Monatsrückblick August //
Wenn man mehr will, als man schaffen kann… und plötzlich ist der Monat zu Ende!

 

Im August wollte ich definitiv mehr, als ich letztendlich geschafft habe. Ich wollte so viele Ideen umsetzen, die in meinem Kopf herumschwirren. So viele Sommerrezepte, die ich mit Euch teilen wollte, Deko-Ideen, die ich umsetzten wollte, es sollte mehr persönliche Geschichten geben…. Schließlich ist ein Blog eine Plattform, auf der man Gedanken niederschreibt. Und obwohl ich das auch in den Beiträgen mache, die auf Kooperationen basieren – ist das eben nicht das Selbe…

Und jetzt ist der August vorbei! Mein Kalender zeigt mir an, dass heute der 01. September ist, und wenn ich den August so Revue passieren lasse, dann hatte ich zwar viele Ideen im Kopf, aber keine davon konnte ich realisieren.

 

Monatsrueckblick august kalender

 

Abgesehen von den Ideen für den Blog, hatte ich mir vorgenommen wieder mehr für mich selbst zu tun. Ein bisschen Sport wäre nicht schlecht – ich fühle mich unwohl im Moment! Und während mein Mann für seinen ersten Triathlon trainiert, bin ich einfach nicht dazu gekommen auch nur einen Fuß in meine Laufschuhe zu stecken. Das muss sich dringend ändern!

Die letzten Wochen waren aber auch vollgepackt mit allem Möglichen. Die Deutschlandtour mit Andrea vom Dreiraumhaus Blog hätte eigentlich schon längst abgeschlossen sein sollen – aber manchmal kommt es eben anders man denkt. Während wir entspannt in den Sommerferien durch Deutschland reisen wollten, mussten wir nun die Tour-Stopps auf die Wochenenden verlegen. Wochentags habe ich also wie üblich gearbeitet und an den Wochenenden war ich unterwegs in Dresden, Leipzig und Berlin. Auch das erste Septemberwochenende ist wieder der Sommertour vorbehalten. Auch wenn es diesmal ein Heimspiel für mich ist, denn es geht nach Hannover – aber ich bin eben nicht zu Hause bei meiner Familie.

 

Zu Hause ist es am schönsten…

Und so schön es auch ist, an den Wochenenden Citytripps zu unternehmen, in Hotels zu schlafen und ein schönes Frühstücksbuffet zu genießen…. zu Hause ist doch am schönsten!

 

monatsrueckblick august hotel pullman dresden

 

Ich habe die Hotelaufenthalte wirklich genossen. Die Aussicht aus meinem Hotelzimmer im Hotel Pullman Dresden Newa war wirklich überwältigend! Hier hätte ich den ganzen Tag im Bett liegen und die Aussicht aus dem 14. Stock genießen können. Aber weil das alleine auf Dauer schon ein wenig Langeweile aufkommen lässt, stand ein Besuch auf dem Stadtfest auf dem Programm. Dass ein heftiges Unwetter den Abend schneller beenden würde, als geplant – konnte ja keiner ahnen…. Wir haben trotzdem das Beste draus gemacht – >> hier << könnt Ihr die Story nochmal nachlesen :-)

Am darauf folgenden Wochenende konnte das Westin Hotel Leipzig nicht nur durch die zentrale Lage in der Nähe des Hauptbahnhofs bestechen, sondern auch durch die Eggs Benedict zum Frühstück! Ein Träumchen kann ich Euch sagen! Das Frühstücksbuffet ließ keine Wünsche offen und so konnten wir gut gestärkt unseren nächsten Tourstopp anfahren – Berlin. Hier haben wir dann im The Westin Grand eingecheckt und es uns gut gehen lassen…

 

westin grand berlin monatsrueckblick august

 

Es macht Spaß unterwegs zu sein, sich in Hotels bedienen zu lassen und einfach nur den freundlichen Service zu genießen. Dennoch freue ich mich schon auf das nächste Wochenende, wenn ich die freien Tage einfach zu Hause mit meiner Familie verbringen kann. Mein Mann fragte mich letztens was wohl das Gegenteil von einer Wochenendbeziehung wäre. Eine Werktagsbeziehung? Denn die führen wir scheinbar gerade… Und an dieser Stelle ist mir klar geworden, dass ich in nächster Zeit einfach kürzer treten muss. Genau das sagt mir im Moment auch mein Körper – denn der August hat mir ein Abschiedsgeschenk in Form einer dicken Erkältung da gelassen…

 

Tschüss Sommer – Hallo Herbst!

Tja, und nun ist der August vorbei und damit wohl auch der Sommer. Es macht sich nicht nur die erste Herbstgrippe breit, sondern auch das Wetter macht schon einen herbstlichen Eindruck. Heute morgen auf der Gassirunde mit Sammy ist mir eine Kastanie vor die Füße gefallen und auf dem Wochenmarkt gestern gab es schon Kürbisse… Wir müssen uns wohl oder übel vom Sommer verabschieden!

Meine Sommerlichen Rezepte, die ich im August auf dem Blog unterbringen wollte, müssen wohl bis nächstes Jahr warten. Dennoch wird sich in der Kategorie Food sicherlich wieder was tun – den Anfang hat jedenfalls eine sündhaft leckere Tiramisu-Torte gemacht. Falls Ihr also noch ein Rezept für die sonntägliche Kaffeerunde sucht – dann klickt mal rein – >> hier << geht’s zum Rezept.

 

Tiramisu Torte genial einfach

 

Ein bisschen was Privates gab es diesen Monat auch zu lesen – es ging um die Liebe und das liebe Geld und darum, dass man sich auch mal etwas Luxus gönnen darf. Ich habe ein paar Tipps aufgeschrieben, wie man Zeit bei den täglichen Haushaltsarbeiten sparen kann und wie man mit kleinen Auszeiten die Akkus wieder aufladen kann. Und zu guter Letzt habe ich neben der Sommertour durch Deutschland auch noch etwas Zeit gefunden ein DIY für den Hund zu verwirklichen.

Wieder eine bunte Mischung aus verschiedenen Themen und genau so geht es auch weiter im September. Wie gesagt – ich habe da so viele Ideen, die in meinem Kopf herumspuken…

 

 

Im August habe ich definitiv mehr gewollt, als ich geschafft habe. Ich habe mich selbst unter Druck gesetzt, was letztendlich aber zu nichts geführt hat. An den September gehe ich entspannter heran. Erstmal kuriere ich meine Grippe aus – denn während ich das hier getippt habe, haben sich die Pläne für das Wochenende schon wieder geändert… Heute habe ich jetzt plötzlich „frei“ und morgen räume ich zusammen mit Andrea mit dem Vorurteil auf, Hannover sei „die Stadt mit dem gewissen Nichts“. Hoffentlich gelingt uns das auch…

Und jetzt… genießt den Herbst!

 

Folge:

Kommentar verfassen