Das Geheimnis hinter streifenfreien Fenstern – Leifheit Fenstersauger Dry&Clean

Beitrag enthält Werbung

 

Ich gebe es jetzt öffentlich zu – ich bin absolut nicht die geborene Hausfrau. Ich koche und backe zwar ganz gerne (wobei es hier gerne schnell und unkompliziert – aber lecker – sein darf), aber alle anderen Aufgaben im Haushalt erledige ich nur mit Widerwillen. Allem Voran: Bügeln und Fenster putzen.

Während man dem Bügeln ganz gut vorbeugen kann (indem man einfach knitterfreie Klamotten kauft) sieht die Sache mit dem Fenster putzen schon wieder ganz anders aus. Bisher hat mir noch keiner den Gefallen getan und selbstreinigende Fenster erfunden – also muss ich mich, in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen, dieser Aufgabe stellen. Das Ergebnis ist dann meist das, was man eine Verschlimmbesserung bezeichnet – der Dreck ist zwar weg, aber dafür machen sich Schlieren und Streifen breit…

 

Fenster putzen vorstadtleben lifestyle Blog Leifheit

 

15 Fenster und unzählige Tipps für streifenfreies Putzen

Ich habe 15 Fenster, die es zu putzen gilt. Davon 2 Terrassentüren und 4 Dachfenster (gegen die ich einen besonders großen Groll hege). Wenn ich mir also vornehme meine Fenster zu putzen, geht dafür gut und gerne mal ein ganzer Samstag drauf. Zeit, mit der ich weiß Gott Besseres anzufangen wüsste – aber was muss, das muss. Ich weiß gar nicht wie oft ich schon überlegt habe, einen professionellen Fensterputzer zu engagieren – aber dann rede ich mir immer ein „Andere schaffen das schließlich auch alleine – also beweg‘ Deinen Hintern und mach es einfach selbst! (Und kauf Dir für das Geld, das Du gespart hast, ein paar hübsche Schuhe…)“.

Für streifenfreie Fenster gibt es im Internet unzählige Tipps: Essig, Spiritus, Zitronensaft, Schwarzer Tee… Microfasertücher, Fensterleder, Zeitungspapier… Das soll alles für streifenfreie Fenster sorgen. Aber mal ehrlich: wenn man nicht ordentlich mit viel Mühe und Kraft (und Zeit) trockenpoliert, bleiben Streifen. Tipps und Tricks hin oder her. Fensterputzen ist und bleibt eine echt anstrengende Angelegenheit. Auch ein Gummiabzieher war für mich keine Lösung – ist zwar nicht so anstrengend, aber die Streifen bleiben trotzdem und das abgezogene Schmutzwasser tropft munter auf den Fußboden… Gibt es also DIE ultimative Lösung für streifenfreie Fenster ohne große Anstrengung und Zeitinvestition (abgesehen von einem professionellen Fensterputzer)?

Ja, die gibt es! Und die heißt Fenstersauger!

 

Leifheit Fenstersauger Fensterputzen streifenfrei

 

Leifheit Fenstersauger Dry&Clean – kleiner Haushaltshelfer sorgt für klaren Durchblick

Fenstersauger sind inzwischen keine Neuheit mehr auf dem Markt. Sie versprechen streifenfrei geputze Fenster – ohne großen Zeitaufwand. Das klingt natürlich super – die Tipps & Tricks aus dem Internet klingen aber auch super und funktionieren nur bedingt…

Der kleine aber feine Unterschied zwischen einem guten Fenstersauger und den Tipps & Tricks und Lifehacks für streifenfreie Fenster ist, dass der Fenstersauger sein Verprechen tatsächlich einhält: streifenfreie Fenster, ohne mühsames Nachpolieren und mit (extrem!) wenig Zeitaufwand. Meinen kleinen Fensterputzer möchte ich jedenfalls nicht mehr hergeben!

 

Leifheit Fenstersauger fensterputzen leicht gemacht

 

Der Leifheit Fenstersauger Dry&Clean macht seinen Job nämlich richtig gut. Ich brauche nicht mehr Unmengen wertvoller Zeit in das Fensterputzen zu investieren und habe trotzdem streifenfrei saubere Fenster. Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, dass mir das Fenster Putzen inzwischen richtig Spaß macht. Sogar die verhassten Dachfenster bekomme ich mühelos geputzt – und zwar streifenfrei.

Alles was ich dafür brauche ist Wasser, Reinigungsmittel, ein Lappen und den Leifheit Fenstersauger Dry&Clean. Und dann geht’s los: Den Lappen (oder in meinem Fall einen praktischen Einwascher) nass machen, die Fenster damit putzen und anschließend die Feuchtigkeit und den Schmutz von der Fensterfläche absaugen. Das Ergebnis ist ein streifen- und schlierenfreies Fenster und zwar innerhalb weniger Minuten. Das Schmutzwasser tropft nicht auf den Boden, ich muss nicht mühevoll nachpolieren… –  eine einfachere (und schnellere) Methode Fenster streifenfrei sauber zu bekommen, gibt es wohl nicht (es sei denn, man engagiert einen Fensterputzer).

 

Leifheit Fenstersauger utensilien fensterputzen

 

Mit dem Leifheit Fenstersauger kann ich übrigens nicht nur Fenster streifenfrei reinigen, sondern alle glatten Flächen. Ob Spiegel, Fliesen, Türen, Duschabtrennungen, Glastische… Die glatten Flächen werden einfach nass abgewischt und anschließend abgesaugt. Für schwer erreichbare Stellen kann ich einen Stiel einklicken und komme ohne Leiter oder Tritt an Fenster in luftiger Höhe. Für kleinere Flächen (oder Sprossenfenster) hat der Fenstersauger Dry&Clean noch eine kleine Absaugdüse im Gepäck. Hier wurde wirklich an alles gedacht um mir das Reinigen von glatten Flächen ungemein zu erleichtern. Und wenn man einmal dabei ist, kann man bis zu 100m² Fensterfläche reinigen, denn die integrierte Energiesparfunktion sorgt für extra lange Akkulaufzeit. Die intelligente Abschaltautomatik regelt die Saugleistung runter, sobald die Absaugdüse keinen Kontakt zur Fensterfläche hat und spart so ganz schön Energie.

 

Leifheit fenstersauger dry clean auswechselbare duese

 

Leifheit Fenstersauger Dry&Clean – die Vorteile

  • 360° Grad verwendbar
  • Click-System
  • 15% mehr Akku-Laufzeit mit dem Lithium-Ionen-Akku
  • integrierte Energiesparfunktion
  • einfache Reinigung durch die extra große Tanköffnung
  • auswechselbare Düsen
  • 17cm Absaugdüse zum Absaugen von Sprossenfenstern

 

Auch das Reinigen des Geräts selbst, geht dank großer Tanköffnung ganz mühelos. Das Schmutzwasser aus dem Tank wird einfach weggeschüttet und der Behälter ausgespült. Dann darf der Fenstersauger auf seinen nächsten Einsatz warten.

Während ein Profi-Fensterputzer übrigens regelmäßig Geld kostet, bleibt es beim Leifheit Fenstersauger Dry&Clean bei einer einmaligen Invenstition von ca. 50,- EURO. Dank der 30 Tage-Geld-zurück-Garantie, gibt es sogar bei Nichtgefallen das Geld zurück und Ihr könnt trotzdem noch einen Profi angagieren. Meinen Fenstersauger gebe ich allerdings nicht mehr her…

 

 

Anzeige
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Leifheit entstanden, dies beeinflusst meine Meinung über das hier vorgestellte Produkt in keinster Weise. 

 

Folge:

2 Kommentare

  1. Anonymous
    17. Mai 2017 / 9:52

    Hallo Moni,
    ich habe den Fenstersauger seit etwa 2Jahren und ich kann dir nur zustimmen. Ich würde ihn immer wieder kaufen. Ich wohne auch in einem Einfamilienhaus mit 10 normalen Fenstern, 2Doppelfenster und 2doppelten Terassentüren. Der Akku reicht bei voller Beladung für alle Fenster und die sind auch ruck zuck sauber und Streifenfrei. Ich bin voll begeistert.
    Liebe Grüße Silvia

    • Vorstadtleben
      18. Mai 2017 / 19:03

      Hallo Silvia,
      ich bin auch sehr begeistert von dem Teil. Fensterputzen ist mir noch nie so leicht gefallen wie jetzt :-)
      LG
      Moni

Kommentar verfassen