Poncho kombinieren – Tipps für Outfits mit dem It-Piece der Saison

Der Poncho ist aus diesem Herbst-/Winter nicht mehr wegzudenken. Eigentlich war er ja schon immer irgendwie da, aber gerade jetzt erlebt er sein absolutes Comeback.

Aber wie kombiniere ich das It-Piece richtig? Gerade bei kleineren Frauen kann der Poncho mit seinem Volumen schnell unvorteilhaft wirken und die Figur noch gedrungener erscheinen lassen.

Trotzdem müssen wir auf das Trendteil nicht verzichten! Richtig kombiniert kann der Poncho der Figur sehr schmeicheln und eignet sich somit auch für kräftigere Frauen. 

Poncho-kombinieren-outfit-Rock-schwarz

Am besten greift man Frau zu einem Poncho, der sich farblich gut kombinieren lässt. Mit Grautönen liegt man da nie falsch – dazu passt nahezu jede andere Farbe.

Kleinere Frauen sollten kürzere Varianten des Ponchos bevorzugen. Bei längeren, offenen Modellen – kann ein Ende über die Schulter geworfen werden.

Eine Auswahl an Ponchos, die gute Kombi-Partner abgeben, findet Ihr in der Herbst Kollektion von C&A.

 

Ponchos-capes-grau

Poncho kombinieren – aber richtig

Als Grundregel gilt: oben weit, unten schmal. Schmale Hosen und Röcke sind die optimalen Kombi-Partner zu einem Poncho – mit einer Skinny-Jeans oder einer angesagten Leder-Leggings liegt der Look total im Trend. Auch Etuikleider sind perfekt für „drunter“. Ist der Poncho einfarbig, darf es untenrum auch gerne gemustert sein.

Ausgestellte Röcke und Kleider, weite Hosen oder Hosen mit Schlag sollten allerdings tunlichst vermieden werden. Die locker sitzenden Teile in Kombination mit einem voluminösen Poncho, lassen die Figur schnell unförmig aussehen und stauchen zusätzlich noch optisch die Körpergröße.

Kleinere Frauen, sollten außerdem auf Absätze nicht verzichten! Ein paar Zentimeter mehr, können ja nie schaden, oder? ;-) Mit einem schmalen Rock, Stiefeletten und den passenden Accessoires, wird der lässige Poncho schnell zu einem eleganten Begleiter.

 

Poncho kombinieren – was trage ich drunter?

Unter dem Poncho können Longsleeves, schmale Pullis (auch gerne mit Rollkragen) oder auch Blusen getragen werden. Wenn es kühler ist, kann auch ein Blazer untergezogen werden. Lässig wirkt ein Poncho, wenn er über einer Jeansjacke getragen wird.

Auch Accessoires sollten zum perfekten Outfit nicht fehlen. Auffällige Ketten lassen sich sehr gut zum Poncho kombinieren und sind ein toller Blickfang, wenn der Poncho offen getragen wird.

Bei Taschen sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht über der Schulter getragen werden, sonst kann der Poncho nicht mehr richtig fallen und die Gesamtsilhouette wird gestört.

Poncho-kombinieren-outfit-rock

Wer also die goldene Regel oben weit, unten schmal beachtet, liegt mit dem Poncho nicht nur absolut im Trend, sondern lässt auch noch geschickt ein paar Pfunde verschwinden ;-)

Ich trage meinen Poncho am liebsten zum schmalen Rock. Ton in Ton in schwarz/grau mit einer weißen Kette als Blickfang – momentan mein Lieblings-Herbst-Outfit.

Signatur1

Auch interessant...

2 Kommentare

  1. 13. Oktober 2015 / 19:38

    Ich trage meine Lederjacke so gut wie immer unter dem Poncho und mache ihn dann mit einem hübschen Taillengürtel „fest“ damit er nicht so rutscht, das bringt auch noch ein wenig Figur in die Geschichte.
    Liebe Grüße :)

    • 13. Oktober 2015 / 21:33

      Das klingt sehr gut, Leni.
      Ich fühle mich mit einem Gürtel um den Poncho nicht so wohl, aber bei anderen finde ich es toll.
      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.