Wochenendpost //
Alt werden kann ich später – Gedanken zum Geburtstag

 

Gestern war mein Geburtstag. Ich bin 38 geworden und so langsam aber sicher gehe ich auf die 40 zu. Und es macht mir nichts aus! Wirklich nicht! Das Alter ist für mich nur eine Zahl und ich scheue mich überhaupt nicht diese Zahl zu nennen, wenn ich nach meinem Alter gefragt werde.

Als kleines Mädchen habe ich mich – wie wohl alle Kinder – auf meinen Geburtstag gefreut. Am Abend vorher war ich schon tierisch aufgeregt und konnte es kaum erwarten, geschweige denn schlafen. Heute ist das anders. Vorfreude auf meinen Geburtstag wollte sich irgendwie nicht einstellen. Nicht, weil ich nicht älter werden will (das werde ich ja sowieso), sondern weil es irgendwie nichts Besonderes mehr ist – schließlich habe ich nun schon 38 Geburtstage hinter mir. Und diese 38 verleitet nun mal Viele dazu mich darauf aufmerksam machen zu müssen, dass ich ja in 2 Jahren 40 werde. Aber was ist so Besonders an dieser 40???

 

Geburtstag Blumenstrauss Wochenendpost Vorstadtleben Lifestyle Blog

 

Mit 40 bist Du alt! – Aber was ist eigentlich “alt”?

Warum haben eigentlich so viele Frauen ein Problem damit 30, 40 oder 50 zu werden? Mit der 30 habe ich persönlich überhaupt kein Problem gehabt und habe diesen Geburtstag mit Freunden und Familie mit einer Party gefeiert. Auch meinem 40-sten Geburtstag sehe ich positiv entgegen. Ich werde ja nicht von einem Tag auf den anderen schlagartig “alt” nur weil ich 40 werde.

Was heißt eigentlich “alt”??? Ein Kuchen ist nach 3 Tagen schon alt. Neue Schuhe sind nach ein paar Monaten schon nicht mehr neu, sondern alt – und ein Hund ist in einem Alter von 15 schon ganz alt. “Alt” ist für mich ein Begriff, der nicht mit einer Zahl zu definieren ist. Auf die Sichtweise kommt es an.

Wenn ich jetzt am Wochenende mal feiern gehe und es mal später wird, dann stecke ich das nicht mehr so einfach weg wie noch vor 15 Jahren. Ich brauche einfach ein bisschen länger um mich zu “regenerieren” – bin ich deswegen alt??? Ich fühle mich nicht alt! Auch wenn mir lange Nächte vielleicht etwas länger in den Knochen stecken, als früher. Auch, wenn das eine oder andere graue Haar sich auf dem Kopf blicken lässt und die Haut nicht mehr ganz so glatt ist. Alt fühle ich mich deswegen noch lange nicht! Das Wörtchen “alt” ist meiner Meinung nach auch irgendwie viel zu negativ behaftet. Was ist denn überhaupt schlecht am Altwerden?

 

Geburtstag Sekt Wochenendpost Vorstadtleben Lifestyle Blog

 

Älter zu werden ist für mich überhaupt nicht negativ. Vielleicht NOCH nicht – vielleicht kommt das ja noch. Aus heutiger Sicht finde allerdings Geburtstage überhaupt nicht schlimm. Ich freue mich vielleicht nicht so sehr darauf wie Kinder es tun, aber das hat überhaupt nichts mit dem Älterwerden an sich zu tun.

 

Ich fühle mich nicht anders…

Mit 38 fühle ich mich nicht anders als noch vor zwei Tagen – mit 37. Nur weil ich auf dem Papier ein Jahr älter geworden bin, bin ich ja nicht schlagartig um ein Jahr gealtert. An diesem Geburtstag nicht, und am nächsten und übernächsten wohl auch nicht.

Mein Geburtstag ist – wie jedes Jahr – irgendwie ein Startschuss in die Vorweihnachtszeit. Und dieses Jahr freue ich mich ganz besonders auf den Advent. Nicht, weil irgendetwas bestimmtes dieses Jahr passiert. Nein, ich bin ganz einfach schon früher als sonst in Weihnachtsstimmung. Ich freue mich darauf nächste Woche endlich die Weihnachtsdeko aus dem Keller zu holen und ein bisschen Weihnachtsstimmung im Haus zu verbreiten…

Aber jetzt esse ich erstmal ein Stück Geburtstagskuchen von gestern und wünsche Euch noch einen fantastischen Sonntag.

 

Tiramisu Torte genial einfach

 

Folge:

6 Kommentare

  1. 26. November 2017 / 16:34

    Herzlichen Glückwunsch nachträglich!!!

    Als junges Ding empfand ich 60 Jahre als alt. 60 = Rente = alt!
    Seit ich in der Pflege arbeite, hat sich mein Altersgefüge weeeiiittt nach hinten verzogen. :-D
    Und ja, ich bin mit meinen 52 Jahren nicht mehr ganz knusprig und wie du schon schreibst, die “Regeneration” dauert etwas länger, aber “alt” fühle ich mich nicht. :-)

    LG und einen schönen Sonntagabend

    JJacky

    • Vorstadtleben
      27. November 2017 / 21:27

      :-) knusprig ist in diesem Zusammenhang auch ein lustiges Wort :-)
      Schön, dass Du das auch so siehst…

  2. Jani
    26. November 2017 / 17:02

    Also ich habe mit dem Älterwerden auch kein Problem. Im Gegenteil, jetzt mit 41 fühle ich mich besser und einfach angekommen. Ich mache mir weniger Gedanken über das, was andere über mich denken oder reden. Natürlich gibt es auch Tage, an denen mich die Falten bzw. Fältchen 😉 an den Augen oder um den Mund stören, aber ich komme auch damit klar! Also, einfach jeden Tag genießen, egal ob 30, 40 oder 50 Jahre jung!

    Liebe Grüße
    Jani

    • Vorstadtleben
      27. November 2017 / 22:18

      Diese Tage kenne ich…. Aber auch die muss es geben und an dem großen und ganzen ändern sie überhaupt nichts :-)
      Liebe Grüße

  3. Vorstadtleben
    27. November 2017 / 22:18

    Dankeschön :-)

Kommentar verfassen