Ein Hund kann so viel mehr als Sitz, Platz und Bleib…. Tierisch engagiert mit Fressnapf

Beitrag enthält Werbung

Vor viereinhalb Jahren ist Sammy in unser Leben getreten und hat es gehörig auf den Kopf gestellt. Sammy ist ein Shiba Inu Rüde und wir haben uns bewusst für diese Rasse entschieden. Er hat seinen eigenen Kopf und sucht sich „seinen“ Menschen aus. Sammy liebt uns nicht dafür, dass wir ihm Fressen geben – er liebt uns einfach so…. Er ist ein Familienhund und obwohl er außer Sitz, Platz, Bleib, Komm und Rolle (was auch nicht immer auf Anhieb klappt) nichts Besonderes kann, gibt er uns trotzdem sooooo viel zurück. Das Leben mit Hund ist definitiv ein Anderes und ich behaupte auch, dass es auch ein Besseres ist… Und weil das Leben mit Hund eben so schön ist und Hunde gerade für körperlich behinderte Menschen nicht nur praktische Helfer sind, sondern auch die „Brücke zur Gesellschaft“ – unterstütze ich gerne die Aktion von Fressnapf „tierisch engagiert“.

sammy aktion tierisch engagiert fressnapf

Ein Hund kann so viel mehr als Sitz, Platz und Bleib…

Ich weiß noch wie lange es gedauert hat, Sammy beizubringen eine Rolle zu machen. Und es klappt bis heute nicht immer…. Um so mehr, bewundere ich Assistenzhunde, die dazu ausgebildet werden, körperlich behinderten Menschen im Alltag zu helfen. Sie heben runtergefallene Gegenstände auf, apportieren das Telefon wenn es klingelt, assistieren beim Ausziehen der Kleidung und holen sogar im Notfall Hilfe. Um diese Aufgaben zuverlässig erledigen zu können, brauchen diese Hunde eine Ausbildung – und diese kostet Geld… viel Geld.

VITA e.V. Assistenhunde ist ein gemeinnütziger Verein, der Assistenzhunde ausbildet und sie Menschen mit körperlicher Behinderung zur Seite stellt. Für diese Menschen – egal ob Erwachsene, Kinder oder Jugendliche – sind die Hunde aber nicht nur Assistenzhunde und Helfer im Alltag. Sie sind vor allem auch „Eisbrecher“ und helfen das Selbstbewusstsein zu stärken und gesellschaftliche Vorurteile und Hemmschwellen abzubauen. Durch einen Hund – und das weiß ich aus eigener Erfahrung – können viel leichter Kontakte geknüpft werden.

Rund 25.000 € kostet die Ausbildung eines VITA-Assistenshundes. Diese Kosten setzen sich aus dem Welpenkauf, der tierärztlichen Versorgung, der Ausstattung und den verschiedenen Stadien des Trainings zusammen. Und mit dem Kauf eines Armbands bei Fressnapf können wir für die Ausbildung dieser so wichtigen Assistenzhunde spenden.

fressnapf tierisch engagiert armband

Tierisch engagiert!

Ich unterstütze die Aktion „Tierisch engagiert“ von Fressnapf. Neben der Ausbildung der Assistenzhunde VITA e.V. werden auf der Spendenplattform viele weitere tierische Projekte unterstützt. Und einige davon liegen mir persönlich sehr am Herzen.

wunscharmband fressnapf tierisch engagiert

wunscharmband spenden tierisch engagiert fressnapf

Mit dem Kauf eines Fressnapf-Wunscharmbandes (den ganzen November über in teilnehmenden Fressnapf-Märkten erhältlich) werden automatisch die Fressnapf Partner für den Tierschutz und die Förderung der Mensch-Tier-Beziehung unterstützt. Ein Armband kostet 2,50 € wovon 1,50 € automatisch gespendet werden. Und wem das zu wenig ist, der kann natürlich auf der Spendenplattform für ein spezielles Projekt spenden.

Tierische Schicksale, die berühren….

Was mich ganz besonders berührt, ist wenn ich – wie so oft in letzter Zeit – Meldungen lese und höre, dass ein weiterer illegaler Welpentransport gestoppt wurde. Die Anzahl dieser Welpentransporte nimmt erschreckend zu! Hunde, die viel zu früh von ihrer Mutter getrennt wurden – nur um Profit zu machen. Das macht mich traurig – und wütend zugleich. Oft sie die Welpen krank und die Tierheime, in denen die Welpen aus solchen gestoppten Transporten untergebracht werden, können die Zusatzkosten kaum stemmen. Deshalb möchte ich persönlich die Aktion „Versorgung von geretteten Tieren aus dem illegalen Welpenhandel“ unterstützen. Um einen geretteten Welpen einen Monat lang mit Spezialfutter aufzupäppeln, kostet es rund 32,50 €. Vorsorgeuntersuchungen und erste Impfungen schlagen mit ca. 60 € zu Buche und weitere Tierarztkosten für die meist kranken Welpen belaufen sich auf ca. 200 € pro Tier. Da ist Hilfe wirklich dringend nötig, damit es den geretteten Welpen schnell wieder besser geht.

shiba inu fressnapf aktion tierisch engagiert

Tierische Grüße!

Anzeige
In Kooperation mit Fressnapf
Dieser Beitrag enthält Werbung, aber auch meine persönliche Meinung, die von der Kooperation unbeeinflusst bleibt. 

Auch interessant...

1 Kommentar

  1. 13. November 2016 / 12:23

    Was der Sammy immer so goldig guckt. Ein absolut fotogenen Hund hast du da :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.