Buchrezension
Winterzeit ist Lesezeit – “Der kleine Teeladen zum Glück” von Manuela Inusa

 

Also mal ehrlich – was gibt es Schöneres, als es sich im Winter mit einem Buch, Decke und Tee auf der Couch gemütlich zu machen? So in etwa sahen (und sehen) hier die Nachmittage aus, während es draußen kalt und ungemütlich ist. Der diesjährige Winter lässt aber auch echt zu wünschen übrig! Und irgendwie kann man den Zustand da draußen auch nicht wirklich Winter nennen! Der andauernde Regen und Sturm erinnert mich doch eher an Herbst als an Winter. Aber ich bin ja nicht hier um über das Wetter zu meckern (mir selbst gehen Menschen, die ständig über das Wetter meckern gewaltig auf die Nerven), sondern stelle Euch heute ein Buch vor, das Euch solche Schlecht-Wetter-Nachmittage versüßen kann…

 

Der kleine Teeladen zum Glueck Rezension

 

“Der kleine Teeladen zum Glück” von Manuela Inusa

„Der kleine Teeladen zum Glück“ ist der erste Band der vierteiligen Valerie Lane Reihe. Vier Freundinnen, die in der Valerie Lane in Oxford jeweils einen Laden betreiben und im ersten Buch geht es um Laurie und ihren zauberhaften Teeladen.

Die 32-jährige Laurie hat sich einen Herzenswunsch erfüllt und einen kleinen Teeladen eröffnet, was ihre schwerreichen Eltern im Übrigen überhaupt nicht verstehen können. Die Teeladenbesitzerin geht in ihrem Beruf richtig auf und fühlt sich im Kreis der anderen Ladenbesitzerin der Valerie Lane, die inzwischen richtige Freundinnen geworden sind, richtig wohl. Und sie ist verliebt. Seit 6 Monaten schmachtet sie ihren Teelieferanten Barry an und traut sich einfach nicht ihn um ein date zu bitten…Als die Freundinnen von der Schwärmerei für Barry erfahren, beschließen sie, dass es keinesfalls bei einer Schwärmerei bleiben darf und die Geschichte nimmt ihren Lauf…

 

Der kleine Teeladen zum glueck Manuela Inusa

 

 

Eine hübsche kleine Liebesgeschichte…

Der Roman ist wie erwartet eine hübsche, kleine Liebesgeschichte. Laurie und Barry sind beide keine Draufgänger sondern eher schüchtern und so bahnt sich nur langsam etwas an. Dennoch ist die Geschichte nicht langweilig. Als Leser erfährt man ganz nebenbei noch etwas über die Freundinnen von Laurie (von denen die nächsten Bänder der Valerie Lane handeln) und außerdem über die Namensgeberin der Ladenstraße, deren Tradition die Freundinnen aufrechterhalten wollen. Das Auftauchen des Ex-Mannes von Laurie bringt noch ein paar Wendungen mit ins Spiel.

Alles in allem ist „Der kleine Teeladen zum Glück“ genau der richtige Roman für kalte Winternachmittage. Nach einigen spannenden Thrillern, die ich gelesen habe, war der Roman eine willkommene Abwechslung. Kein großer Spannungsbogen, sondern eine seichte Lektüre zum Abschalten. Und die Teerezepte machen Lust aufs Ausprobieren. Und so habe ich mir zum Lesen auch gerne Lauries Lieblingstee zubereitet.

 

Lauries Lieblingstee: Ingwer-Zitrone-Minze

Ein Stück frischen Ingwer (etwa 3 cm) schälen und in Scheiben schneiden. 2 Zitronenscheiben halbieren und zusammen mit dem Ingwer und einem Stiel frischer Minze in ein Teeglas geben. Mit 200 ml kochendem Wasser aufgießen und nach Belieben süßen.

Zum Süßen empfiehlt Laurie Agavensirup.

 

Ingwer Zitrone Tee

 

Ein gelungener Auftakt macht Lust auf mehr…

Auch wenn ich eigentlich mehr Kaffee- als Teeliebhaber bin, mache ich es mir gerne – gerade im Winter – mit einem Tee und einem guten Buch gemütlich. Und „Der kleine Teeladen zum Glück“ hat es geschafft, dass ich auch über Lauries Freundinnen mehr erfahren möchte.

Am 15. Januar ist der zweite Teil „Die Chocolaterie der Träume“ erschienen – hier geht es um Laurie’s Freundin Keira und ihre selbstgemachten Pralinen und Kekse, weibliche Kurven und Männer, die manchmal nicht zu ihren kurvigen Freundinnen stehen…. Auch wenn man die Bücher sicher auch unabhängig voneinander lesen kann, empfehle ich trotzdem den ersten Band der Valerie Lane zu lesen, bevor Ihr zu Band 2 greift.(Die nächsten beiden Bände erscheinen am 18. Juni 2018 „Der zauberhafte Trödelladen“ und am 17. September „Das wunderbare Wollparadies“)

 

Der kleine Teeladen zum Glueck roman

 

Vorher aber hier nochmal ein Blick in Band 1 der Valerie Lane. Der blanvalet Verlag stellt hier eine Leseprobe zur Verfügung, in die Ihr gerne reinklicken könnt. Viel Spaß beim Lesen und beim Teetrinken mit Laurie :-)

 

 

 

Folge:

2 Kommentare

  1. 19. Januar 2018 / 18:28

    Das Buch habe ich während meines Urlaubs im Hotel Schenna gelesen und war hin und weg, ich hatte zauberhafte Abende

    • Vorstadtleben
      21. Januar 2018 / 17:47

      Das glaube ich :-) Eine ganz wunderbare Urlaubslektüre!

Kommentar verfassen