Lieblingsbeschäftigung auf dem stillen Örtchen - Geberit fragt nach [Anzeige]
Der Unterschied zwischen Männlein und Weiblein und warum Frauen immer zu zweit auf die Toilette gehen…

 

Jeder tut es – keiner spricht darüber. Wozu auch? Es möchte ja auch keiner die Details wissen, die hinter verschlossener Tür passieren. Und dass die Tür verschlossen ist, hat auch seinen guten Grund: Privatsphäre bitte!

Um das “Eigentliche” was hinter dieser verschlossenen Tür passiert, soll es hier auch gar nicht gehen. Eher um das, was noch so nebenher passiert.

Worum es geht? Hab’ ich das denn noch nicht gesagt? Um die Klo-Gewohnheiten der Deutschen und womit man sich auf dem stillen Örtchen noch so nebenher beschäftigt. Denn laut einer Umfrage beschäftigen sich über 50% der Deutschen mit anderen Dingen auf der Toilette. Der Geberit AquaClean Blog hat 6 Blogger gefragt, was sie so auf dem stillen Örtchen alles nebenher tun und weil die anderen 5 Blogger Männer sind, habe ich die Befürchtung, dass die Antworten auf diese Frage etwas einseitig ausfallen könnten. Denn sicherlich beschäftigen sich Männer mit anderen Dingen auf der Toiletten als Frauen – sie verbringen dort ja auch viel mehr Zeit. Klischee? Neeeee, ganz bestimmt nicht. Wir Frauen verbringen nur viel Zeit auf der Toilette, wenn wir sie zu zweit aufsuchen. Und warum tun wir das? Das Geheimnis wird heute gelüftet…

 

Damen Herren WC

 

Der Unterschied zwischen Männlein und Weiblein

Ganz ehrlich – wenn ich zur Toilette gehe, dann um mein Geschäft zu verrichten. Nicht mehr und nicht weniger. Ich gehe hin, wenn ich muss, ich erledige was zu erledigen ist, wasche mir die Hände und raus. Ich konzentriere mich eben auf das Wesentliche. Und es gibt kaum eine Frau, die ich kenne, die das anders handhabt (Ausnahmen bestätigen – wie so oft – die Regel).

Bei Männern sieht das schon wieder anders auch. Ich weiß nicht, ob sie ihre Multitasking-Fähigkeit beweisen wollen (obwohl es doch eigentlich gar keinen Sinn macht, sie dort beweisen zu wollen, wo es doch gar keiner sieht) – aber Männer machen (fast) immer irgendetwas nebenher, während sie dort so sitzen. Und sie sitzen dort lange…. Gerade WEIL sie noch etwas anderes nebenher machen oder weil die lange Sitzung sonst langweilig wäre?

Jedenfalls spiegelt das Ergebnis der Umfrage, die Geberit durchgeführt hat, genau meine Meinung wieder. Über 50% der Deutschen beschäftigen sich mit anderen Dingen auf der Toilette. Beachtet man dabei, dass wahrscheinlich etwa gleich viele Männer und Frauen befragt wurden… Was sagt uns das laut meiner Theorie? Na? Genau, die Männer beschäftigen sich mit anderen Dingen, während wir Frauen uns aufs Wesentliche konzentrieren….

 

Geberit Umfrage Infografik

 

Ich frage mich allerdings wer diese 11% sind, die auf der Toilette telefonieren? Glücklicherweise hatte ich bisher noch nie jemanden an der Strippe, der gerade seine Notdurft verrichtet hat (jedenfalls nicht dass ich wüsste. Und falls doch, dann hat er/sie es ganz leise getan und hinterher weder gespült noch sich die Hände gewaschen. Igitt!)

Das Checken der Kurznachrichten oder Emails und surfen im Internet erklärt natürlich auch, warum so viele Smartphones regelmäßig im Klo versenkt werden… O.k. zugegeben – das ist mir selbst auch schon passiert – aber nicht weil ich mich auf der Toilette sitzend mit dem Handy beschäftigt habe, sondern weil es in der Gesäßtasche der Hose steckte und beim runterziehen…. Platsch! Jedenfalls hat mich das eines gelehrt: “Nehme nie wieder Dein Smartphone mit auf die Toilette!”

Moderne Technik auf dem Klo käme für mich allerdings in Form vom Geberit AquaClean Dusch-WC in Frage. Nachdem ich auf dem Geberit-Bloggerevent im Frankfurt meine Erste Erfahrung mit dem Reinigen mit Wasser statt Toilettenpapier gemacht habe, finde ich es schon geradezu ärgerlich, dass wir erst letztes Jahr unser Gäste-WC renoviert haben und an sowas wie ein Dusch-WC absolut nicht gedacht haben.

 

Geberit Dusch WC

 

Und warum gehen nun Frauen zu zweit auf’s Klo?

Klischee oder Tatsache? Gehen Frauen tatsächlich immer zu zweit auf die Toilette? Natürlich sprechen wir jetzt nicht von dem heimischen Toilettengang, sondern den außerhäusigen Situationen. Im Restaurant, im Biergarten, im Club…. Ist man in einer größeren, gemischten Gruppe unterwegs, geht eine Frau so gut wie nie alleine auf die Toilette. So das Klischee.

Vermutlich stimmt das sogar. Eigener Erfahrung nach zu urteilen, schließt sich mindestens eine weitere Dame an, wenn Frau ankündigt mal kurz für kleine Mädchen zu verschwinden.

 

WC Hinweisschild

 

Warum das so ist und was wir Frauen dort so machen – das interessiert vor allem die Männerwelt (wir Frauen wissen es ja schon). Und ich kann Euch sagen, liebe Männer, es gibt keinen spektakulären Grund dafür! Wir machen dort auch keine spektakulären Dinge. Wir ziehen uns die Lippen nach, wir lästern (vielleicht) ein (klitzekleines) bisschen und halten uns gegenseitig die Handtaschen, während die andere kurz mal auf der Pipi-Box verschwindet ;-) Aber in erster Linie machen wir das, damit Ihr Euch immernoch fragt “Warum gehen die eigentlich immer zu zweit auf’s Klo?”. So, jetzt ist es raus!

 

 

Werbung
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Geberit entstanden und ist Teil
der Geberit AquaClean Blog Blogparade

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.