Schritt für Schritt an's Tagesziel [Anzeige]
Raus aus den Pumps und rein in die Sneakers – für mehr Bewegung im Alltag

 

Eigentlich bin ich überhaupt nicht der sportliche Typ. Weder was den Kleidungsstil anbetrifft, noch was meine körperliche Fitness angeht. Diesen Satz hätte ich jetzt aber wohl in der Vergangenheitsform schreiben müssen, denn Beides hat sich in den letzten Monaten tatsächlich geändert…

Alles hat damit angefangen, dass ich abnehmen wollte. Still und heimlich haben sich innerhalb des letzten Jahres einige Kilos auf die Hüfte geschummelt, die dazu geführt haben, dass ich mich mit mir selbst nicht mehr richtig wohl fühlte. Es musste dringend etwas passieren. Und zwar nicht nur auf der Waage, sondern vor allem beim persönlichen Wohlbefinden.

Neben einer Ernährungsumstellung, die vor allem dafür sorgen sollte, dass die Pfunde purzeln, ist aber auch das Thema Bewegung ein ziemlich großes Thema geworden. Und ganz nebenbei hat sich auch noch der Inhalt meines Schuhschranks verändert – statt Pumps und High Heels, stehen jetzt verschiedene Sneaker-Modelle griffbereit in der vorderen Reihe…

 

schrittziel erreichen bewegung im alltag schuhe puma sneaker

 

Sneakers statt High Heels

Es gab Zeiten, da hat man in meinem Schuhschrank vergeblich nach sportlichen, flachen Schuhen gesucht. Ich bin relativ klein (1,65m) und habe mich in flachen Schuhen schnell irgendwie “plump” gefühlt. Turnschuhe brauchte ich einfach nicht, schließlich habe ich auch keinen Sport gemacht. Mein Kleidungsstil war eher feminin-elegant und da gehörten Pumps einfach dazu. Ich habe mich darin wohl gefühlt und auch nach wie vor trage ich gerne Schuhe mit Absatz.

Allerdings stehen in meinem Schuhschrank inzwischen auch Sneakers. Und weil Schuhe ja bekanntlich Rudeltiere sind, gibt es davon nicht nur ein Paar sondern gleich mehrere ;-) Auch wenn ich Pumps und High-Heels nach wie vor gerne mag, greife ich inzwischen auch gerne zu der sportlichen Variante. Denn seien wir mal ehrlich: Sneakers sind deutlich bequemer als High Heels und man kann sie auch wunderbar zu verschiedenen Outfits kombinieren – nicht nur zu Jeans und T-Shirt.

 

sneaker schuhe bewegung im alltag

 

Mehr Bewegung im Alltag

Im Zuge meiner Ernährungsumstellung (und mit dem aufkommenden Frühling) kam bei mir auch der Bewegungsdrang. Im Job sitze ich am Schreibtisch und die täglichen Gassirunden mit Sammy sind in letzter Zeit ganz schön kurz ausgefallen – das musste dringend geändert werden….

Ich habe angefangen die Hunderunden auszudehnen und mich auch sonst mehr zu bewegen. Ich parke beim Supermarkt mit Absicht auf den hinteren Parkplätzen, um einfach ein paar mehr Schritte bis zum Eingang zurücklegen zu müssen, und ich nutze meine Mittagspause für einen Spaziergang nach dem Essen. Mein letztes Treffen mit meiner Freundin fand in Hannover am Maschsee statt, wo wir gemeinsam spazieren gegangen sind – anstatt wie sonst in einem Café zu sitzen. Kleine Veränderungen, die so einfach zu realisieren sind und viel mehr bewirken, als man eigentlich denkt. Und dazu gehören nun mal auch bequeme Schuhe.

 

schrittziel am tag schuhe sneaker planet sports

 

Meine erste Wahl sind im Moment einfach Sneakers. Und was für ein Glück, dass die Schuhe in den letzten Jahren nicht einfach nur als Sportschuh gelten, sondern ein absolutes Mode-Must-Have sind. Inzwischen gibt es eine Riesenauswahl an verschiedenen Sneaker-Modellen und wie bei Pumps auch, mag ich es auch bei Sneakers eine gewisse Auswahl in meinem Schuhschrank zu haben.

Von klassisch weiß, über Pastelltöne, bis hin zu gemustert ist alles dabei. Und nicht nur bei den Farben gibt es Auswahl, sondern auch, was die Form der Sneakers anbetrifft: vom sportlichen Klassiker über Slips Ons bis zu Ballerina-Sneakers (nur auf die Modelle mit Keilabsatz kann ich gut und gerne verzichten).

 

bewegung im alltag schuhe sneaker converse

 

Sneakers sind aus meinem Schuhschrank inzwischen nicht mehr wegzudenken und bei dem Vorhaben mehr Bewegung im Alltag einzubauen, sind sie auch einfach unverzichtbar. Wer will schon 10.000 Schritte am Tag in High Heels zurücklegen?

 

Schritt für Schritt an’s (Tages-)Ziel

Ich bin ein Mensch, der Ziele braucht. Einfach nur “ich möchte abnehmen” oder “ich möchte mich mehr bewegen” funktioniert bei mir nicht. Ich muss mir bestimmte Ziele setzen und darauf hin arbeiten. Und so habe ich für mein Gewicht ein Ziel gesetzt (und erreicht) und auch für die tägliche Bewegung gibt es jeweils ein Tagesziel.

Es wird allgemein empfohlen 10.000 Schritte am Tag zurückzulegen. Ganz ehrlich – das ist verdammt viel! Für jemanden, der im Büro arbeitet und somit den Großteil des Tages sitzend verbringt, sind 10.000 Schritte eine Menge. Immerhin sind das ungefähr 5km, die es gilt zu Fuß zurück zu legen. Und das täglich!

 

schrittziel erreichen mehr bewegung im alltag schuhe sneakers

 

Aber: es ist machbar! Und es macht sogar Spaß sich täglich dieser Herausforderung zu stellen. Ich bin nicht verbissen dabei und gehe auch nicht abends um 22 Uhr noch eine Extra-Runde, wenn ich das Tagesziel mal nicht erreicht habe – aber die tägliche Schrittanzahl im Blick zu haben, motiviert mich tatsächlich dazu die abendliche Gassirunde auch mal etwas länger ausfallen zu lassen als sonst. Oder eben auch mal in der Mittagspause spazieren zu gehen, wenn ich weiß, dass der Bürotag etwas länger werden könnte.

Ich habe lange innerlich ein wenig geschmunzelt, als in meinem Umkreis an immer mehr Handgelenken die Fitnessarmbänder und Sport-Smartwatches aufgetaucht sind. Heute gehöre ich selbst zu den Trägern eines Schrittzählers – und kann nur bestätigen: es motiviert tatsächlich zu mehr Bewegung im Alltag.

Und weil heute mal wieder so ein Tag ist, an dem nicht viel Bewegung drin war – heißt es jetzt: runter vom Sofa, rein in die Sneakers und ab nach Draußen!

 

Mehr bewegung alltag spazieren gehen mit hund

 

Anzeige
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Planet Sports entstanden

 

 

 

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.