Gesund durch die Erkältungszeit [Anzeige]
Mein Rezept für ein starkes Immunsystem während der kalten Jahreszeit – goldene Milch und ViruProtect®

 

Überall wird aktuell geniest, gehustet und geschnupft… Das bringt der Herbst leider so mit sich. Aber nicht mit mir! Während auch hier im Haus die Erkältungsviren ihre Runden drehen, bin ich bislang verschont geblieben. Das kommt natürlich nicht von ungefährt, sondern weil ich aktiv etwas dagegen unternehme mich anzustecken.

Seit über einer Woche schon herrscht hier der Männerschnupfen (wir wissen wohl alle, was für eine fiese und hinterhältige Krankheit das ist – viel, viel schlimmer als eine profane Erkältung) – und während es inzwischen meine Tochter auch schon erwischt hat, bin ich noch fit wie ein Turnschuh ;-) Welcher meiner Präventivmaßnahmen ich das zuzuschreiben habe, weiß ich nicht genau – vielleicht macht es auch die Mischung. Zum einem schwöre ich nämlich auf meinen Powerbooster für’s Immunsystem – die goldene Milch, und zum anderen verwende ich gerade bei akuter Ansteckungsgefahr das Erkältungsspray ViruProtect®. Beides in Kombination hat mich jedenfalls bislang davor bewahrt, mich anzustecken – und das soll bitte auch so bleiben. 

 

Goldene Milch Zutaten Rezept Immunsystem staerken mit Kurkuma

 

Mein Powerbooster für’s Immunsystem – goldene Milch oder auch: Kurkuma Latte

Kurkuma Latte – hört sich erstmal nach einem neuen Trendgetränk an. Ist es ja irgendwie auch… Gleichzeitig ist es aber auch ein mehrere Jahrhunderte altes, ayurvedisches Rezept für ein Heißgetränk, dem heilende Fähigkeiten nachgesagt werden. Hauptbestandteil – neben Milch – ist Kurkuma. Und das darin enthaltene Curcumin hilft nicht nur Abwehrkräfte zu stärken, sondern ist auch noch noch ein richtiger Wachmacher. Außerdem ist es gut für die Verdauung, wirkt entzündungshemmend, entgiftend und schmeckt auch noch richtig lecker.

Gleich mehrere Gründe also, um die goldene Milch mal auszuprobieren.

 

Goldene Milch Immunsystem staerken ViruProtect

 

Für die Zubereitung (1 Tasse) braucht Ihr:

  • 1 Tasse Milch (mit Pflanzenmilch wie Hafer- oder Mandelmilch auch für Veganer geeignet)
  • 1 TL Kurkuma-Paste (Rezept siehe weiter unten)
  • daumengroßes Stück frischen Ingwer (gerieben)
  • 1 TL natives Kokosöl
  • eine Prise schwarzer Pfeffer
  • Agavensirup zum Süßen (alternativ Honig oder Ahornsirup)
  • etwas Zimt nach Belieben

 

Milch mit Kurkuma-Paste, Kokosöl und geriebenen Ingwer vermischen und in einem Topf erhitzen. Nach dem Erhitzen eine Prise Pfeffer hinzufügen und nach Bedarf mit Agavensirup oder Honig süßen. Nach Belieben mit Zimt bestreuen.

(Übrigens sollte auf die Verwendung von Kokosöl und schwarzem Pfeffer nicht verzichtet werden, weil die Wirkstoffe aus dem Kurkuma nur in dieser Kombination vom Körper am besten aufgenommen werden können)

 

Goldene Milch Rezept Vorstadtleben Lifestyle Blog Kurkuma Latte

 

Für die Herstellung der Kurkuma-Paste braucht Ihr:

  • 1/4 Tasse Kurkumapulver
  • 1/2 Tasse Wasser

Pulver und Wasser vermischen und unter ständigem Rühren einige Minuten köcheln lassen bis sich eine Paste bildet.

Die Kurkuma-Paste habe ich schon auf Vorrat zubereitet und bewahre sie in einem Einmachglas im Kühlschrank auf. Sie hält sich ca. 14 Tage und macht die tägliche Zubereitung der goldenen Milch deutlich schneller.

 

Goldene Milch Rezept Kurkuma Latte

 

Die Mischung macht’s – goldene Milch und ViruProtect®

Ich trinke die goldene Milch in den letzten Wochen regelmäßig – oft anstatt meines Nachmittagskaffees. Im Übrigen bin ich überhaupt kein Milchtrinker und bevorzuge deshalb den Begriff Kurkuma Latte für das leckere Heißgetränk – nach Milch schmeckt der goldene Drink jedenfalls nicht (sonst würde ich es einfach nicht runterbekommen). Die Mischung aus Kurkuma, frischem Ingwer und der leicht exotischen Note durch das Kokosöl trifft genau meinen Geschmack und ist zudem auch noch richtig gesund.

Ist es nun die goldene Milch, die mich vor den Erkältungsviren schützt? Ich weiß es nicht! Bisher bin ich jedenfalls verschont geblieben. Bei akuter Ansteckungsgefahr – also wenn um mich herum geschnupft und gehustet wird – greife ich jedenfalls vorsorglich auch zu einem Arzneimittel aus der Apotheke –  ViruProtect® – dem Erkältungsspray von Stada (nicht geeignet für Kinder unter 4 Jahren!).

 

ViruProtect Kurkuma Latte Immunsysten staerken

 

Das kleine Spray ist ideal für unterwegs – dort, wo die fiesen, kleinen Erkältungsviren* auf potenzielle Opfer warten. Im vollen Zug auf dem Weg ins Büro, im Shopping-Center oder eben auch zu Hause, wenn die Lieben erkrankt sind. Schön handlich klein, unkompliziert in der Anwendung und wirkt exakt dort, wo sich Erkältungsviren ansiedeln und vermehren. Das ViruProtect® Erkältungsspray wird einfach in den Rachenraum gesprüht, legt sich wie Schutzfilm über die Schleimhaut und verhindert, dass sich Erkältungsviren ansiedeln.

Ich verwende das Erkältungsspray aktuell präventiv bei akuter Ansteckungsgefahr – ich bekämpfte die Erkältung quasi noch bevor sie entsteht. ViruProtect® kann aber auch noch bei den ersten Anzeichen einer aufkommenden Erkältung angewendet werden – wenn sich das leichte Kratzen im Hals breitmacht, das Gefühl irgendwie angeschlagen zu sein… Es sorgt für eine Virenreduktion und kann die Dauer der Erkältung, bei rechtzeitiger Anwendung, minimieren.

(*getestet an Rhinoviren)

 

ViruProtect und Goldene Milch Erkaeltungszeit

 

NichtsVerpassen – keine Zeit zum Kranksein

Es geht straff auf die Vorweihnachtszeit zu, es stehen Weihnachtsfeiern an – ich will einfach nichts verpassen. Und schon gar nicht durch eine blöde Erkältung. Deshalb sorge ich vor und stärke mein Immunsystem so gut es geht. Mit der goldenen Milch gelingt mir das scheinbar sehr gut und wenn um mich herum geschnupft und gehustet wird, verwende ich das ViruProtect® Erkältungsspray. Mit der Kombination bin ich bisher sehr gut durch die Erkältungszeit gekommen – auch wenn die Viren direkt in unmittelbarer Nähe ihr Unwesen treiben.

Und wir schützt Ihr Euch in der Erkältungszeit vor Ansteckung?

 

ViruProtect Immunsystem staerken Goldene Milch Rezept

 

Anzeige
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Stada Arzneimittel AG entstanden

Folge:

Kommentar verfassen