Kreativ in der Küche...
Einkochen ist altmodisch? Von wegen! Einkochen ist… Liebe im Glas!

 

Die ersten Jahre meines Lebens habe ich auf dem Land verbracht. Wir hatten einen großen Garten, in dem es quasi alles gab was das Herz begehrte. Ich liebte es Erbsen direkt vom Strauch zu naschen oder im Sommer die frischen Tomaten und Gurken aus dem eigenen Garten zu genießen. Es war für mich wie selbstverständlich und ich hatte keine Ahnung, welchen Geschmacksunterschied es gibt zu dem Obst und Gemüse, das man im Supermarkt kaufen kann. Heute weiß ich es. Das Gemüse aus dem eigenen Garten ist einfach viel aromatischer und schmackhafter.

Trotzdem bin ich kein Gartenmensch. Dieses Gen habe ich scheinbar nicht von meiner Mutter geerbt. Für sie ist ihr Garten alles. Und zum Glück versorgt sie mich auch heute noch mit Gemüse aus eigener Ernte aus dem heutigen Schrebergarten, der häufig eine sehr üppige Ernte abwirft (wie macht sie das nur?).

Aber selbst, wenn sie uns oft mit ihrer Ernte mitversorgt, bleibt noch genügend Obst und Gemüse übrig um es einzukochen. Auch das macht meine Mutter nach wie vor mit großer Leidenschaft. Ich bin dagegen eher der Typ “Das kann man doch auch kaufen” – gewesen! Bis ich auch hier wieder begriffen habe, dass selbst Eingemachtes einfach viel besser schmeckt und vor allem weiß man genau was drin ist.

Und dass Einkochen auch Spaß machen kann und absolut nicht altmodisch ist, das hat mir vergangene Woche Britta vom Blog Glasgeflüster gezeigt.

 

Liebe im Glas Instameet VHS Hannover Titelbild

 

Instagram verbindet und Einkochen macht Spaß!

Ich habe Britta (und ihren Blog) bei einem Hannover-Blogger-Treffen kennengelernt. Ein unverfängliches Treffen von Gleichgesinnten sozusagen ;-) Und um in Kontakt zu bleiben haben wir uns natürlich gleich alle per Instagram vernetzt.

So bin ich erst auf Brittas Blog aufmerksam geworden und habe dort endgültig gelernt, dass Einkochen, Einwecken, Einlegen (oder wie auch immer man das Haltbarmachen im Glas nennen möchte) keineswegs langweilig und altmodisch ist. Auf dem Glasgeflüster Blog gibt es so viele tolle Rezeptideen, teilweise traditionell – wie die klassische Erdbeermarmelade – aber nicht nur das. Es gibt neben Aufstrichen, Chutneys und Geeles auch Geschenke aus der Küche, Hochprozentiges, Pickles, Sirups (ist das tatsächlich die Mehrzahl von Sirup?), Liköre, und und und… Jedenfalls flüstert Britta da ganz schön tolle Sachen ins Glas und hat dabei auch noch die wunderbare Gabe Menschen (wie mich) mit Ihrer Leidenschaft anzustecken.

 

mixed pickles blumenkohl moehren

 

Britta wird also von mir regelmäßig auf Instagram gestalkt und als sie neulich in ihrer Insta-Story erzählt hat, dass sie einen Instameet in der VHS Hannover zum Thema Einkochen organisiert hat, habe ich mir diesen Termin natürlich freigehalten um daran teilnehmen zu können. Vergangene Woche war es dann soweit – wir haben gemeinsam geschnippelt, geschält, gekocht, geschnackt, probiert und ganz leckere Sachen ins Glas geflüstert…

Und ich kann einfach nicht anders als hier auch für Brittas Buch Werbung zu machen, das gerade vor ein paar Tagen erschienen ist. Liebe im Glas: Kreativ-ungewöhnliche Rezeptideen von Marmelade bis Pesto (Amazon Affiliate Link*) heißt es und die liebe Britta ist zurecht stolz drauf! Das kann sie auch sein – denn nicht nur die kreativen Rezepte sind von ihr, sondern auch sämtliche Bilder im Buch sind ihre eigenen.

 

Liebe im Glas Buch Einkochen

 

Liebe im Glas – Ungewöhnliche Rezeptideen

Ich bin jemand, der gerne ausprobiert. Kleine Experimente in der Küche gehören für mich einfach dazu. Mal etwas Ungewöhnliches ausprobieren oder ein Rezept nach meinem Geschmack anpassen – in der Küche bin ich gern ein wenig kreativ. Ich mag klassische Rezepte, aber ich probiere auch gerne Neues aus. Einen festgefahrenen Speiseplan gibt es bei uns nicht – und das ist auch gut so.

Und dieser Speiseplan wurde bei dem Instameet vergangene Woche noch um ein paar neue Rezeptideen erweitert. Kreativ und ungewöhnlich – genauso wie ich es mag. Oder hat jemand von Euch schon mal einen Gurkensirup probiert?

 

Gurkensirup Liebe im Glas

Liebe im Glas Einkochen Gurkensirup

 

Gurkensirup? Ernsthaft? Das war so in etwa auch mein erster Gedanke… Aber warum nicht mal etwas ausprobieren, was vielleicht im ersten Moment etwas eigenartig klingt? Der Gurkensirup war jedenfalls eines der 3 Rezepte, die wir beim Instameet in der VHS Hannover ins Glas, bzw. in die Flasche, geflüstert haben (wie Britta immer so schön in ihrem Blog schreibt).

Neugierig auf neue Geschmackserlebnisse, wie ich nun mal bin, musste ich diesen Gurkensirup erst einmal probieren und war wirklich positiv überrascht. Der Gurkensirup macht aus Sprudelwasser im Nu eine leckere Gurkenlimo, die für den Sommer eine herrliche Erfrischung ist. Und ein Schuss Gurkensirup im Gin Tonic macht erst recht Spaß ;-)
Wirklich lecker sag’ ich Euch!

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist (spätestens die Idee mit dem Gin dürfte einige überzeugt haben), sollte den Gurkensirup dringend ausprobieren – hier geht’s zum Rezept auf Glasgefluester.de.

 

Gurkensirup kochen zubereitung

zubereitung gurkensirup liebe im glas

 

Aus den ausgepressten Gurkenscheiben, die von der Sirup-Herstellung übrig bleiben, kann man übrigens ganz wunderbar noch einen Gurkensalat machen und/oder sie noch für einen selbst gemachten Tzatziki verwenden – dem nächsten Grillabend steht also definitiv nichts im Weg. Salat, Tzatziki und Gin-Cocktails hätten wir schonmal – wer bringt den Rest mit?

 

Liebe im Glas – Süß oder Herzhaft?

Wir haben aber beim Instameet nicht nur den Sirup hergestellt, sondern uns auch noch um Frühstück und Abendbrot gekümmert.

Und auch hier gibt es wieder ungewöhnliche Rezept-Kreationen auf die Geschmacksknospen. Die Orangen-Kurkuma-Marmelade ist dabei mein absoluter Favorit und mein mitgebrachtes Gläschen ist schon jetzt fast leer :-(  Aber ich weiß ja jetzt, wie es geht und werde diese Marmelade sicherlich nachkochen (müssen).

Das Rezept für die Orangen-Kurkuma-Marmelade findet Ihr in Brittas Buch – Liebe im Glas in der Kategorie “Süßes aus dem Glas” – und schon alleine wegen dieses Rezepts lohnt es sich, sich das Buch ins Küchenregal zu stellen….

 

Einkochen Orangen Kurkuma Marmelade

Orange filetieren

orangenmarmelade kochen liebe im glas

Orangen kurkuma marmelade

 

Ihr mögt es lieber herzhaft? Dann nichts wie ran an die Pickles!

Die Blumenkohl-Pickles (Rezept ebenfalls ebenfalls im Buch zu finden) machen auf jedem Abendbrot-Tisch eine gute Figur. Die Gläser sehen dabei nicht nur optisch total hübsch aus, der Inhalt schmeckt auch noch ultra-lecker.

Natürlich kann man bei Mixed Pickles auch herrlich ins Supermarkt-Regal greifen (macht ja auch viel weniger Arbeit, als das Gemüse selbst klein zu schneiden und einzulegen) – aber dann wird man wohl nie erfahren wie gut selbst eingelegte Pickles schmecken können…

 

Mixed Pickles liebe im Glas Blumenkohl

mixed pickles liebe im glas

brot instameet VHS Hannover

 

Öfter mal was Neues…

Der Instameet hat mir mal wieder gezeigt, dass es sich absolut lohnt Neues auszuprobieren.

Einkochen, einmachen, einwecken, einlegen…. das ist zwar nichts Neues – das hat schon meine Oma gemacht. Aber neue und kreative Rezeptideen dabei auszuprobieren macht absolut Spaß. Und wenn dabei auch noch so großartige Leckereien herauskommen, ist der Spaß gleich doppelt so groß!

Einkochen macht doch aber viel Arbeit!
Ja, es macht Arbeit – keine Frage. Aber wer sagt denn, dass man gleich von jeder Sorte 30 Gläser einkochen muss? Muss man nicht!
Die Rezepte im Buch “Liebe im Glas” sind auf deutlich kleinere Mengen ausgelegt (man kann sich aber auch gut verdoppeln, verdreifachen… oder wie auch immer vervielfachen, falls man doch Lust hat auf 30 Gläser Marmelade) und sie machen vor allem eins: Lust auf’s Ausprobieren!

 

Liebe im Glas Einkochen VHS Hannover

Instameet Liebe im Glas VHS Hannover

 

An dieser Stelle möchte ich Britta nochmal ganz herzlich zu diesem sehr gelungenen Buch gratulieren. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, liebe Britta! Es ist einfach toll geworden!

Es enthält Rezepte, tolle Bilder und Tipps rund um’s Haltbarmachen. Ein Saisonkalender ist auch dabei – so dass man schon vorab mal nachgucken kann, welches Obst oder Gemüse demnächst Saison hat und ins Glas wandern kann.

In mir hat das Buch jedenfalls die Lust zum Einkochen geweckt und auf dem Plan für die kommenden Regentage steht auch schon ein Rezept für Barbeque Sauce. Der Sommer startet ja gerade erst und hier wird gerne und oft gegrillt…. Ein Rezept für selbstgemachte Barbecue Sauce kommt mir also sehr gelegen… Für den heutigen Grillabend werde ich es leider nicht mehr schaffen, aber ein leckerer Gin Tonic mit Gurkensirup wird mich sicherlich darüber hinweg trösten (ja, ich weiß – Alkohol ist keine Lösung…)

Genießt den Sommer!

 

Liebe im Glas buch Britta Gaedtke

 

Hinweis in eigener Sache // Die hier ausgesprochenen Empfehlungen für den Blog Glasgeflüster und das Buch "Liebe im Glas" sind meine persönlichen Empfehlungen. Ich wurde nicht um diese Empfehlungen gebeten und erhalte dafür auch keinerlei Gegenleistung - dennoch handelt es sich rechtlich gesehen um Werbung.  Werbung, die ich überaus gerne mache - weil ich Britta mag und ihr Buch einfach toll finde! Punkt. 

*Amazon Affiliate Link // Bei einem Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision - für Euch ändert das nichts am Preis

 

Auch interessant...

2 Kommentare

  1. 24. April 2018 / 19:08

    Liebste Moni,
    ich bin total gerührt über deine tollen Worte und diesen ausführlichen Post. Tausend Dank!
    Es war fabelhaft, Dich in der Glasgeflüster Crew begrüssen zu dürfen udn dass Dir alles so gut geschmeckt hat, freut mich genauso dolle!
    Hab eine wundervolle restliche Woche und bis hoffentlich ganz bald “live”!
    Dicke Drücker,
    Britta

    • Vorstadtleben
      Autor
      27. April 2018 / 8:51

      Liebe Britta, ich freue mich, wenn Dir der Beitrag gefällt :-) Ich habe versucht meine Begeisterung in Worte zu fassen und wenn das so bei Dir angekommen ist, dann freut mich das um so mehr.
      Ich freue mich schon aufs nächste Mal…
      Liebe Grüße
      Moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.