Brot für die strenge Phase der hCG Diät – Eiweißbrot Rezept

Seit 5 Tagen befinde ich mich nun in der strengen Phase der hCG Diät und was mir jetzt schon wirklich, wirklich fehlt ist Brot. Frisches Brot zum Abendbrot vermisse ich wirklich sehr und die Supermarktregale geben einfach nicht das Richtige her. Low Carb Brote eignen sich für die strenge Phase nicht, und ein reines Eiweißbrot ist schwierig bis gar nicht zu bekommen.

Also habe ich mich auf die Suche gemacht und ein Rezept für ein Eiweißbrot aufgestöbert, das nicht nur einfach in der Zubereitung ist – sondern auch tatsächlich schmeckt. Das habe ich dann auch gleich ausprobiert, verkostet und für gut befunden – und hier ist es. Das Eiweißbrot Rezept! 

Stoffwechselkur Eiweißbrot Rezept

Um ein Eiweißbrot zu backen musste ich mir allerdings noch ein paar Zutaten besorgen, die ich bisher nicht im Haus hatte. Jeder, der gerade erst mit der hCG Diät beginnt, braucht erst einmal eine gewisse „Grundausstattung“  – und dazu gehören zum Beispiel Eiweißpulver und Flohsamenschalen. Beides habe ich im dm Onlineshop bestellt, weil es hier im Ort sonst nicht erhältlich war. Die restlichen Zutaten bekommt Ihr natürlich im örtlichen Supermarkt.

Eiweißbrot Rezept – die Zutaten

  • 5 Eier
  • 150g Magerquark
  • 100g Eiweißpulver
  • 0,5 Päckchen Backpulver
  • 1,5 TL Salz (oder Salz und Brotgewürz gemischt)
  • 150 ml Wasser
  • 40g Flosamenschalen (gemahlen)

Eiweißbrot Rezept HCG Diät Stoffwechselkur

Eiweißbrot Rezept – die Zubereitung

Die Zubereitung geht wirklich schnell, daher solltet Ihr gleich mal den Ofen bei Umluft auf 170°C vorheizen (oder ca. 190°C bei Ober- und Unterhitze).

Dann werden alle Zutaten – bis auf die Flohsamenschalen – mit dem Mixer verrührt bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Erst zum Schluss kommen die Flohsamenschalen dazu. Bitte wirklich erst zum Schluss, weil diese relativ schnell aufquellen und die Masse sich nicht mehr gut verrühren lässt.

Anschließend wandert der Teig in eine Kastenform und für ca. 1 Stunde in den Backofen.

HCG Diaet Tagebuch Eiweißbrot Rezept

Ich habe das Brot ohne Brotgewürz gebacken – lediglich mit Salz (ich bin immernoch auf der Suche nach Brotgewürz). Ich denke mit Brotgewürz wird es deutlich aromatischer sein. Ohne entsprechendes Gewürz geht der Geschmack in Richtung Weißbrot – aber auch das ist mir recht ;-)

Das Wichtigste ist, dass das Brot schmeckt und absolut kurkonform ist. Endlich können wir gemeinsam wieder am Abendbrot-Tisch sitzen und Brot essen. Mit magerem Frischkäse und Tomaten, oder Hüttenkäse, oder magerer Hähnchenbrust…. Und dank der optimalen Nährwerte ist der – in der hCG Diät so wichtige – Eiweißbedarf gut gedeckt.

Direkt vor dem Verzehr toaste ich es auch ganz gerne, dann schmeckt es richtig lecker…

HCG Diät Eiweißbrot Rezept

Eiweißbrot – Nährwerte

Das ganze Brot enthält ca.

  • 990 kcal
  • 40g Fett
  • 13g Kohlenhydrate
  • 140g Eiweiß

(Einfach auf die entsprechende Zahl der Brotscheiben umrechnen)

Eiweißbrot Rezept HCG Diät

Lasst es Euch schmecken….

Hier geht’s zu meinem hCG Diät Tagebuch

Auch interessant...

41 Kommentare

  1. Peter Eisermann
    25. Februar 2017 / 9:39

    Hallo, habe dein Brot gebacken und es ist sehr lecker. Leider ist mein Brot nicht so groß geblieben wie auf deinem Bild sondern auf die Hälfte zusammen gefallen. Hast du einen Tipp für mich?
    Gruß Peter

    • Vorstadtleben
      Autor
      25. Februar 2017 / 9:47

      Das Brot fällt immer etwas zusammen, weil es viel Feuchtigkeit enthält. Auf die Hälfte ist allerdings schon ziemlich viel. Am besten luftdicht verpackt (im Kühlschrank) aufbewahren, dann bleibt es schön frisch.
      LG

  2. Nina
    4. Juni 2017 / 18:16

    Hm naja das Brot schmeckt eher nach Omlette oder dergleichen und nicht nach Toast oder Weißbrot. Bin enttäuscht

    • Vorstadtleben
      Autor
      6. Juni 2017 / 8:43

      Hallo Nina,
      schade, dass es Dir nicht geschmeckt hat. Aber Geschmäcker sind ja verschieden – und das ist auch gut so ;-)

      • Nina
        6. Juni 2017 / 14:01

        Kann man sonst auch weniger Eier nehmen, sodass es nicht so stark nach Ei schmeckt zB?

        • Vorstadtleben
          Autor
          6. Juni 2017 / 14:43

          Das habe ich nicht ausprobiert. Aber Versuch macht klug ;-) Hast Du denn ein Brotgewürz verwendet?

          • Nina
            6. Juni 2017 / 17:08

            Nein nur Salz

  3. Jule
    11. Juli 2017 / 16:05

    Mit Brotgewürz ist das Brot der Hammer! Danke!

  4. Ralf
    13. Juli 2017 / 15:38

    Ich dachte oder habe gelesen während der Diätphase keine Eier …sprich Fett!??

    • Vorstadtleben
      Autor
      16. Juli 2017 / 10:32

      Das ist soweit auch richtig. Und 5 Eier klingt auch erstmal viel. Aber auf die einzelnen Brotscheiben umgerechnet, enthält eine (oder auch zwei) Scheibe/n nur so viel Fett, dass es sehr gut zur hCG Diät passt.

  5. Chris
    16. Juli 2017 / 0:06

    Darf man auch zum Beispiel eine Scheibe von dem Brot zum Frühstück essen und dann zum Mittag und Abendessen ganz normal 100g Fleisch mit Gemüse (solang es innerhalb der 500 Kalorien bleibt)?

    • Vorstadtleben
      Autor
      16. Juli 2017 / 10:30

      500 Kalorien finde ich ehrlichgesagt zu wenig. Ich habe mich immer zwischen 500 und 800 bewegt. Und natürlich kannst Du das Brot auch zum Frühstück essen. Es ist sogar sehr gut, weil es viel Eiweiß enthält.

  6. Anonymous
    17. Juli 2017 / 18:22

    Guten Abend:)Ich bin so dankbar für das Rezept. Jetzt quält man sich schon einfacher durch die Hcg Diät;)Alles Gute .LG Nadine

    • Vorstadtleben
      Autor
      17. Juli 2017 / 20:05

      Viel Erfolg und: halt durch :-)

  7. Anonymous
    12. August 2017 / 18:28

    Hallo zusammen,
    Ich hab mich riesig über das Rezept gefreut, weil ich auch während der hcg Diät schlecht auf Brot verzichten kann. Habe es heute ausprobiert. Der Teig war etwas zäh und ließ sich nicht ganz so gut verarbeiten. Das ganze sah in der Form etwas mickrig aus ist aber dann beim Backen ganz toll aufgegangen.so sah es dann auch nach dem rausnehmen noch etwa 3 min aus. Dann ist alles in sich zusammengefallen. Hat jemand einen Tipp, wie man sowas vermeiden kann? Geschmacklich (mit Brotgewürz und Salz ist es ok.)
    Viele Grüße, Iris

  8. Mary Engfer
    12. November 2017 / 1:02

    Hallöchen aber bei der HCG Diät darf man keine Milchprodukte zu sich nehmen .. könnte man da nicht auch ein bisschen Hefe nehmen?
    LG Mary

    • Vorstadtleben
      Autor
      12. November 2017 / 10:40

      Bei einer hCG Diät entscheidet man sich ob man sie mit oder ohne Milchprodukte macht. Ich habe mich für die Variante mit Milchprodukten entschieden.
      Ob das Brot mit Hefe funktioniert, weiß ich leider nicht.

  9. Geli
    20. November 2017 / 17:01

    Hilfe ich finde das Rezept für die Marmelade nicht wieder

    • Vorstadtleben
      Autor
      20. November 2017 / 17:36

      Marmelade, die sich für hCG-Diät eignet? Dann war das Rezept aber nicht von mir.

  10. Anonymous
    12. Januar 2018 / 20:21

    Hallo! Das klingt ja lecker. Welches Eiweißpulver nutzt Du und wo hast Du es gekauft?

    • Vorstadtleben
      Autor
      13. Januar 2018 / 7:53

      Ich habe zum Backen das Eiweißpulver von dm. Leider weiß ich nicht mehr wie es hieß.

  11. 25. Januar 2018 / 22:44

    Hallöchen.
    Heute dein Brot gebacken und habe mich so darauf gefeut. Jetzt bin ich total enttäuscht. ?
    Schon der Teig liess sich nicht als solches bezeichnen-er war fast so flüssig wie Wasser! Gequollen ist überhaupt nichts. Im Ofen ist es dann nach einiger Zeit doch noch aufgegangen. Aber wie bei den anderen auch dann doch sehr zusammen gefallen. Die flohsamen haben sich alle abgesetzt. Die geschmacksprobe: schrecklich.
    Habe ich die falschen Produkte oder ist das ein Schreibfehler im Rezept?
    grüssle Judith

    • Vorstadtleben
      Autor
      25. Januar 2018 / 23:22

      Hallo Judith,
      wenn der Teig flüssig war, war irgendwas nicht richtig. Die Flohsamenschalen quellen normalerweise auf, so dass der Teig auch wie richtiger Teig ist. Woran das jetzt in deinem Fall lag, kann ich so nicht beurteilen.
      Liebe Grüße
      Moni

  12. Anonymous
    10. Februar 2018 / 14:27

    Hallo habe das Brot heute gebacken. Es ist nur ein wenig zusammen gesunken. Habe es aber auch eine ganze Weile in Ruhe gelassen. Einfach Ofen aus und Tür leicht geöffnet.
    Danke für den Tipp

  13. Melanie
    19. Mai 2018 / 8:38

    Tolles Rezept! Habe es nach dem Backen im Ofen (Tür nur spaltweit offen) über Nacht auskühlen lasssen. Und da ist nix zusammengefallen. Für das Rezept habe ich mir extra gemahlene Flohsamenschalen gekauft, ich denke mit den ganzen Samen würde es nicht funktionieren… Aufgetostet macht es richtigem Toast Konkurrenz und ist eine tolle Abwechslung in der strengen Phase! Herzlichen Dank für die Bereicherung des Speiseplans!

  14. Jane Marple
    26. Juni 2018 / 12:18

    Super leckeres Brot , vielen Dank fürs Rezept
    Das bereichert den Speiseplan während der strengen Phase ungemein. Habe auch noch ein paar Sonnenblumenkerne unter den Teig „gemogelt“, echt lecker.

  15. 3. Juli 2018 / 18:57

    Ich habe das Brot am Samstag gebacken.Endlich habe ich ein Brot,das mir schmeckt. Es ist schön fest und nur ganz wenig zusammen gefallen. Beim nächsten Mal,lasse ich das Brotgewürz weg und nehme nur gem. Koriander. Heute ist Dienstag und es schmeckt immer noch und ist saftig.
    Daaanke für das tolle Rezept. Übrigens werde ich den Teig jetzt nochmal machen,um zu testen,ob er auch als Pizzaboden funktioniert.

  16. Jani
    14. Juli 2018 / 10:55

    Hallo, ich habe meinen Teig 10 min geschlagen. Dann hab ich die Flosamenschalen hinein gemacht und wieder 5 min geschlagen Es war eine sehr fluffige Konsistenz. Im Backofen war er voll hoch und dann viele er auf 2 cm zusammen. Warum ?

    • Vorstadtleben
      Autor
      14. Juli 2018 / 11:29

      Die Flohsamenschalen müssen erst quellen, bevor das Brot gebacken wird. Die Konsistenz ist eher fest, bevor der Teig in den Backofen kommt.

  17. Mandy
    6. August 2018 / 21:45

    Ich war schon länger auf der Suche nach einen einfachen und schnellen HCG Brotrezept, ohne das man zu seinem üblichen Drings etc..noch viel dazu kaufen muss. Leider ist meine Waage kaputt gegenagen, daher habe ich die Mengen eher geschätzt. Der Teig ist bei mir dadurch recht dunkel geworden 😜. Nach dem Backen habe ich die scheiben getoastet und mir Magerquark-Kräuter Aufstrich verputzt. Super Lecker und macht satt.

  18. Ute G.
    8. August 2018 / 16:22

    Endlich mal ein tolles Rezept und super lecker😋😋😋😋. Ich hab beim 2 mal allerdings 2 Eiweiß und 3 Eier genommen, da es beim ersten mal zu sehr nach Ei geschmeckt hat!

  19. Celine Springinsfeld
    4. Oktober 2018 / 10:57

    Ich hab das Rezept gerade im Ofen, hab dazu Backkonformes Kürbiskern Eiweisspulver genommen, die Werte dabei sind nicht viel anders als bei anderm Eiweisspulver. Ich denke es wird ein super Erfolg 😅

  20. Anonymous
    27. Oktober 2018 / 7:03

    Hab das Brot zum fünften Mal gebacken. Das Brot ist einfach super lecker . Kann ich nur empfehlen.

  21. 24. November 2018 / 14:12

    vielen Dank
    ich esse schon seit Jahren kein normales Brot. ich mache aus dem Teig ein Vitaminbrot mache ca.30gr. Chinasamen, Kurkuma, und manchmal noch2-3 Eßl. Hqferkleie dazu, dann mache ich ca8-1 0 Brötchen daraus, friere sie ein und hole sie in Portionen, raus…
    super

  22. Silke
    13. Januar 2019 / 10:45

    Hi! Hat jemand das Brot schonmal eingefroren ?
    Für mich alleine ist es ja schon viel, dann ist es nach ein paar Tagen auch trocken oder? Deshalb würde ich gerne die Hälfte einfrieren.

  23. Anonymous
    13. Januar 2019 / 12:00

    Hey ich frier es immer scheibchenweise ein, dann raus und ab in den Toaster!

  24. Ansia
    15. Januar 2019 / 12:10

    Hallo allerseits! Ich habe das Brot heute nachgebacken und es ist super schön aufgegangen, jetzt warte ich mal ab, ob es einfällt und wie es mir dann schmeckt…Trotzdem hätte ich da eine kleine Frage: Mit strenger Phase meint Ihr schon die ersten 21 Tage, oder eher die Stabilisierungsphase – bin ein wenig verwirrt. Wenn es sich um die 1. Phase handeln sollte, dann würde ich gerne wissen, ob man da jetzt eine Scheibe bspw. zum Mittag- oder Abendessen dazuessen dürfte oder eine Scheibe statt Fleisch? Oder wie macht man das am besten?

  25. Antje
    27. Januar 2019 / 13:34

    Danke für das Rezept. Habe es jetzt schon ein paarmal gebacken, mit und ohne Brotgewürz. Wir finden es super lecker.
    Da es mir auch immer nicht genug aufgeht, bzw. wieder zusammen fällt, habe ich es jetzt mit 250g Quark gebacken und den Rest der Zutaten angepasst. Mal schauen, wie das wird. Ist zur Zeit im Ofen.

  26. Patrizia
    30. Januar 2019 / 17:23

    Kann man das Brot auch ohne Eiweißpulver machen?

    • Vorstadtleben
      Autor
      30. Januar 2019 / 17:34

      Gute Frage – habe ich nicht ausprobiert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.