Abgeschminkt… Garnier Mizellen Reinigungswasser All-in-1 waterproof

Vor gut einem Jahr brachte Garnier das Mizellen Reinigungswasser auf den Markt und hat damit einen wahren Hype um das Abschminkwässerchen ausgelöst. Inzwischen gibt es Mizellenwasser von verschiedenen Herstellern, Mizellen Reinigungstücher für unterwegs, Mizellenwasser für verschiedene Hauttypen… aber keines davon konnte mich so richtig überzeugen. Vor allem bei wasserfestem MakeUp machten die Mizellen immer schlapp. Mit der neuesten Innovation von Garnier soll das jetzt ein Ende haben: das Garnier Mizellen Reinigungswasser waterproof.

Garnier Mizellenwasser waterproof

In dem neuen 2-Phasen-Reiniger ist sowohl die bekannte Mizellentechnologie enthalten (Mizellen: reinigende Wirkstoffe, die wie ein Magnet Unreinheiten und Make-up auf der Haut anziehen), als auch reinigende Öle, die selbst wasserfestes & langanhaltendes Make-up entfernen.

Gründlich und schnell – so soll mein Abschminkprodukt sein

Für mich muss das Abschminken abends schnell gehen und gründlich sein. Ein Produkt für Gesicht und Augen ist da wirklich wünschenswert. Die bisherigen Mizellenwasser haben mich aber bei der Entfernung von Wimperntusche nicht überzeugen können und auch den leicht muffigen Geruch des ersten Mizellenwassers von Garnier habe ich kritisiert. Das neue Garnier Mizellen Reinigungswasser waterproof punktet bei mir in beiden Aspekten! Es entfernt selbst wasserfeste Wimperntusche spielend leicht und ohne reiben, und duftet zudem sehr angenehm.

Garnier Mizellenwasser waterproof

À propos Duft: ob in ein Reinigungsprodukt nun Duftstoffe gehören oder nicht, ist Geschmackssache. Bei bekannten Unverträglichkeiten auf die enthaltenen Duftstoffe ist allerdings Vorsicht geboten – meine Haut ist da recht unkompliziert und verträgt alles sehr gut. Viel heftiger diskutiert wird aber der Inhaltsstoff Polyaminopropyl Biguanide – ein Konservierungsmittel, das in Verdacht steht gesundheitsschädlich zu sein. Dazu hat Garnier allerdings schon Stellung genommen und der Hersteller hält sich an die laut EU Verordnung derzeit gültige Konzetrationsmenge von unter 0,3%.

Garnier Mizellen Reinigungswasser waterproof – Anwendung

Vor der Anwendung muss das Reinigungswasser kräftig geschüttelt werden damit sich die 2 Phasen miteinander verbinden. Nach dem Schütteln muss man allerdings schnell sein und das Wasser auf ein Wattepad geben- sehr schnell setzen sich die Komponenten wieder von einander ab. Mit dem getränkten Wattepad wird anschließend das Gesicht gereinigt.

Garnier Mizellenwasser waterproof

Ich persönlich wasche mein Gesicht nach dem Reinigen nochmal mit klarem Wasser ab. Ein Abspülen des Mizellenwassers ist zwar nicht notwendig, dennoch fühle ich mich erst „sauber“, wenn ich mich mit Wasser gewaschen habe. Nach dem Abtrocknen wird dann wie gewohnt die Nachtpflege aufgetragen.

vorher nachher

Links: wasserfeste Mascara, Eyeliner und Lippenstift – Rechts: nach 1x drüberstreichen mit getränktem Wattepand

Fazit

Das Garnier Mizellen Reinigungswasser waterproof punktet bei mir mit dem deutlich verbesserten Duft und der Reinigungswirkung. Wimperntusche (auch wasserfest) wird problemlos entfernt, ohne dass ich an den Augen reiben muss. Ein sanftes (mehrmaliges) Streichen über die Augen reicht vollkommen aus.

Garnier Mizellenwasser waterproof

Aufgrund der umstrittenen Inhaltsstoffe spreche ich allerdings keine klare Kaufempfehlung aus – das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Ich für meinen Teil verwende es aber trotzdem gerne. Es schneidet deutlich besser ab als alle anderen Mizellenwasser, die ich bisher probiert habe und hinterlässt trotz der enthaltenen Öle keinen störenden Fettfilm auf der Haut. Wird das Reinigungswasser nicht abgespült, bleibt sogar der angenehme Duft noch eine Weile auf der Haut. Es brennt nicht in den Augen und ist zudem sehr ergiebig.
Das sind also so einige Pluspunkte, mit denen mich das Garnier Mizellen Reinigungswasser waterproof überzeugen konnte.

Unterschrift

PR-Sample

 

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.