#sonntagsglück
Das Glück liegt im Auge des Betrachters – und manchmal liegt es am Meer….

 

Vor ziemlich genau 3 Monaten habe ich beschlossen Pfingsten an der Ostsee zu verbringen und heute sitze ich hier in Kühlungborn und bin über diese Entscheidung sehr glücklich.

Während sich gestern alles um die royal wedding von Harry und Maghan drehte (das ganze Netz ist ja förmlich eskaliert!) habe ich mich früh morgens mit meiner Tochter und Sammy ins Auto gesetzt und wir sind losgedüst – Richtung Ostsee.

 

auszeit am meer ostsee kuehlungsborn gluecklich sein

 

Glück – für die einen so, für die anderen so….

Dieser ganze Hype um die königliche Hochzeit lässt mich mehr oder weniger kalt – ich wünsche den Beiden alles Glück der Welt für ihren gemeinsamen Weg, aber ich muss bei ihrer Hochzeit nun wirklich nicht live vor der Fernseher dabei sein. Und die verpassten Momente des “I will” und des Hochzeitkusses werden mir eh immer wieder aufgedrängt, sobald ich den Fernseher auch nur einschalte. Ich fühle mich also keinesfalls so, als hätte ich irgendetwas verpasst…

Ganz im Gegenteil. Während Harry und Meghan für ihr gemeinsames Glück sorgen – sorge ich für meines ;-) Und das liegt nicht in teurem Blumenschmuck und einem nahezu unbezahlbaren Brautkleid – mein Glück liegt in den kleinen Dingen. Und heute liegt es genau hier – am Meer…

 

meer ostsee auszeit am meer

 

Am Strand zu stehen und auf das Meer zu sehen ist für mich Glück pur. Es macht mich einfach glücklich, wenn mir der Wind um die Nase weht, wenn ich Sammy am Hundestrand von der Leine lassen kann und er mir trotzdem nicht von der Seite weicht. Es macht mich glücklich zu sehen, dass meine Tochter das Meer scheinbar genauso liebt wie ich…

Wir sind gemeinsam in einem Mutter-Tochter-Wochenende (mit Hund) in einer Ferienwohnung in Kühlungsborn. Und wir genießen es so richtig hier zu sein. Wir haben nichts geplant, kein Programm festgelegt – wir genießen einfach unsere Zeit und lassen uns treiben. Wir machen genau das, worauf wir Lust haben. Und gestern hatten wir Lust auf italienisches Essen, Kaffee am Hafen und eine große Portion Strand.

 

kurzurlaub genießen penne italienisch essen gluecklich sein

eisdiele italiener kuehlungsborn

kuehlungsborn hafen auszeit am meer sonntagsglueck

freiheit auszeit am meer ostsee pfingsten vorstadtleben lifesty

 

Und genau das haben wir gemacht – und genau so war es richtig! Wir haben ein italienisches Restaurant entdeckt, wo wir draußen gesessen haben und uns fast ein bisschen in unseren letzten Sommerurlaub am Gardasee zurückversetzt fühlten… Wir haben den Hundestrand ausfindig gemacht und haben dort den halben Nachmittag damit verbracht, Sammy davon zu überzeugen vielleicht doch mal ins Wasser zu gehen. Keine Chance! :-)

Und dann haben wir am Hafen bei VIELMEER gesessen und die kleinen Fischerboote und großen Segelschiffe beobachtet. Einfach auf dicken Sitzkissen auf Holzplanken mit einem Kaffe in der Hand… Es war ein toller Nachmittag! Und gerade gucke ich auf die Webseite von VIELMEER und entdecke dort folgendes Zitat (von Rosalie Tavernier):

 

“Manchmal muss man einfach nur an’s Meer fahren,
um wirklich glücklich zu sein.”

sonntagsglueck auszeit am meer kuehlungsborn kaffee

 

Dem ist einfach nichts hinzuzufügen.

Nicht, dass ich vor diesem Pfingstwochenende nicht glücklich gewesen wäre – hier am Meer ist das Glück für mich fast schon greifbar. Ich liebe solche kleinen Auszeiten einfach. Das ist für mich Glück pur!

 

Die Definition von Glück

Jeder definiert Glück anders. Und auch die eigene Definition von Glück kann sich manchmal ändern. Heute denke ich über Glück und das Glücklichsein jedenfalls definitiv anders als vor 15 Jahren.

Damals habe ich zum Beispiel gedacht, ein Eigenheim würde mich glücklich machen. Heute weiß ich –  es ist nicht das Haus, das mich glücklich macht. Es ist die Tatsache, dass es mein Zuhause ist. Und dabei ist es völlig egal, ob es ein eigenes Haus ist oder eine Mietwohnung. Es ist ein Zuhause – wo genau die Menschen leben, die zu meinem persönlichen Glück beitragen.

 

kurzurlaub ostsee strand sammy shiba inu

 

So gerne ich mein Zuhause auch habe – so gerne bin ich aber auch auf Reisen. Mit den Menschen, die mich glücklich machen – aber auch ohne.

Ich bin ohne meinen Mann hier. Er ist über das Pfingstwochenende mit seinen Kumpels zu einem Fahrradurlaub aufgebrochen. Wir sind getrennt in den Urlaub gefahren – und das ist vollkommen in Ordnung so. Es ist nicht nur in Ordnung, sondern sogar richtig gut! Er verbringt ein Wochenende ganz nach seinem Geschmack mit seinen Jungs – und ich verbringe ein Wochenende ganz nach meinem Geschmack an der Ostsee. Er ist aktiv mit dem Fahrrad unterwegs – während wir hier einfach in den Tag hineinleben (nicht, dass wir nicht auch aktiv wären – der Schrittzähler in meinem iPhone überschlägt sich quasi vor Aktivität!).

 

auszeit am meer ostsee kurzurlaub kuehlungsborn

 

Es sind die kleinen Dinge…

Das Glück liegt (wie die Schönheit) im Auge des Betrachters. Die einen brauchen ein großes Haus, teure Reisen zu angesagten Orten, ein schickes Auto oder eine Designer-Handtasche um (vermeintlich) glücklich sein. Ich will mich von diesen Dingen nicht freisprechen und ich verurteile auch niemanden, der sie hat (ich fahre auch keine schrottreife Karre und eine Schwäche für Handtasche habe ich auch…) aber das pure Glück ist für mich nicht in diesen materiellen Dingen zu finden. Es ist nett sie haben, aber sie machen nicht wirklich glücklich(er).

Mich machen vor allem Momente glücklich. Kleine Momente der Ruhe (scheinbar liegt in der Ruhe nicht nur die Kraft, sondern auch das Glück). Mein Feierabendkaffee auf der Terrasse macht mich glücklich. Ein ausgiebiger Spaziergang bei schönem Wetter. Oder eben diese Auszeit hier an der Ostsee….

 

sonntagsglueck wochenedpost kw20 balkon ferienwohnung

 

Für mich sind es vor allem die kleinen Dinge, die mich glücklich machen. Manchmal können wir diese Dinge beeinflussen – manchmal auch nicht. Dass wir an diesem Pfingstwocheende so herrliches Wetter haben, das ist Glück, das wir nicht beeinflussen können. Dass wir dieses Pfingstwochenende (bei diesem herrlichen Wetter) hier verbringen – das war unsere eigene Entscheidung.

Wir hätten genauso gut aber auch “Pech” haben können und es hätte das ganze Wochenende über regnen können. Wären wir dann weniger glücklich? Ich wage mal die Prognose: wahrscheinlich nicht! Wir hätten uns dann in Regenjacken geschmissen und wären trotzdem zum Italiener gegangen und hätten einen Kaffee am Hafen getrunken. Wir hätten mit unseren Büchern dann halt nicht am Strand gelegen, sondern gemütlich auf dem Bett – aber es hätte uns nicht weniger glücklich gemacht.

Ich glaube es heißt nicht umsonst “Glück ist – was man draus macht.”

 

Auszeit am meer kurzurlaub an der ostsee

 

Und so machen wir auch morgen wieder das Beste aus diesem Wochenende. Wir werden Eis essen gehen und an den Strand. Und wahrscheinlich auch wieder an den Hafen. Der Sonnenuntergang am Hafen soll sehr schön sein.

Das wäre ein schöner Ausklang für dieses Wochenende, denn am Dienstag geht es schon wieder nach Hause. Mit ganz vielen schönen und glücklichen Momenten im Gepäck…

 

auszeit am meer ferienwohnung wein balkon

 

 

Dieser Beitrag ist Teil der Blogparade #Sonntagsglück von Soulsistermeetsfriends.com

 

 

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.