Süßer Snack zum Kaffee – Amerikaner [Rezept]

Am Wochenende wird gebacken! Zum Sonntagskaffee gehört einfach ein süßer Snack dazu. Oft ist es Kuchen, oder gar eine Torte, aber es dürfen auch mal süße „Kleinigkeiten“ sein. Da sind Muffins oder auch Brownies sehr beliebt, aber auch selsbtgebackene Amerikaner machen sich auf der Kaffeetafel sehr gut!

Amerikaner-backen-rezept-gebäck

Das lockere Gebäck schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch ganz einfach in der Herstellung. Ein einfacher Rührteig aus Butter, Zucker, Eiern, Mehl und Milch wird häufchenweise auf ein Backblech gesetzt – den Rest macht der Backofen. Dann nur noch mit Zuckerguss bestreichen – fertig sind die leckeren Teile.

Man kann große, kleine und Mini-Amerikaner backen (entsprechend variiert dann die Backzeit) und sie mit buntem Zuckerguss oder Streuseln verzieren – so sind die Amerikaner z.B. an Kindergeburtstagen der absolute Renner! Ich habe mich für die klassische Variante entschieden – der Fantasie in der Gestaltung sind hier aber keine Grenzen gesetzt :-)

Amerikaner-backen-rezept-gebäck

Zutaten:

  • 75g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250 g Weizenmehl
  • 3 gestr. TL Backpulver
  • 100 ml Milch
  • eine Prise Salz
  • etwas Milch zum Bestreichen
  • 200g Puderzucker u. 2 EL Wasser für den Zuckerguss

Amerikaner-backen-rezept-gebäcke

Zubereitung:

  • Die Butter mit einem Mixer (Rührstäbe) schaumig rühren
  • Zucker, Vanillezucker und Salz unter Rühren dazugeben
  • Eier einzeln unterrühren und etwa 1 Minute weiterrühren
  • Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterständigem Weiterrühren dazugeben
  • Mit Hilfe von 2 Esslöffeln jeweils 6 Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben (der Teig reicht für 12 Amerikaner – also zwei Bleche!)
  • Jedes Backblech etwa 20 Minuten im vorgeheiztem Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze (alternativ 160°C Heißluft) backen. Nach 15 Minuten Backzeit mit etwas Milch bepinseln
  • Für den Zuckerguss den Puderzucker sieben und mit 2 EL Wasser verrühren. Mit einem Messer die glatte Seite der Amerikaner bestreichen

Amerikaner-backen-rezept-gebäck

Amerikaner selbst zu backen ist also wirklich kein großer Aufwand – die Zutaten hat man meist sowieso zu Hause. Und selbstgebacken schmeckt es schließlich am besten, oder?

Amerikaner-backen-rezept-gebäck-kaffee

Hier noch – wie immer – das Rezept zum Abspeichern oder Ausdrucken als PDF-Version: Amerikaner-Rezept.

Signatur1

Hier geht’s zu meiner Rezeptesammlung

Auch interessant...

4 Kommentare

    • 28. November 2015 / 19:45

      Dann mal ran an den Backofen ;-)

  1. 28. November 2015 / 16:25

    Wir mögen sie alle hier sehr gerne, allerdings kaufe ich das immer beim Bäcker. Das Rezept sollte ich mal ausprobieren, danke!

    • 28. November 2015 / 19:48

      Seitdem ich die Amerikaner das erste selber gebacken habe, mag ich die vom Bäcker nicht mehr so gerne. Die sind mir zu trocken. Und wenn man an den Preis denkt… Dann lohnt sich das Selber-Backen auch. Und es ist echt einfach.
      Viel Spaß beim Ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.