschalteten Repeater drücken, WPS-Taste am Router drücken und schon wird die Verbindung zum Router aufgebaut.

Die Installation des Geräts hat bei uns keine 2 Minuten gedauert (inklusive Lesen der Gebrauchsanleitung) und schon konnten wir auf das „neue“ Netzwerk zugreifen. Die mobilen Geräte müssen dann nur noch mit dem neuen WLAN vertraut gemacht werden (es wird das gleiche Passwort verwendet wie beim WLAN Router) und dann kann auch schon das Surfen losgehen.

Die LEDs am Netgear WLAN Range Extender zeigen jeweils in grün, gelb und rot die Qualität der Verbindung zum Router, sowie die zum WLAN-Gerät an. So kann anhand dieser LEDs schnell der richtige Standort für den Repeater gefunden werden.

Ich bin wirklich überrascht, wie schnell und unkompliziert die Einrichtung war und wie weit ich jetzt in den Garten gehen kann ohne das WLAN Signal zu verlieren (eher ist mein kleiner Garten zu Ende als das Signal). Jedenfalls kann ich jetzt auf der Terasse sitzen und Blogeinträge wie diesen tippen und im Internet surfen. Wahlweise könnte ich ich das sogar im Keller tun, wenn mir danach ist ;-)
Was ich damit sagen möchte: in unserem Haus gibt es jetzt keine toten WLAN-Ecken mehr (und im Garten im Übrigen auch nicht). Meine Blogeinträge kommen also ab sofort nicht nur aus dem Büro. Die Zeiten, in denen das WLAN-Signal meinen Aufenthaltsort im Haus bestimmt, sind vorbei!

Der Netgear WLAN Range Extender hat uns – zur großen Freude meines Mannes – auch noch eine weitere Möglichkeit eröffnet: auf dem Fernseher Filme streamen!
Dies war bisher nicht möglich, da unser Smart-TV leider nicht WLAN-fähig ist. Er verlangt nach einem WLAN-Stick oder wahlweise Netzwerkkabel, wenn man damit ins Internet möchte. Ein WLAN-Stick wurde aber bisher einfach nicht besorgt und um den Fernseher per Kabel mit dem Router zu verbinden, hätte meterweise Kabel verlegt werden müssen…. Jetzt verbinden wir einfach den Fernseher per Netzwerkkabel mit dem Netgear WLAN Range Extender und dieser ist ja eh schon mit dem Router (also Internet) verbunden – und tadaaa! Internet auf dem Fernseher! Filme streamen ist ab sofort möglich und die langen Winterabende sind gerettet!

Fazit:
Ganz ehrlich – ich bin begeistert, welche Leistung das kleine Ding bringt und wie einfach die Installation des Gerätes war.  Eigentlich ärgere ich mich schon fast, dass wir uns nicht schon viel früher so ein kleines, feines Gerät zugelegt haben. Wenn ich bedenke wie oft ich mich über das schwache oder nicht vorhandene WLAN-Signal geärgert habe…. Das hat jetzt ein Ende – ich bin online! Und zwar überall im Haus.

Signatur1

NETGEAR_Markenbotschafter_Button

Auch interessant...

4 Kommentare

  1. 26. November 2015 / 15:38

    Hallo,
    Kann den Netgear AC750 Wlan Repeater auch nur weiterempfehlen! Bedienung und Installation sind wirklich einfach. Und das Dualband ermöglicht hohe Geschwindigkeiten. Vielen Dank für deinen Bericht!

    Viele Grüße, Thomas

  2. 11. September 2016 / 20:40

    Wirklich ein toller Beitrag, vor allem die Bilder sind sehr anschaulich.
    Auch wenn ich selbst eher zu Fritz Repeatern tendiere ist das Gerät von Netgear tatsächlich sehr gut.

  3. 14. Juli 2017 / 10:24

    Also ich habe schon mehrere Repeater getestet, bisher waren alle zu langsam oder nicht stabil genug.
    Der Netgear hat mich voll und ganz überzeugt. Ein super tolles Gerät. Dieses mal hat es kinderleicht funktioniert. Endlich Filme in HD im Keller streamen . Die perfekte Lösung

    • Vorstadtleben
      Autor
      16. Juli 2017 / 10:34

      Ich bin auch sehr zufrieden mit dem Gerät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.