WM Zeitreise mit OTTO [Anzeige]
Eine kulinarische Zeitreise durch die WM-Siegerjahrzehnte – Halbzeitsnacks von Damals und Heute

 

Zugegeben – ich bin kein großer Fußballfan. Eigentlich habe ich mit Fußball so ziemlich gar nichts am Hut und bin ganz froh darüber, dass auch mein Mann kein Fußballfan ist. Ich kann trotzdem die Abseitsregel erklären (das wollte ich an dieser Stelle keinesfalls unerwähnt lassen) – denn ab und zu ist Fußball auch bei uns zu Hause ein Thema. Nämlich ziemlich genau alle 2 Jahre: zur Europa- und Weltmeisterschaft.

Und dieses Jahr ist es wieder soweit! Die WM steht an und in ziemlich genau 3 Wochen geht es los. Dann wird Deutschland wieder zu Fußball-Deutschland und alle fiebern mit. Die Spiele der Deutschen Mannschaft zu gucken ist für uns definitiv ein Muss – bei den anderen Spielen sehe ich das allerdings etwas lockerer und muss mir nicht dringend alle anschauen. Die Spiele, an denen unsere Elf beteiligt ist, werden aber nicht einfach „nur“ geguckt – es ist schon fast wie ein kleines Event. Es werden Snacks für die Halbzeitpause vorbereitet, die Getränke rechtzeitig kalt gestellt – bis zum Anpfiff muss schließlich alles bereit sein, damit kein Spielzug verpasst wird

 

Halbzeitbuffet WM Snacks mit OTTO Zeitreise 50er 70er 90er Party Halbzeitsnacks

 

WM Halbzeitsnacks – was kommt auf den Tisch?

Bei der letzten WM habe ich ein kleines Experiment gewagt und für die Halbzeit der Deutschland-Spiele Snacks vorbereitet, die ganz typisch für das gegnerische Land sind. Das hat Spaß gemacht und war tatsächlich wie eine kleine kulinarische Reise durch die Welt. Die Rezepte habe ich mir allesamt im Internet zusammengesucht und so konnten wir uns ein bisschen durch die verschiedenen Länder probieren.

Manchmal frage ich mich, was wir bloß ohne das Internet machen würden? Gerade auf der Suche nach neuen Rezepten ist das eine tolle Möglichkeit, die unsere Mamas und Omas definitiv nicht hatten. Und trotzdem haben sie leckere Speisen auf den Tisch gebracht – auf die wir teilweise auch heute nicht verzichten wollen. Klassiker von damals sind bei uns genau so beliebt, wie neue Rezeptkreationen – die Mischung macht’s eben.

 

Halbzeitbuffet Halbzeitsnacks OTTO WM Zeitreise

 

Deswegen wage ich zu dieser WM wieder ein kleines Küchenexperiment und mache aus der kulinarischen Weltreise eine Zeitreise. Es wird Halbzeitsnacks aus den vergangenen WM-Siegerjahrzehnten geben, gemischt mit den typischen Länderspezialitäten der gegnerischen Mannschaften.

 

WM Zeitreise mit OTTO – kulinarisch durch die WM-Siegerjahrzehnte

Eine Zeitreise durch die WM-Siegerjahrzehnte macht übrigens auch OTTO mit der aktuellen Werbekampagne. In den Videos reisen die OTTO Mitarbeiter durch die Zeit und liefern den Fußball-Helden von morgen die neueste Technik aus.

Im folgenden Video geht’s zurück in den Sommer 1974, wo ein großer Kühlschrank bei Familie Matthäus angeliefert wird.

 

 

Der damals 13-jährige Lothar fühlt sich für die Aufstellung zuständig. Dass er 1990 als der WM-Star dastehen wird, hat der “freche Bub” damals bestimmt nicht gedacht!

 

18_Otto_Kuehlschrank_67s1_v003_180424_OfflineMix_Subclip_007

[Screenshot aus dem OTTO Video]

18_Otto_Kuehlschrank_67s1_v003_180424_OfflineMix_Subclip_003

[Screenshot aus dem OTTO Video]

Tatsächlich hat mich gerade diese OTTO Werbung auf die Idee mit der kulinarischen Zeitreise gebracht. Ich habe mir mal Gedanken gemacht, welche Snacks Damals und Heute beliebt waren und sind, und eine kleine Auswahl zusammengestellt.

 

1954 – Hawaii Toast

Hand auf’s Herz – wann habt Ihr zum letzten Mal ein Hawaii-Toast gegessen? Einfach eine Scheibe Toast mit Schinken und einer Scheibe Dosen-Ananas belegt, eine Scheibe Käse drüber und ab in den Ofen. Lange Zeit war der in den 50er Jahren erfundene Snack ein Dauerbrenner.

 

Fingerfood Halbzeitsnack OTTO WM Zeitreise 50er

 

Als Halbzeitsnack für die WM gibt es das Hawaii-Toast bei uns als Fingerfood.

Einfach die Toastscheiben vierteln und die Stücke mit Schinken, Ananasstückchen und Käse belegen und ab damit für einige Minuten in den Backofen. Anschließend noch ein Fähnchen rein und fertig ist der kleine 50er-Jahre-Snack!

 

1974 – das Auge isst mit!

In den 70ern drehte sich vieles um die Optik. Das Essen musste vor allem eins: toll aussehen! Geschmacklich lässt es sich allerdings um die lustigen Fliegenpilze streiten, die damals der absolute Renner auf jedem Party-Buffet waren.

 

Partysnack 70er Jahre fliegenpilze OTTO WM Zeitreise

 

Hartgekochte Eier mit einer Tomatenhälfte als Pilzkopf. Die Kombination ist geschmacklich gewöhnungsbedürftig, die Zubereitung dafür super-easy! Für die typischen Fliegenpilzpunkte sorgen ein paar Kleckse Mayo – fertig ist der Partysnack der 70-er Jahre.

Optisch auf jeden Fall ein Hingucker ;-)

 

1990 – Sandwich-Häppchen

Fingerfood in den 90-ern? Irgendwie kann ich mich nur an deftige Speisen erinnern, für die man definitiv einen Teller brauchte. Auf Parties gab es gerne mal Suppen oder den guten, alten Kartoffel- oder Nudelsalat.

Was als Fingerfood aus den 90-ern bei mir hängen geblieben ist, sind Canapés – oder ganz einfach: Schnittchen. Häppchen aus Brotscheiben oder Crackern, üppig belegt mit allem was der Kühlschrank so hergibt. Und packt man dem Schnittchen noch einen Brotdeckel obendrauf, dann ergibt das ein Sandwich ;-) Auch daraus habe ich kleine Häppchen gemacht, die in der Halbzeitpause mal eben weggenascht werden können.

 

Partysnack Halbzeitsnack mini sandwiches

 

Was auf die Sandwich-Häppchen draufkommt? Na das worauf man Lust hat – oder eben was sich im Kühlschrank so finden lässt. Ich habe die Toastscheiben mit Kräuterfrischkäse bestrichen und mit Hähnchenbrust, Käse und einem Salatblatt belegt. Die klassische Variante eben…

 

Und Heute?
Deutschland gegen Mexico! WM Halbzeitsnack für das erste Deutschlandspiel

Am 17. Juni ist es soweit! Die Deutsche Elf tritt in der Gruppe F um 17 Uhr gegen Mexico an. In der Halbzeit darf es also ruhig etwas geben, was auch satt macht – die Abendbrotzeit fällt quasi genau in die Halbzeit. Etwas typisch mexikanisches, das sich gut vorbereiten lässt? Da fällt mir auf Anhieb der Mexican Wrap ein.

 

WM Halbzeitbuffet Mexico Deutschland OTTO WM Zeitreise

 

Wenn es ganz schnell gehen soll, dann kann man zu den gekauften Tortilla-Wraps greifen und nur die Füllung selbst herstellen – die selbstgemachten Wraps schmecken aber um einiges besser und verursachen gar nicht so viel Aufwand, wie man vielleicht denkt. Und die 4 Zutaten für den Teig hat garantiert jeder im Haus!

Auch die Hackfleisch-Bohnen-Mais-Füllung ist schnell zu bereitet und die Mexican-Wraps schmecken sowohl warm als auch kalt super-lecker.

 

Halbzeitsnack WM OTTO kulinarische Zeitreise
Rezept drucken
Mexican Wrap
Wraps sind eine echte Alternative zu Sandwiches und machen sich sowohl in der Lunchbox für's Büro als auch beim Picknick oder als Fingerfood auf Parties richtig gut. Mit selbstgebackenen Tortillafladen schmecken sie auch gleich doppelt so gut und diese sind schneller gemacht als man denkt. Dazu eine schnelle mexikanische Füllung mit Hack, Bohnen und Mais und fertig ist der Mexican Wrap.
Mexican Wrap
Rezept drucken
Wraps sind eine echte Alternative zu Sandwiches und machen sich sowohl in der Lunchbox für's Büro als auch beim Picknick oder als Fingerfood auf Parties richtig gut. Mit selbstgebackenen Tortillafladen schmecken sie auch gleich doppelt so gut und diese sind schneller gemacht als man denkt. Dazu eine schnelle mexikanische Füllung mit Hack, Bohnen und Mais und fertig ist der Mexican Wrap.
Portionen Vorbereitung
6 30Minuten
Portionen Vorbereitung
6 30Minuten
Mexican Wrap
Zutaten
  • Für die Tortillas
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 150 ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • Für die Füllung:
  • 1 Zwiebel mittelgroß
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 300 g Hackfleisch gemischt
  • 2 EL Öl
  • 1 Dose Mais mit Kidneybohnen (z.B. Bonduelle Goldmais Texas Mix)
  • 150 g Chilisoße
  • Salz
  • Pfeffer
  • Eisbergsalat
  • 100 g Crème fraîche (oder eine leichte Alternative)
Portionen:
Zutaten
  • Für die Tortillas
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 150 ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • Für die Füllung:
  • 1 Zwiebel mittelgroß
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 300 g Hackfleisch gemischt
  • 2 EL Öl
  • 1 Dose Mais mit Kidneybohnen (z.B. Bonduelle Goldmais Texas Mix)
  • 150 g Chilisoße
  • Salz
  • Pfeffer
  • Eisbergsalat
  • 100 g Crème fraîche (oder eine leichte Alternative)
Portionen:
Zubereitung
Zubereitung der Tortilla-Wraps
  1. Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Anschließend das Öl und dann das Wasser dazugießen. Mit den Händen zu einem glatten (leicht klebrigen) Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank legen (währenddessen die Füllung für die Wraps zubereiten.
  2. Nach den 15 Minuten den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 6 Portionen teilen und dünn ausrollen.
  3. In einer beschichteten Pfanne - ohne weitere Zugabe von Öl - von jeder Seite 1 bis 2 Minuten anbraten.
Zubereitung der Mexican Wrap Füllung
  1. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel in feine Würfel schneiden, Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken. Die Mais-Bohnen-Mischung in einem Sieb abtropfen lassen
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten. Mais-Bohnen-Mischung unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Crème fraîche und Chilisoße verrühren. Salatblätter waschen und trocknen und in Streifen schneiden.
  4. Hackmischung, Salat und Soße jeweils längs in die Mitte der Tortilla-Fladen geben und die gegenüberliegende Seiten der Fladen über die Füllung schlagen. Dann den Fladen aufrollen und den Wrap in der Mitte schräg durchschneiden.

 

Wir feiern den WM-Sommer!

Bald ist es soweit! Stellt schonmal die Getränke in die Kühlschränke und macht Euch Gedanken, was Ihr als Snacks in der Halbzeit reichen wollt. Die Fußball-WM ist nicht einfach nur Fußball-gucken – es ist jedes Mal auf’s Neue ein Event – und dazu gehören leckere Snacks und kühle Getränke.

 

Snackbuffet Partysnacks WM OTTO Zeitreise

 

Inspiriert durch die OTTO Werbung gibt es bei uns zur Fußball-WM eine kulinarische Zeitreise durch die WM-Siegerjahrzehnte und Snacks, die für die gegnerische Mannschaft als ländertypisch gelten.

Für das Spiel gegen Schweden schwebt mir auch schon ein passendes Rezept vor – nur bei Südkorea stehe ich noch ein bisschen ratlos da. Wenn Ihr also einen Tipp habt – immer gerne her damit :-)

Und welche Halbzeitsnacks zaubert Ihr zur WM aus dem Kühlschrank?

 

Otto Banner

 

Anzeige
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit OTTO entstanden

 

 

Auch interessant...

1 Kommentar

  1. 8. Juni 2018 / 7:48

    Liebe Moni,

    Tost Haweii – oh das stimmt. Mit meiner Mutter hatte ich das früher ganz oft gegessen. Immer wenn wir beide keine Lust hatten etwas aufwendiges zu kochen. Ich habe es so geliebt. Danke das Du es mir wieder in Erinnerung gebracht hast. Vielleicht liegt es auch daran, das ich es vergessen habe. Weil mein Göttergatte bei Ananas die Nase rümpft.

    Ach dann werde ich mir mal wieder alleine zubereiten und er bekommt sein Lieblingsspiegeleibrot. :-)

    Liebe Grüße
    elke von elke.works

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.