Genuss pur...
Wenn schon sündigen, dann auch mit richtig viel Genuss: Best Burger in Town! – Die perfekten Burger Buns

 

12 Wochen sind nun ins Land gegangen, seitdem ich beschlossen habe etwas zu ändern. In erster Linie ging es mir dabei um die Ernährung – und nach Möglichkeit wollte ich mehr Bewegung in den Alltag einbauen. Beides ist mir in den letzten 12 Wochen scheinbar ziemlich gut gelungen… Inzwischen zeigt die Waage ganze 10 Kg weniger Gewicht an und ich fühle mich wieder so richtig wohl in meiner Haut.

Es ging mir nie darum irgendein Schönheitsideal zu erreichen oder schlank-um-jeden-Preis zu sein. Ich wollte mich einfach wieder wohlfühlen. Und mit diesem Gedanken im Kopf fiel mir das Abnehmen, die Ernährungsumstellung und sogar der Sport deutlich leichter. Mein Wunschgewicht, dass ich mir selbst festgelegt habe, habe ich jedenfalls Ende letzter Woche erreicht und ich muss zugeben, dass ich schon ein klein wenig stolz auf mich bin.

Das Ziel erreicht zu haben, heißt aber nicht, dass ich jetzt wieder in alte Muster verfallen kann (wir alle wissen ja, was das heißen würde) – aber eine kleine Belohnung ist auf jeden Fall drin gewesen ;-) Und diese Belohnung war in meinem Fall ein leckerer Burger (o.k. es waren zwei) mit selbst gemachten Burger Buns und allem, was zu einem leckeren Grillabend eben dazugehört…

 

Titelbild2 Burger Buns Rezept Beste Burger

 

Bewusst genießen – wenn Burger, dann bitte auch so RICHTIG lecker!

Wenn ich in den vergangenen 12 Wochen etwas gelernt habe, dann ist es das, dass ich auf leckeres Essen nicht verzichten möchte und kann. Ich mag zwar gerne Salat und Co. – aber manchmal muss es auch mal ein Stück Kuchen, Eis, Schokolade – oder eben auch ein Burger sein. Und genau das gönne ich mir auch. Allerdings viel bewusster als vorher. Wenn ich “sündige”, dann muss es sich auch so richtig lohnen!

Und für die Burger am Wochenende hat sich das Sündigen mal so richtig gelohnt! Wir haben bei strahlendem Sonnenschein auf der Terrasse gesessen, die Burger Patties auf den Grill gehauen und anschließend auf selbst gemachte Burger Buns gelegt. Das war vielleicht ein Genuss! Für mich steht jedenfalls fest: wenn es hier wieder Burger gibt – dann nur mit selbst gebackenen Burger Buns!

 

Burger Buns Rezept Beste Burger

 

Best Burger in Town – einfach selbstgemacht

Neben gutem Rindfleisch gehört zu einem perfekten Burger nun mal ein perfektes Burger Bun. Es muss schön fluffig sein, aber trotzdem nicht durchweichen, wenn Fleisch, Toppings und Käse draufliegen. Das Brötchen muss zudem geschmacklich überzeugen, darf dem saftigen Fleisch aber nicht den Rang ablaufen – und diese Kriterien kann ein gekauftes Hamburger Brötchen meiner Meinung nach einfach nicht erfüllen. Jedenfalls ist mir bisher noch keines untergekommen, das mich überzeugt hätte. Also habe ich mich durch Ausprobieren an das perfekte Burger Bun Rezept herangetastet – und *Trommelwirbel* hier ist es!

 

Beste Burger Buns Rezept Best Burger in town

 

Für 12 Burger Buns braucht Ihr: 

  • 200 ml warmes Wasser
  • 30 g Zucker
  • 4 EL Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 70 g weiche Butter
  • 500 g Mehl Typ 550
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei

Außerdem: 

  • noch 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Wasser
  • Sesam

 

Und so wird’s gemacht: 

Zuerst wird der Zucker in warmes Wasser eingerührt. Milch dazugeben und die Hefe hineinbröseln. Diese Mischung für ca. 5 Minuten beiseitestellen.

In der Zwischenzeit die übrigen Zutaten vorbereiten.

Mehl, Butter, Salz und Ei zu der Hefemischung dazugeben und gut verkneten. Die Schüssel mit dem Teig mit einem Geschirrhandtuch abdecken und eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Nachdem der Teig aufgegangen ist, werden die Brötchen geformt. Dafür jeweils ca. 80g Teig zu einer Kugel rollen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblecht leicht plattdrücken.

Wieder mit einem Geschirrtuch abdecken und die Teiglinge eine weitere Stunde gehen lassen.

 

beste burger buns rezept hefeteig

Burger Buns Rezept

 

Anschließend Ei, Milch und Wasser verquirlen und die Buns damit einpinseln. Mit Sesam bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 18 Minuten backen, bis die Burger Buns goldbraun sind.

 

Genuss pur… Die besten Burger Buns sind selbstgemacht

Die selbst gebackenen Burger Buns sind mit den gekauften Hamburger-Brötchen absolut nicht zu vergleichen. Sie sind schön fluffig und locker, können es aber trotzdem mit einem ordentlichen Burger Pattie aufnehmen ohne aufzuweichen oder auseinander zu fallen.

 

Burger Buns Rezept einfach

 

Dafür lohnt es sich definitiv die Zeit zu opfern und die Burger Buns selbst zu machen…. Die Herstellung ist zwar zeitaufwändig – viel zu tun, gibt es aber trotzdem nicht. Der Teig braucht einfach nur seine Zeit um perfekt aufzugehen. Und währenddessen könnt Ihr entweder die Füße hochlegen – oder andere Burger-Beilagen zaubern…. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Coleslaw oder einem leckeren Dip in einer leichten Variante?

Ich habe zu unserem Grillabend genau diese Beilagen zubereitet und dass es sich hier um ganz figurfreudliche Beilagen handelt, hat übrigens keiner gemerkt ;-)

 

Remoulade mit Skyr Weight Watchers Grillen beilage

 

Bei den Burgern gehe ich allerdings keine Kompromisse ein! Hier habe ich nicht darauf geachtet, dass das Rindfleisch besonders fettarm ist oder nach einem Low Carb Burger Buns Rezept gesucht… Ich habe mich für den vollen Genuss entschieden und genau das brauchen wir ja auch ab und zu.

Manchmal muss es eben auch mal Fast Food sein… Wenn ich mir das auf Dauer verbieten würde, würde mich das definitiv nicht glücklich machen. Und deswegen gönne ich es mir ab und an – ganz bewusst und ganz ohne schlechtes Gewissen :-)

 

Burger Grillen Rezept Burger Buns Serviette

 

Rezept drucken
Burger Buns
Ein guter Burger ist erst perfekt, wenn das saftige Rindfleisch zwischen zwei leckeren Brötchenhälften steckt! Und die besten Burger Buns kommen aus dem eigenen Backofen!
Burger Buns Rezept einfach
Portionen
Stück
Zutaten
  • 200 ml warmes Wasser
  • 30 g Zucker
  • 4 EL Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 70 g weiche Butter
  • 500 g Mehl Typ 550
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
Außerdem
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Wasser
  • Sesam
Portionen
Stück
Zutaten
  • 200 ml warmes Wasser
  • 30 g Zucker
  • 4 EL Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 70 g weiche Butter
  • 500 g Mehl Typ 550
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
Außerdem
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Wasser
  • Sesam
Burger Buns Rezept einfach
Anleitungen
  1. Zucker in warmes Wasser einrühren, Milch dazugeben und die Hefe hineinbröseln. Ca. 5 Minuten stehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Mehl und Butter abwiegen und die übrigen Zutaten vorbereiten. Nach Ablauf der 5 Minuten Mehl, Butter, Salz und das Ei zu der Hefemischung dazugeben und gut verkneten.
  3. Den Teig abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Nach einer Stunde werden die Hamburgerbrötchen geformt: Dafür jeweils ca. 80g Teig zu einer Kugel rollen und auf einem mit Backkpapier ausgelegten Backblech etwas flach drücken. (Die Teigmenge reicht für ca. 12 Buns)
  5. Die Teiglinge mit einem Geschirrhandtuch abdecken und eine weitere Stunde gehen lassen.
  6. Kurz vor Ablauf der Gehzeit den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ei, Milch und Wasser verquirlen und die Teiglinge damit bepinseln. Mit Sesam bestreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 18 Minuten backen.

 

 

 

Auch interessant...

1 Kommentar

  1. Sabine
    9. Mai 2018 / 13:24

    Bei den Bilder läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Das sieht wirklich lecker aus und das Rezept läuft gerade durch den Drucken. Danke dafür.

Kommentar verfassen