Spieleabend – Kartenspiele mit großem Spaßfaktor

Nach der Zeitumstellung auf die Winterzeit am Wochenende sind die Tage merklich kürzer und die dunklen Abende dafür umso länger. Das trübe Wetter lädt nicht unbedingt ein, die Freizeit draußen zu verbringen – da ist das heimelige Wohnzimmer schon deutlich einladender. Gerade in der dunklen Jahreszeit sitzen wir gerne und oft zusammen und spielen Spiele. Die altbewährten Klassiker wie Mensch ärgere Dich nicht und Monopoly sind an so einem Spieleabend genauso gern gesehen wie neue Spiele, die wir gern ausprobieren.

Dank der Product Blogger Lounge, an der ich vor zwei Wochen teilgenommen habe, sind bei uns 2 neue Kartenspiele eingezogen, die wir inzwischen an mehreren Herbstferienabenden ausgiebig gespielt haben. Bei Kartenspielen sehe ich immer den Vorteil, dass sie keine langen Auf- und Abbauzeiten benötigen. Sie sind schön klein und somit auch sehr praktisch um mit in den Urlaub genommen zu werden – perfekt.

Mit einem Kartenspiel machen wir es uns gern mit etwas Nascherei auf dem flauschigen Teppich gemütlich und dann kann es auch schon losgehen.

Spieleabend-Amigospiele-Testbericht-Bewertung

Das Spiel 3 sind eine zuviel von Amigo hört sich schon sehr vielversprechend an.

Spiel deine Handkarten taktisch klug aus, um die passenden Karten aus der Tischmitte einzusammeln. Eine Karte jeder Farbe zu nehmen ist in Ordnung – eine zweite Karte ist perfekt. Doch wehe, es kommt noch eine dritte Karte in der Farbe hinzu! Dann werden aus wertvollen Pluspunkten unerwünschte Minuspunkte.
Und es heißt wieder: 3 sind eine zu viel!

Spieleabend-Amigospiele-3sindeinezuviel-kartenspiel-3

Man benötigt für das Spiel eine relativ große freie Fläche – es gibt keinen Ablagestapel, in der Mitte liegen 3 Reihen Karten – wovon jede Reihe höchstens 4 Karten lang sein darf. Legt man eine fünfte Karte an, muss man eine – oder mehrere – Karte/n aus der Reihe nehmen und vor sich ablegen (je nach Wertigkeit der angelegten Karte). Hier dürfen aber jeweils nur 2 Karten einer Farbe liegen – kommt eine dritte hinzu, werden die Karten als Minuspunkte gewertet.

Spieleabend-Amigospiele-3sindeinezuviel-kartenspiel-2

Beim Spielen ist also Köpfchen gefragt. Wie lege ich am geschicktesten an, um nicht auf drei Karten einer Farbe zu kommen? Manchmal ist es aber einfach unumgänglich und für 5 Zusatzpunkte, nimmt man vielleicht doch lieber 3 Minuspunkte in Kauf.

Das Spielprinzip ist gut durchdacht und das Spiel macht uns viel Spaß. Ab zwei Mitspielern kann der Spielspaß hier schon losgehen – Köpfchen und ein bisschen Glück im Spiel führen hier zum Sieg.

Spieleabend-Amigospiele-3sindeinezuviel-kartenspiel

Mit etwa 20-30 Minuten langen Spielrunden (je nach Anzahl der Mitspieler) hat das Spiel eine angenehme Spieldauer und wird nicht langweilig. Ein Spiel, auf das wir zukünftig immer wieder gerne zurückgreifen werden.

Die zweite Neuheit von Amigo ist das Kartenspiel Karma.

Spieleabend-Amigospiele-Karma-kartenspiel-2

Laut Beschreibung verspricht es ein spannendes Spiel zu sein, bei dem man sich bis zur letzten Minute nicht in Sicherheit wiegen kann…

Kannst du deine Karten ablegen, ist alles in Ordnung. Kannst du nicht, musst du den Ablagestapel aufnehmen. Karma-Karten können dir eine große Hilfe sein – aber auch deinen Mitspielern. Doch freu dich nie zu früh: Deine letzte Karte kann noch eine kleine Überraschung bringen!
Bei Karma gewinnen alle … bis auf einen!

Spieleabend-Amigospiele-Karma-kartenspiel-2

…und so ist es auch! Ziel des Spiels ist es alle Karten abzulegen. Zu Beginn des Spiels erhält jeder  Spieler 3 Tischkarten, die verdeckt vor jedem ausgelegt werden und 6 Handkarten, von denen 3 ebenfalls als Tischkarten ausgelegt werden – allerdings offen.

Dann geht es im Uhrzeigersinn los und die Spieler legen nacheinander Ihre Karten gemäß der Ablageregeln ab. Die Regeln sind auch hier gut verständlich erklärt, lediglich bei den Karma-Karten mussten wir zwischendurch nochmal nachschauen was diese bedeuten. Nach der ersten durchgespielten Runde ist aber auch schon alles klar.

Spieleabend-Amigospiele-Karma-kartenspiel

Die Tischkarten dürfen erst ausgelegt werden, wenn die Handkarten aufgebraucht sind – und hier muss nach jedem Ablegen erstmal vom Nachziehstapel nachgezogen werden. Ist dieser aufgebraucht und die Handkarten ebenfalls, dürfen die Tischkarten ausgelegt werden. Da 3 der Karten aber verdeckt sind, ist man lediglich auf Fortuna angewiesen.

Ärgerlich wird es, wenn man nicht auslegen kann oder die entsprechende Karma-Karte gelegt wurde – so dass man den Ablagestapel aufnehmen muss… Schon ist die Hand wieder voll.

Spieleabend-Amigospiele-Karma-kartenspiel-3

Karma ist ein eher turbulentes Spiel, bei dem jede noch so gute Strategie zum Schluss einfach nichts mehr wert ist. Denn am Schluss entscheidet nur das Glück, ob die verdeckten Karten abgelegt werden können oder der gesamte Ablagestapel aufgenommen werden muss….

Mit den beiden Kartenspielen 3 sind eine zuviel und Karma haben wir schon den einen oder anderen Herbstferien-Abend durchgespielt. Die Spiele sind gut verständlich und neuen Mitspielern auch schnell erklärt. So macht das Spielen Spaß! Mein persönlicher Favorit ist 3 sind eine zuviel – bei Karma ist man für meinen Geschmack zu sehr auf das Glück angewiesen…. Für einen gelungenen Spieleabend ist uns aber trotzdem eine gute Mischung aus Strategie- und Glückspielen wichtig – und mit diesen beiden Kartenspielen haben wir Beides.

Und für alle, die lieber mit Buchstaben jonglieren, gibt es von Amigo ebenfalls etwas Neues! Das Spiel Kerflip – bei dem man mit Kreativität, Schnelligkeit und ein bisschen Glück ganz schnell die Nase vorn hat. Auch dieses Spiel haben wir ausprobiert – hier gelangt Ihr zu meiner Spielebesprechung. 

Was spielt Ihr lieber? Strategie- oder Glückspiele?

Signatur1

PR-Sample

 

Auch interessant...

4 Kommentare

  1. 27. Oktober 2015 / 15:13

    Mensch ärgere dich nicht ist bei uns auch hoch im Kurs. Derzeit spielen wir allerdings gerne Stadt, Land, Fluss und man glaubt gar nicht, wie auch wir Erwachsene oft auf dem Schlauch stehen :D. Eben habe ich meiner Tochter UNO gekauft. Das wird heute Abend gespielt. Auch immer gerne dabei: Kinderpunsch und Süßes :)

    Lieben Gruß, Sabine

    • 29. Oktober 2015 / 8:51

      Ja, die Klassiker sind eben Klassiker und werden immer wieder hervorgekramt. Stadt, Land, Fluss habe ich ja schon ewig nicht mehr gespielt!
      LG
      Moni

  2. 26. November 2015 / 8:31

    Ja da hast du Recht. Ich denke auch, dass gerade im Winter die Karten – und Brettspiele Spiele wieder rausgekramt werden. Meine 2 kleinen spielen beispielsweise sehr gerne das Kultspiel Mau, Mau oder wie die alle heißen. Und da sie das mit dem mischen der Karten noch nicht so ganz hinbekommen, habe ich dann eine Kartenmischmaschine gekauft. Jaja, auch ich hatte nie zuvor davon gehört, es gibt aber ein paar Seiten im Netz wie Zb. http://www.Kartenmischmaschine-test.de wo es sogar Testberichte dies bzgl. gibt. Wäre vlt eine Idee von mir auch hier so etwas vorzustellen :-) ???

    Lg Daria

    • 26. November 2015 / 17:29

      Das ist eine gute Idee. Danke Dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.