Sonntagsfrühstück mit selbstgemachter Marmelade

Was gibt es schöneres als am Sonntagmorgen gemeinsam mit den Lieben zu frühstücken? Ein gemeinsames Frühstück am Wochenende ist einfach toll! Unter der Woche bin ich absolut nicht der Frühstückstyp, aber am Wochenende genieße ich es ein ausgedehntes Frühstück mit der Familie einzunehmen. Der ganze Stress der Woche liegt dann hinter uns und es wird erzählt und Pläne für den Tag geschmiedet. Sonntag ist bei uns eben Familientag – und der fängt schon mit dem Frühstück an.

erbeeren weiße schokolade marmelade rezept

Dabei muss noch nicht mal irgendwas Besonderes auf den Tisch. Frische Sonntagsbrötchen und selbstgemachte Marmelade und das Lob meiner Lieben ist mir sicher. Gerade jetzt im Sommer, wenn es auf dem Markt Früchte in Hülle und Fülle gibt, überkommt es mich manchmal und ich koche Marmelade ein. Dabei ist der Aufwand längst nicht mehr so groß, wie ich es von früher her kenne und dank moderner Hilfsmittelchen muss man nicht gleich zig Gläser einkochen, damit es sich „lohnt“.

Rezepte, die unkompliziert sind und schnell gehen, sind mir da die liebsten. Und wenn es dann auch noch besonders lecker schmeckt, dann tue ich es gern immer wieder. So wie die selbstgemachte Marmelade mit einem Hauch von weißer Schokolade – das klingt nicht nur unheimlich lecker, das ist es auch! Und ganz einfach in der Zubereitung.

marmelade mit weißer Schokolade rezepte

aprikosenmarmelade mit weißer schokolade rezept

erdbeermarmelade mit weißer schokolade rezept

Dazu benötigt Ihr lediglich frisches Obst – ich habe gleich zwei Sorten Marmelade hergestellt: Erdbeere und Aprikose. Die Klassiker eben – aber mit dem gewissen Etwas ;-) Außerdem: Gelierzucker (2:1) und weiße Schokolade.

Das Verhältnis vom Gelierzucker zur Obstmenge erklärt sich von selbst – zwei zu eins. Bei der weißen Schokolade nehme ich ca. 10% – 15% der Obstmenge. Meine Mengenverteilung sieht also folgendermaßen aus:

  • 500g Obst
  • 250g Gelierzucker 2:1
  • 50g weiße Schokolade

Und so wird’s gemacht:

Die Erdbeeren, Aprikosen (oder was auch immer Eure Lieblingsmarmeladen- Obstsorte ist) mit einem Pürierstab pürieren. Wer es ganz fein haben möchte, streicht die Masse anschließend durch ein Sieb. Dann mit dem Gelierzucker vermischen, aufkochen lassen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Ende der Kochzeit die gehackte Schokolade hinzufügen und schmelzen lassen.

marmelade rezept

Dann wird die fertige Marmelade randvoll in vorbereitete Einmachgläser gefüllt, verschlossen und die Gläser für einige Minuten auf den Kopf gestellt. Fertig!

Dazu mögen wir am liebsten frisch gebackene Sonntagsbrötchen. Auch die sind am Sonntag schnell zubereitet:

Brötchen backen rezept Sonntagsbrötchen

Dazu braucht Ihr:

  • 300g Weizenmehl
  • 100ml fettarme Milch
  • 80ml Wasser
  • 1TL Öl
  • ½ Päckchen Trockenhefe
  • etwas Zucker und Salz

So wird’s gemacht:

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Mulde machen. Auf den Rand eine Prise Salz streuen und in die Mulde etwas Zucker und die Trockenhefe geben. Mich, Wasser und Öl vermischen, leicht erwärmen, in die Mulde gießen und verrühren. Anschließend mit dem Mehl verkneten.

Den Teig bei 50°C abgedeckt im Backofen für ca. 20 Minuten gehen lassen.

Aus dem aufgegangenen Teig 6 Brötchen formen und auf ein Backblech legen. Eine Tasse mit Wasser auf den Backofenboden stellen und den Ofen auf 200°C vorheizen (oder 180°C bei Umluft). Die Brötchen ca. 20 bis 25 Minuten goldbraun backen.

sonntagsbrötchen rezept

Die Brötchen sind innen locker und außen knusprig – genau wie es sein soll! Und mit der selbstgemachten Marmelade einfach eine Wucht. Mehr brauche ich am Sonntagmorgen nicht…

Lasst es Euch schmecken!

frühstück rezepte

Auch interessant...

2 Kommentare

    • Vorstadtleben
      Autor
      11. August 2016 / 22:06

      Aber gerne doch :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.