Hundeglück [Anzeige]
Leben mit Hund – ein gegenseitiges Geben und Nehmen

 

Die Anschaffung eines Hundes kann das eigene Leben gehörig auf den Kopf stellen – aber auch absolut glücklich machen! Seit inzwischen 6 Jahren gehört Sammy bei uns zur Familie und ich würde ihn um keinen Preis wieder hergeben wollen.

Ich hätte nie gedacht, dass aus mir so ein Hundemensch werden würde! Ich war immer dagegen, dass ein Hund auf’s Sofa darf. Menschen die für ihre Hunde gekocht, gebacken oder Spielzeug gebastelt haben, habe ich belächelt, von den Hundemenschen, die zu ihren Hunden in Babysprache sprechen, ganz zu schweigen…

 

Sammy Shiba Inu Strand Sylt

 

Und plötzlich finde ich mich in einer Situation wieder, in der ich meinem Hund in allerfeinster alberner Stimmlage erkläre wie süß er doch gerade guckt und belohne ich ihn dafür mit einem selbstgebackenem Leckerli. Er liegt neben mir auf dem Sofa, und gerade sind wir wie zwei Irre durchs Haus getobt haben und mit dem selbstgemachten Knotenball gespielt… Manchmal muss ich tatsächlich über mich selbst den Kopf schütteln.

Aber hey, wer kann denn schon diesen Augen widerstehen???

 

leben mit hund zahnreinigung sticks dentalife

 

Ein Geben und Nehmen…

Das Leben mit Hund ist definitiv anders als vorher. Wir organisieren den Alltag so, dass Sammy nicht zu lange alleine bleiben muss. Wir integrieren Gassirunden in den Tag und wir planen die Urlaube anders als vorher. Entweder wird eben nach einem Urlaubsdomizil gesucht, wo Hunde erlaubt sind – oder wir organisieren eine entsprechende Unterbringung für Sammy, wenn wir eine Flugreise machen oder ihn auf einen Städtetrip nicht mitnehmen können oder wollen.

Diese “Sorgen” hatten wir vorher natürlich nicht. Wir konnten auch mal spontan wegfahren oder einen Tagesausflug machen. Dass das jetzt nicht mehr so spontan möglich ist, ist aber gar nicht schlimm. Es ist eben einfach so und mit ein bisschen Organisation und Planung genießen wir unsere Urlaube sehr – ob mit oder ohne Hund (wobei ich ihn schon sehr vermisse, wenn wir ohne Sammy verreisen).

 

Sammy Sylt Holzsteg

 

Das klingt jetzt ein bisschen so, als würde man ein ganzes Stück Freiheit für den Hund opfern (vielleicht ist es tatsächlich auch so), aber andererseits bekommt man auch unheimlich viel zurück!

Ein Hund macht glücklich!

Das Leben mit Hund ist einfach ein Stückweit glücklicher. Ich meine, wer – außer der Fellnase – freut sich so ausgelassen, wenn Du nach einem Arbeitstag nach Hause kommst? Schon wenn ich den Schlüssel ins Haustürschloss stecke, höre ich ein freudiges Aufjaulen. Dann kommt Sammy auch schon angerast um mich ausgiebig zu begrüßen. Da ist jeder Bürostress oder nerviger Stau auf dem Heimweg sofort vergessen, weil die Freude mir sofort ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Es geht einfach nicht anders!

Ein Hund macht aktiv!

Ich bin deutlich aktiver, seitdem ich Hundefrauchen bin. Logisch! Ein Hund muss raus. Vor der Anschaffung eines Hundes war das eine meiner größten Sorgen – dass keiner von uns Lust hat, sich vor die Tür zu bewegen, wenn das Wetter mal nicht mitspielt.

Diese Sorge war aber völlig unbegründet. Ich gehe gerne mit Sammy eine Runde raus und es macht mir überhaupt nichts aus auch mal bei bewölktem Himmel oder Nieselregen rauszugehen. Wie heißt es doch so schön “Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung” – und seitdem wir Sammy haben, besitze ich Kleidung für wirklich jedes Wetter ;-)

Wenn ich alleine an unseren Sylt-Urlaub zurückdenke, so wäre ich ohne Hund wohl nicht morgens bei Temperaturen im einstelligen Bereich und stürmischem Wind auf die Idee gekommen am Strand entlang zu laufen. Aber, weil Sammy mit im Urlaub war, habe ich genau diese Spaziergänge am meisten genossen.

 

Shiba Inu Sammy Strand Sylt

 

Ein Hund ist ein Seelentröster!

Sammy merkt genau, wenn es mir mal schlecht geht. Dann kommt er an und legt sich zu mir auf’s Sofa, kuschelt sich an mich ran und guckt mich mit seinen Kulleraugen an, als wollte er fragen was er für mich tun kann.

Im Grunde ist er wahrscheinlich froh, dass mal Ruhe herrscht und er in Ruhe eine Runde chillen kann – aber man wird sich doch wohl einbilden dürfen, dass der Hund mich trösten möchte, wenn es mir schlecht geht… Ne, mal im Ernst – Hunde sind sehr einfühlsam und ich glaube, Sammy merkt tatsächlich wenn es mir nicht gut geht.

Ein Hund liebt Dich einfach so wie Du bist!

Sammy ist es völlig egal ob ich in Jogginghose und Schlabberpulli rumlaufe, ob ich geschminkt bin oder nicht und ob ich überflüssige Pfunde auf der Hüfte habe. Er liebt mich einfach so wie ich gerade bin und es ist vollkommen schnuppe wie ich dabei aussehe.

 

Shiba Inu Sammy Sansibar Sylt

 

Und im Gegenzug für all diese Dinge, die das Leben wirklich bereichern, kümmern wir uns darum, dass es Sammy gut geht. Wir sorgen für gutes Futter – und wenn mir danach ist, dann backe ich eben auch selbst Leckerlies ;-)

Wir planen den Alltag anders als vorher – nur damit der Hund nicht zu viel alleine ist. Wir planen den Urlaub anders – nur damit wir ihn mitnehmen können. Und wir sorgen natürlich für seine Gesundheit. Wir kaufen gutes, ausgewogenes Futter und wir investieren Zeit (und nicht wenig Geld) für Tierarztbesuche. Es gibt regelmäßig eine Wurmkur und die nötigen Impfungen, und wir kümmern uns darum, dass die Zähne gesund bleiben.

 

Tägliche Zahnreinigung für den Hund

Zahnreinigung beim Hund? Vor meinem Leben als Hundemensch hätte ich auch das wahrscheinlich eher belächelt. Aber tatsächlich ist die Zahnreinigung beim Hund nicht weniger wichtig als bei uns Menschen. Auch bei Hunden bildet sich Zahnstein, der das Zahnfleisch des Hundes reizen kann. Außerdem bietet er eine raue Oberfläche, in der sich mehr Bakterien einnisten können, die eine Zahnfleischentzündung verursachen und zu Mundgeruch führen.

Und da wir ja alle wollen, dass es unseren vierbeinigen Lieblingen gut geht – putzen wir ihnen die Zähne… Nicht!
Ganz ehrlich – ich kenne keinen einzigen Hundebesitzer, der seinem Hund die Zähne putzt.

Aber glücklicherweise gibt es Alternativen zur Hunde-Zahnbürste – nämlich spezielle Kausnacks für Hunde, die für die Zahngesundheit sorgen. Wie den innovativen Snack zur Zahnreinigung des Hundes von PURINA® DENTALIFE®.

 

dentalife zahnpflege hund leben mit hund

 

Ich habe nie versucht Sammy mit einer Hunde-Zahnbürste die Zähne zu putzen – wahrscheinlich würde er sich das auch nicht wirklich gefallen lassen. Und ganz ehrlich; dem Hund morgens und abends die Zähne zu putzen, halte selbst ich – als Hundemensch – für übertrieben.

Über die PURINA® DENTALIFE® Snacks zur Zahnreinigung freut er sich aber auch viel mehr, als über eine Hunde-Zahnbürste. Im Prinzip hat Sammy auch keine Ahnung, dass der Snack, den er da gerade genüsslich kaut, etwas für seine Zahngesundheit tut. Mit der speziellen Textur des Snacks werden auch die schwererreichbaren Zähne gereinigt und die Bildung von Zahnstein verhindert.

 

snack hund zahnreinigung dentalife

Zahnpflege Hund dentalife kausticks

 

Sammy freut sich über einen scheinbar sehr leckeren Snack – und ich freue mich, dass ich damit etwas zu seiner Zahngesundheit beitragen kann.

Wir haben schon viele solcher Kausnacks ausprobiert und viele werden von Sammy einfach nur “verschlungen” – während auf dem Snack von DENTALIFE® ziemlich lange gekaut wird. Die spezielle Textur des Snacks scheint tatsächlich zum Kauen anzuregen, das für die Reinigung der Zähne so wichtig ist.

Sammy schmeckt es jedenfalls und jedes mal, wenn er die DENTALIFE® Verpackung rascheln hört, kommt er auch schon angerast und wedelt wie verrückt mit dem Schwanz – einen besseren Beweis, dass der Snack schmeckt, kann ein Vierbeiner wohl kaum liefern…

 

Dentalife Zahnreinung Hund

 

Glücklicher Hund – Glücklicher Mensch

Heinz Rühmann sagte mal “Natürlich kann man ohne Hund leben – es ist aber sinnlos” – soweit würde ich zwar nicht gehen, aber ich behaupte, dass ein Leben mit Hund auf jeden Fall glücklich macht. Glücklich, weil sich IMMER jemand ausgelassen freut, wenn man nach Hause kommt. Weil man sich nie einsam fühlt und weil man bedingungslos geliebt wird. Sicherlich gibt es noch 1000 andere Gründe, warum das Leben mit Hund einfach glücklich(er) macht – es gibt sogar unzählige Studien dazu, die genau das belegen…

Mich macht das Leben mit Hund jedenfalls glücklich und dazu gehört, dass ich jetzt wieder eine Runde an die frische Luft gehe – was ich wahrscheinlich ohne Hund nicht tun würde. Da wären jetzt die unbeantworteten Emails in meinem Postfach wichtiger. Aber die können warten. Wir gehen jetzt eine Runde Gassi…

 

Sammy auf Sylt Shiba Inu gluecklich leben mit hund

 

Anzeige
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit PURINA® DENTALIFE® entstanden

Auch interessant...

1 Kommentar

  1. Beate
    27. Mai 2018 / 12:07

    Schön geschrieben. Genauso ist es. Auch ich würde meine Lucy nicht mehr hergeben wollen. Oder sind wir früher Sonntags morgens früh aufgestanden um in den Wald zu gehen? Nein 😆.
    Und wie du sagst wenn du von der Arbeit kommst. Niemand freut sich so wie sie… da ist der ganze Stress von der Arbeit vergessen. Dieses Jahr geht es das erste Mal nach Holland an den Strand in Urlaub mit Hund natürlich. Wird bestimmt toll. Lg Bea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.