Wellness für die Handtasche – richtig imprägnieren und pflegen

Die Handtasche – eines der wichtigsten Mode-Accessoires. Viele Frauen (mich eingeschlossen) verlassen nie, nie, nie das Haus ohne eine Handtasche dabei zu haben – also ist die Handtasche nicht nur ein Accessoire, sondern auch ein Begleiter. Sie beherbergt all die kleine nützlichen (und unnützen) Dinge, die wir unterwegs so brauchen und steht uns immer treu zur Seite.

Handtasche Pflegen Lederhandtasche

Nicht selten greifen wir auch mal etwas tiefer ins Portemonnaie um sich einen kleinen Handtaschen-Traum zu erfüllen. Und da diese Taschen dann meist aus Leder sind, brauchen sie auch eine besondere Pflege. Schließlich wollen wir ja auch lange Freude daran haben. Genauso wie wir unsere Haut pflegen, möchte auch die Haut der Handtasche gepflegt werden – und das ist auch wichtig, damit die Tasche möglichst lange so schön bleibt wie am ersten Tag.

Das allerwichtigste bei einer Ledertasche ist die Imprägnierung um die Tasche vor Nässe, Verfärbungen und sonstigen Missgeschicken zu bewahren. Leder ist zwar ein robustes Material – verträgt aber keine Nässe! Also Mädels, noch bevor die neue Ledertasche das erste Mal ausgeführt wird, muss sie imprägniert werden! Ich verwende am liebsten ein Imprägnier-Spray, weil es so schön einfach ist: aufsprühen, trocknen lassen, fertig. Ein solches Spray sollte allerdings nur im Freien oder in gut gelüfteten Räumen verwendet werden. Beim Sprühen solltet ihr einen Abstand von etwa 20cm zur Tasche halten und sie gleichmäßig benetzen aber nicht zu feucht werden lassen! Anschließend lasst Ihr die Tasche bei Zimmertemperatur trocknen. Bitte nieeeemals auf der Heizung trocknen lassen – hier würde das Leder zu schnell trocknen und brüchig werden!

Ledertasche pflegen Impraegnierspray

Da der Imprägnierschutz im Laufe der Zeit durch Reibung aber verloren geht, solltet Ihr daran denken Eure Ledertasche regelmäßig zu imprägnieren (etwa alle 3 Monate).

Der beste Impägnierschutz kann Euch (oder vielmehr eure Tasche) allerdings nicht vor einem plötzlichen Regenschauer schützen. Sollte die Tasche also mal komplett nass geworden sein, wird sie zunächst mit einem Tuch trocken getupft und anschließend – mit Zeitungspapier ausgestopft – bei Zimmertemperatur getrocknet. Das Zeitungspapier saugt die verbliebene Feuchtigkeit auf und sorgt dafür dass die Tasche nicht aus der Form gerät.

Ledertasche Handtasche pflegen

Auch wenn die Tasche über längere Zeit nicht verwendet wird, sollte sie mit Zeitungspapier ausgestopft gelagert werden. Und das bitte möglichst in einem Stoffbeutel um sie vor Staub, Schmutz und Sonneneinstrahlung zu schützen (Sonne kann das Leder ausbleichen und austrocknen!). Bei hochwertigen Taschen ist so ein Stoffbeutel oft beim Kauf mit dabei. Solltet ihr keinen Stoffbeutel haben geht auch z.B. ein Kopfkissenbezug, aber keinesfalls eine Plastiktüte (darin könnte das Leder feucht werden!).

Sollte einmal ein Missgeschick passiert sein und Eure Ledertasche hat einen Fleck, hilft ein spezielles Lederreinigungsmittel die Verschmutzungen zu lösen. Die speziellen Reinigungsmittel für Leder müssen nicht ausgewaschen werden, was die Tasche zusätzlich schädigen könnte. Ich verwende einen Reinigungsschaum der direkt auf die Verschmutzung aufgetragen und mit einem weichen Tuch eingearbeitet wird.

Reinigungsschaum Ledertasche Handtasche pflegen

Achtet beim Kauf von Lederpflegemitteln unbedingt darauf, für welche Lederart diese geeignet sind (Wildleder, Glattleder, Nubukleder, etc.) Es gibt für die unterschiedlichen Lederarten auch unterschiedliche Pflegeprodukte. Auf jeden Fall solltet Ihr jedes Produkt erst an einer verdeckten Stelle testen, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

Auf keinen Fall solltet Ihr bei Ledertaschen zu Baby-Feuchttüchern, Essig oder sonstigen Hausmittelchen greifen um Flecken zu entfernen. Diese können auf Leder unschöne Verfärbungen hinterlassen.

Aber nicht nur die Imprägnierung und die Reinigung ist wichtig, sondern auch die regelmäßige Pflege damit das Leder lange geschmeidig bleibt. Auch hier gibt es verschiedene Produkte zur Auswahl wie zum Beispiel eine Pflegemilch oder –creme. Wichtig ist vor allem, dass die Pflege sparsam verwendet wird. Ganz nach dem Motto „weniger ist mehr“ wird die Tasche mit einem weichen Tuch eingecremt. Wird zuviel Creme aufgetragen, kann das Leder die Pflege nicht aufnehmen und es können sich Flecken bilden und die Creme kann auf Eure Kleidung abfärben.

Lederpflege Handtasche Ledertasche

Wenn Euch Eure Ledertasche eine lange Zeit begleiten und dabei noch schön aussehen soll, solltet Ihr auch regelmäßig ein wenig Zeit in Schutz und Pflege der Tasche investieren – für ein langes und glückliches Taschenleben :-)

 

Folge:

5 Kommentare

  1. 21. Januar 2016 / 19:25

    die tasche gefällt mir super gut! aber mit der pflege… asche auf mein haupt :(
    liebste grüße!

    • 21. Januar 2016 / 19:35

      Die Tasche war Liebe auf den ersten Blick. Und die wird auch definitiv ihre Wellness-Tage bekommen :-)
      LG

  2. 24. Januar 2016 / 9:15

    Ich habe meine Taschen bisher auch noch nie gepflegt, sollte wohl mal damit anfangen. LG Olga

  3. 28. Januar 2016 / 17:41

    Super Idee, so einen Blogpost zu verfassen! Gerade bei dem momentan doch sehr wechselhaften Wetter habe ich manchmal Angst um meine Handtaschen, denn Wasserflecken sehen ja wirklich alles andere als schön aus. Ich hoffe zwar, dass wir den Winter bald hinter uns haben, für die letzten Wochen bin ich jetzt aber gut gerüstet ;)
    Liebe Grüße
    Laura von https://www.hoseonline.de/

    • 28. Januar 2016 / 18:03

      Freut mich wenn ich ein paar hilfreiche Tipps geben konnte :)
      LG

Kommentar verfassen