“ach… du bloggst?” – ja, jetzt ist es raus! Mein Blog in der Zeitung

 

Ein paar Tage lang habe ich hin und her überlegt, ob ich wirklich diesen Beitrag schreiben möchte. Und ja, ich möchte. In den letzten Tagen waren mein Blog und ich – zumindest regional – in aller Munde, wie man so schön sagt. Da will ich selbst doch auch mitmischen.

Am Montag erschien in der regionalen Tageszeitung ein Artikel über mich und meinen Blog. Was ich hier eigentlich mache und wie es dazu gekommen ist. Über eine halbe Seite groß – was mich tatsächlich sehr überrascht hat… Am Donnerstag dann erschien ein ähnlicher Artikel in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung. So, jetzt ist es raus.

 

Ich  blogge.

 

Vorstadtleben Lifestyle Blog Zeitung Monika Ertl

 

Bisher habe ich meinen Blog nicht an die große Glocke gehangen. Er ist öffentlich im Internet – jeder kann ihn lesen, aber ich bin damit nicht hausieren gegangen. Warum auch? Viele, die mich kennen, wussten bisher gar nicht, dass ich blogge. Ich gehe ja nicht los und sage “Hey, ich schreibe einen Blog! Über die kleinen Dinge, die ich so erlebe und ausprobiere… Und ich gebe auch etwas von meinem Privatleben preis – und es gibt tatsächlich Menschen, die das interessiert…” Warum sollte ich das jedem auf die Nase binden?

Andererseits habe ich meinen Blog aber auch nicht geheimgehalten. Wenn es sich aus dem Gespräch heraus ergab, habe ich es auch erwähnt.

Trotzdem war nach Erscheinen des Zeitungsartikels die Überraschung im Freundes- und Kollegenkreis groß. Und natürlich haben viele auch erstmal geguckt, was hier so abgeht. Die Seitenaufrufe auf die Startseite sind auffällig hoch gewesen in den letzten Tagen ;-) Sie haben gelesen, geguckt,  mich angesprochen – und die Reaktionen waren zum größten Teil sehr positiv, was mich natürlich sehr gefreut hat :-)

 

Vorstadtleben Lifestyle Blog hannover ich blogge

 

Andere wiederum haben geguckt, den Zeitungsartikel abfotografiert und fröhlich im Freundeskreis herumgeschickt. Frei nach dem Motto “Guck mal! Die Ertl in der Zeitung! Und die bloggt auch noch!…” Von manchen, die ich kenne, komme ich mir inzwischen ein bisschen gestalkt vor – sie folgen mir auf Instagram oder Facebook – während ihre eigenen Profile auf “privat” gestellt sind und sie mir das zurückfolgen nicht erlauben. Aber o.k. – wenn Ihr Stoff braucht um drüber zu reden, bitteschön… Nichts von dem was ich hier schreibe ist gelogen oder schöngeredet – das ist eben mein Leben. Mein Vorstadtleben. Und wenn Euer Leben nicht interessant genug ist um darüber zu reden, dann redet eben über meins (hier könnte jetzt ein lustiger Smiley mit ausgestreckter Zunge stehen…).

 

Die kriegt ja alles umsonst!…

 

Und da wären wir auch schon beim nächsten Thema: gesponserte Artikel.

Ja, ich verdiene mit meinem Blog Geld. Ein großer Teil der hier erscheinenden Artikel ist in irgendeiner Weise gesponsert. Das war nicht von Anfang an so. Ich habe diesen Blog nicht gestartet um damit Geld zu verdienen – es hat sich einfach so entwickelt. Je größer ein Blog wird, je mehr Leser er hat, desto größer wird auch die Aufmerksamkeit von Firmen und Agenturen, die ein Produkt oder eine Dienstleistung platzieren möchten.

Für manche Beiträge bekomme ich ein Honorar, oder das Produkt, um das es geht, ist gesponsert – oder beides. Trotzdem gibt es in jedem dieser Beiträge eine persönliche Geschichte von mir. Ich überlege mir ein Thema, ich recherchiere, ich schreibe, ich mache Fotos…

 

Lifestyle Blog Hannover vorstadtleben ich blogge

 

Das alles kostet Zeit – manchmal richtig viel Zeit. Und ich möchte mich darüber auch gar nicht beschweren. Ich mache das nämlich richtig gerne und es macht mir Spaß. Es ist mein Hobby.

Mit dem, was einem Spaß macht noch nebenbei Geld zu verdienen – das nenne ich großes Glück. Ganz nebenbei erwähnt, macht mir mein “richtiger” Job auch Spaß – gleich mal doppelt Glück gehabt ;-)

Was ich damit sagen will; nichts von dem was ich erhalte, erhalte ich umsonst. Ich liefere eine Gegenleistung, die eben entsprechend entlohnt wird. Und falls hier irgendjemand jetzt auf die Idee kommen sollte, dass ich mich somit also “verkaufe” – auch das kann ich verneinen. Ich gehe nur Kooperationen ein, die zu mir und meinem Blog passen. Ich stehe zu allen Artikeln, die hier auf Vorstadtleben veröffentlicht sind – ob nun gesponsert oder nicht. Fast täglich landen Kooperationsanfragen in meinem Postfach – und würde ich alle Anfragen annehmen, würde es hier noch um ganz andere Themen gehen… Hier geht’s aber nur um das, was mich wirklich interessiert und wo ich absolut dahinter stehe.

 

Ich blogge gerne

 

Ich blogge gerne und stehe auch dazu. Das mit dem Zeitungsartikel war übrigens auch nicht meine Idee… Eine Agentur, mit der ich zusammenarbeite hat angefragt ob ich bereit für ein Interview wäre, das im Anschluss in der Zeitung erscheinen würde. In erster Linie ging es um die CeBIT und die Bloggerkonferenz Rock The Blog, die jährlich dort stattfindet. Und weil die CeBIT eben hier in der Nähe ist, war die Idee dahinter einen Blogger aus der Umgebung vorzustellen.

Ich habe kurz überlegt und zugestimmt. Warum auch nicht? Kann ja ruhig jeder wissen…

 

ich blogge vorstadtleben Lifestyle Blog Hannover

 

Ob ich nichts besseres zu tun hätte? Tja, nö! Ich bin eben keine Mutti, die kein anderes Thema kennt als ihre Kinder und deren Krankheiten oder die schulischen Leistungen. Mich interessieren auch andere Themen. Ich mag Mode, ich mag Kosmetik und ich richte gerne meine Wohnung hübsch ein. Und ich glaube – nein, ich weiß – dass es genug Menschen da draußen gibt, die das auch mögen. Ich koche und backe gerne und teile meine Rezepte mit Euch. Ich probiere gerne neue Produkte aus und teile meine Erfahrungen damit – ob es nun Haushaltsgeräte sind, Smartphones oder eben Kosmetikartikel. Ich lese Bücher und ich nehme Euch mit auf Reisen – und das alles macht mir richtig viel Spaß.

Das Bloggen hat mein Leben absolut bereichert. Es ist ein Hobby, das viele andere Hobbies irgendwie vereint. Ich habe durch das Bloggen viel Neues kennenlernen dürfen, viel erleben dürfen und habe viele nette Menschen kennengelernt. Und nur, weil jetzt ein Artikel über mich in der Zeitung stand, bin ich immernoch die gleiche wie vorher. Die Gleiche, als Ihr noch nicht wusstet, dass ich blogge :-)

 

Hm, irgendwie wusste ich, dass ich in diesem Beitrag ein bisschen rummeckern würde (deshalb habe ich wohl auch hin und her überlegt ob ich ihn tatsächlich schreiben soll). Und ich wusste auch, dass sich Einige nach dem Zeitungsartikel das Maul zerreißen würden… Aber hey! Es ist MEIN Blog und wie immer entscheide ICH selbst, was hier veröffentlicht wird und was nicht (jetzt könnte hier wieder ein frecher Smiley mit ausgestreckter Zunge stehen)…

In diesem Sinne  – habt einen schönen Sonntag!

 

Auch interessant...

8 Kommentare

  1. 26. März 2017 / 15:58

    Ach, so ist das halt. Man redet. Eine bekannte Person im Internet von einer anderen Seite zu erleben ist immer spannend und sorgt für Gesprächsstoff. Je nach Person ist das dann positiv oder negativ. Ich muss dazu sagen, das so was immer mehr über dem aussagt der redet als über dem, der das Thema ist. Positives und Negatives. Ich bin der Meinung, dass Menschen, die mit ihrem Leben zufrieden sind, sich niemals schlecht über andere äußern. Nur die, die eigentlich etwas an sich selbst auszusetzen haben.
    Jemand der Familie, Job und sein Hobby unter einen Hut bekommt – der ist eigentlich nur zu beneiden.
    Ich finde das toll, das du da mitgemacht hast. Ganz große Klasse!

    • Vorstadtleben
      Autor
      26. März 2017 / 19:22

      Da sagst Du was. Genauso sehe ich das auch. Da fällt mir glatt das Lied von den Ärzten ein: “Lass die Leute reden…” ? Wahre Worte…

  2. 26. März 2017 / 18:15

    Ich bin dein größter Fan! Und natürlich bist du mein Blogger-Vorbild! Daher: Mach weiter so! ?

    • Vorstadtleben
      Autor
      26. März 2017 / 19:24

      Oooooh, Dankeschön ? Klar mache ich weiter so. Jetzt erst recht ?

  3. 27. März 2017 / 15:06

    Ach Moni,

    überwiegend sind die Kommentare doch positiv, oder? Schreibst Du doch selber.

    Ich kann mir zwar denken, daß es ärgerlich ist, wenn man glaubt, daß etwas über einen geschrieben wird, man es aber selbst nicht lesen kann. Aber das würde mich jetzt persönlich gar nicht so stören. Die machen doch alle Werbung für Dich. Besser gehts doch gar nicht. Und vielleicht wärst Du überrascht, wenn Du wüsstest, was tatsächlich über Dich geschrieben und geredet wird.

    Der Zeitungsbeitrag ist klasse und ich finde es toll, daß man den Lesern dadurch auch die Arbeit von uns Bloggern näher bringt.

    Das Wichtigste ist sowieso, daß Dir das Bloggen Spaß macht. Nicht mehr und nicht weniger. Alles andere ist ein positiver Nebeneffekt.

    Liebe Grüße an Dich
    Sandra

    • Vorstadtleben
      Autor
      27. März 2017 / 15:11

      Ja, das stimmt – überwiegend sind die Reaktionen sehr positiv. Eigentlich sollte mein Beitrag gar nicht so negativ rüberkommen, hab mich da wohl etwas in Rage geschrieben ;-)
      Liebe Grüße
      Moni

  4. 28. März 2017 / 10:34

    Liebe Moni,

    wir freuen uns für dich, dass dein Blog momentan so viel Aufmerksamkeit bekommt – Ärgere dich nicht darüber, dass manchmal vielleicht auch negative Kommentare dabei sein können. Wir von HoseOnline finden deine Arbeit jedenfalls toll und freuen uns darüber, dass so eine erfolgreiche Bloggerin aus Hildesheim kommt.

    Mach weiter so und viel Spaß weiterhin beim Bloggen :-)
    Hanna von HoseOnline

    • Vorstadtleben
      Autor
      28. März 2017 / 13:02

      Liebe Hanna,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar :-) Du hast ja recht – eigentlich ärgere ich mich auch gar nicht darüber, sondern bin eher belustigt ;-)
      Liebe Grüße
      Moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.