Rezept
Tiramisu Torte – genial einfach, einfach genial

 

Im Bereich Food hat sich auf diesem Blog in den letzten Wochen ziemlich wenig getan – aber heute habe ich ein großartige Leckerei für Euch! Eine Tiramisu Torte, die nicht nur einfach in der Herstellung ist, sondern auch noch großartig schmeckt und mich gleichzeitig ein kleinwenig zurück in den Italien-Urlaub versetzt. Genial einfach, einfach genial und unglaublich lecker.

 

Tiramisu Torte genial einfach

 

Backen ist nicht kochen…

Seit zwei Monaten steht nun meine neue Küche, und seit dem Umbau halte ich mich hier viel, viel lieber auf als vorher. Leider ist das kreative Kochen in letzter Zeit dennoch viel zu kurz gekommen… Die Renovierung ging ja weiter und somit fehlte die Zeit um sich in der Küche auszuprobieren. Und einen Kuchen hat der Backofen bisher auch noch nicht zu Gesicht bekommen. Die Zeit für eine Kuchenpremiere ist also mehr als reif, und dazu inspiriert hat  mich das Fernsehen.

Am Montagabend lief auf VOX eine Wiederholung von „Kitchen Impossible“. Eine Sendung mit Tim Mälzer, der sich mit anderen namhaften Köchen duelliert. Für alle, die die Sendung nicht kennen: Im Großen und Ganzen geht es für die Köche darum, ein Gericht anhand seines Aussehens und Geschmacks zu analysieren und nachzukochen. Anschließend wird es von einer Jury, die das Originalgericht sehr gut kennt, bewertet. Eine sehr unterhaltsame Sendung, wie ich finde, und eine gute Abwechslung zu dem sonst sehr tristen Fernsehprogram. Außerdem eine tolle Inspirationsquelle für die eigene Küche. Auch wenn es in diesem Fall für den Sternekoch Tim Raue nicht um das Kochen, sondern um’s Backen ging.

 

Die Genialität der Einfachheit – Tiramisu Torte à la Melissa Forti

Eine der Aufgaben für Tim Raue in dieser Sendung war jedenfalls das Nachbacken einer Tiramisu Torte. Die Torte sah schon im Fernsehen so unglaublich lecker aus, dass mir buchstäblich das Wasser im Mund zusammenlief.

 

Tiramisu Torte Kitchen impossible rezept

 

Zugegeben – die Torte sieht schon so aus, als würde jeder einzelne Happen davon direkt von der Gabel auf der Hüfte landen, aber manchmal muss das eben einfach mal sein. Und nach dem Italien-Urlaub mit unglaublichen Mengen an Pizza, Pasta und Gelati macht ein Stück Tiramisu Torte den Kohl jetzt auch nicht mehr fett. Den überflüssigen Pfunden wird später der Kampf angesagt – jetzt muss erst die Torte probiert werden…

Tim Raue durfte dieses Meisterwerk von Melissa Forti in ihrem zauberhaften kleinen „Tea Room & Cakes“ in Sarenza probieren, um es anschließend nachzubacken. Er war vom Aussehen und Geschmack der Torte schlichtweg begeistert und ich als Zuschauer vor dem Fernseher war von seinem Schwärmen hin und weg! Ich MUSS diese Torte einfach selbst ausprobieren und diesen Plan habe ich auch prompt umgesetzt.

 

Tiramisu Torte Melissa Forti Kitschen Impossible

 

Das Rezept ist genial einfach und das Ergebnis einfach großartig! Sicherlich sieht meine Tiramisu Torte nicht annähernd so perfekt aus, wie das Original von Melissa Forti – aber letztendlich zählt der Geschmack. Als großer Tiramisu-Fan kann ich Euch sagen, dass diese Tiramisu Torte der absolute Knaller ist! Und genau deswegen ist das Rezept hier auf dem Blog genau richtig – weil es so einfach, so genial und das Ergebnis so fantastisch ist.

 

Rezept – Tiramisu Torte

Zutaten für die Tortenböden:

  • 4 Eier (getrennt)
  • 200 g Zucker
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • Vanilleextrakt (ich habe Pickerd Vanila verwendet)
  • 1 TL gemahlenes Kaffeepulver
  • 200 ml Kaffee
  • 1 Prise Salz
  • 285 g Weizenmehl
  • 2 TL Weinstein-Backpulver

 

Das Originalrezept von Melissa Forti enthält eigentlich 1,5 TL Backpulver und 1/4 TL Weinstein. Da ich aber Weinstein nicht bekommen konnte, habe ich 2 TL Weinstein-Backpulver verwendet. Das tut dem Rezept scheinbar aber keinen Abbruch. Und da die Wenigsten von uns (mich eingeschlossen) die Original Tiramisu Torte von Melissa Forti probiert haben, macht diese kleine Abwandlung im Rezept nichts aus.

Außerdem benötigt man zwei runde Backformen mit dem Durchmesser von 20cm. Der Teig wird zum Backen auf 2 Formen aufgeteilt, damit er gleichmäßig aufgehen kann. (Bitte den Teig nicht stehen lassen und nacheinander in einer Form backen, da das Backpulver sonst seine Wirkung verliert und der zweite Boden dann gar nicht mehr aufgehen würde!)

 

Tiramisu Torte angeschnitten

 

Zutaten für die Creme:

  • 250 g Sahne
  • 250 g Mascarpone
  • 90 g Puderzucker
  • Kakaopulver zum Bestäuben

 

Zubereitung: 

Zuerst werden die Eigelbe mit 100g Zucker aufgeschlagen. Anschließend werden Öl, Vanille, Kaffeepulver und 100ml des Kaffees dazugegeben und gut verrühren.

Das Mehl wird gesiebt, mit dem Backpulver vermischt und in die Masse gerüht.

Das Eiweiß in einer separaten Schüssel fast steif schlagen, den restlichen Zucker dazugeben und weiterschlagen bis es steif wird. Das steifgeschlagene Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben und auf zwei eingefettete Backformen (20cm Durchmesser) gleichmäßig aufteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze 25 Minuten backen (nach ca. 20 Minuten Stäbchenprobe machen und ggf. noch 5 Minuten weiterbacken).

Wenn die Tortenböden fertiggebacken sind, werden sie mit der Hälfte des übrig gebliebenen Kaffee bepinselt und zum Abkühlen beiseite gestellt. Nachdem die Böden abgekühlt sind, werden sie gestürzt und mit dem restlichen Kaffee von der anderen Seite bepinselt. Dadurch werden die Tortenböden schön saftig.

 

Tiramisu Torte Rezept

 

Für die Creme wird zunächst die Sahne steifgeschlagen. Puderzucker hinzufügen, kurz weiterschlagen und dann mit Mascarpone verrühren.

Und jetzt wird gestapelt!

Der erste Tortenboden kommt auf die Tortenplatte und wird mit einer Schichte Creme bedeckt. Diese zunächst mit Kakao bestäuben und anschließend den zweiten Tortenboden daraufsetzen. Dann die Torte rundherum mit Creme bestreichen ordentlich mit Kakao bestäuben und fertig ist das kleine Meisterwerk!

Vor dem Genießen sollte man die Torte noch ca. zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen (ich weiß, das fällt schwer bei dem Anblick – aber die Wartezeit lohnt sich!).

 

Ein Stück Italien auf dem Teller

Die Tiramisu Torte ist geschmacklich wirklich eine Wucht! Der Teig ist locker, luftig und saftig zugleicht und in Verbindung mit der Mascarponecreme und dem Geschmack des Kaffee einfach großartig. Wer Tiramisu mag, wird diese Torte lieben – versprochen. Bei uns wird es in Zukunft jedenfalls nicht nur das klassische Tiramisu geben, sondern mit Sicherheit auch wieder die Tiramisu Torte à la Melissa Forti.

Lasst es Euch schmecken…

 

Kitchen Impossible Tim Raue Melissa Forti Tiramisu Torte

 

Hier geht’s zu meinen Lieblingsrezepten

Folge:

2 Kommentare

  1. Anna
    11. August 2017 / 11:36

    Wow! Die sieht unglaublich lecker aus! Ich liebe Tiramisu und werde die Torte am Wochenende ausprobieren.
    Danke für das tolle Rezept.
    Anna

    • Vorstadtleben
      12. August 2017 / 8:49

      Sehr gerne :-) Dann lass sie Dir schmecken und ein schönes Wochenende!

Kommentar verfassen