Lecker ins Wochenende...
Ravani – Süße Urlaubsgrüße aus Griechenland mit einem traditionellen Kuchenrezept

 

Mit einem Sonnenbrand auf der Nase habe ich mich in den Schatten verzogen und somit kommt Ihr – trotz Urlaub – diese Woche doch noch zu einem weiteren Lecker in’s Wochenende Rezept :-) Nachdem es letzte Woche mit den Low Carb Brownies sehr figurfreundlich zuging, gibt es heute so richtig was auf die Hüfte! Schließlich bin ich im Urlaub und genieße nicht nur Sonne, Strand und Meer sondern auch die tradtionielle Küche.

Und die lässt wirklich keine Wünsche offen. Die Griechen haben es absolut drauf ihre Gäste nach Strich und Faden zu verwöhnen. Mit leckerem Essen, mit ihrer offenen, freundlichen Art und selbst das Wetter übertreibt es schon fast. Während ich hier also Griechenland pur genieße, sende ich Euch ganz liebe Urlaubsgrüße – diesmal mit einem traditionellen griechischen Kuchen und natürlich ein paar ersten Eindrücken von der griechischen Insel Kos. 

 

Mittelmeer Kos Urlaub Griechenland

 

Griechisch oder Türkisch?

Vom Strand aus gucken wir direkt rüber auf die Türkei – gerade mal 6 km Entfernung liegen zwischen Kos und Bodrum. Das Mittelmeer ist in den letzten Tagen ziemlich unruhig und heute wurde sogar die rote Fahne gehisst – Badeverbot! Macht aber nichts – ich könnte trotzdem stundenlang am Strand sitzen und einfach nur das Meer, die Wellen und die Aussicht genießen (wäre da nicht dieser blöde Sonnenbrand…).

Bisher war ich noch nie in der Türkei – und übrigens auch nicht in Griechenland. Trotzdem waren mir einige der traditionellen Gerichte hier, als eher türkische Gerichte bekannt. Baklava, Halva, Ravani… (in der Türkei als Revani bekannt) – scheinen aber in Griechenland genauso Tradition zu haben wie in der Türkei. Und gerade der Grießkuchen Ravani hat es mir absolut angetan. Schön saftig und süß – wenn auch für meinen mitteleuropischen Gaumen einen Hauch zu süß… Und genau deshalb habe ich mein Lecker in’s Wochenende Rezept ein wenig angepasst und es etwas weniger süß gemacht, als es hier in Griechenland traditionell üblich ist.

 

Kos Stadt Griechenland Urlaub

 

Am Mittelmeer mag man es süß…

Kuchen gibt es in unserem Hotel übrigens zu jeder Tageszeit. Das Nachtischbuffet Mittags und Abends ist prall gefüllt – mehr geht einfach nicht! Die allergrößte Auswahl an Kuchen, Törtchen und Gebäck gibt es allerdings Morgens. Jeden Morgen lachen mich die verschiedensten Kuchen- und Kekssorten an…

Zu allem Überfluss bin ich auch noch Jemand, der gerne probiert. Ich greife auf einem Buffet nicht zu den Speisen, die ich kenne – sondern zu denen, die ich nicht kenne. Ich möchte die traditionellen Speisen meines Urlaubslandes kennenlernen und nicht Schnitzel mit Pommes essen. Auch auf die Gefahr hin einige Kilos mehr aus dem Urlaub mit nach Hause zu nehmen (und damit meine ich nicht das Gepäck!).

 

Ravani griechischer Kuchen

 

Der traditionelle Grießkuchen Ravani ist also nichts für alle, die keinesfalls auch nur ein Gramm zunehmen wollen ;-) Und auch, wenn ich eigentlich kein Fan von Grieß bin, bin ich ein großer Fan von genau diesem Kuchen. Er ist saftig und süß und durch die zitronige Note trotzdem irgendwie erfrischend.

Bei der Zubereitung des Kuchens sollte man definitiv nicht sparsam mit dem Zuckersirup sein, mit dem man den Kuchen gleich nachdem er aus dem Backofen kommt übergießt – denn genau das macht den Ravani so einzigartig lecker und saftig.

 

Ravani Griechischer Griesskuchen Rezept

 

Rezept: Ravani – Griechischer Grießkuchen

Für meinen – ein wenig eingedeutschten – Ravani habe ich bei der Herstellung des Zuckersirups allerdings weniger Zucker verwendet als die Griechen es tun. Trotzdem ist der Ravani immer noch süß genug um mit dem Original mithalten zu können.

 

Ravani Griechischer Griesskuchen lecker ins Wochenende Vorstatle
Rezept drucken
Ravani - saftig süßer Grießkuchen aus Griechenland
Saftig, leicht fruchtig, locker und süß - das sind die Eigenschaften des typischen Griechischen Grießkuchens. Ravani darf einfach auf keinem Kuchenbuffet fehlen und erinnert immer an den letzten Sommerurlaub in Griechenland....
Ravani - saftig süßer Grießkuchen aus Griechenland
Rezept drucken
Saftig, leicht fruchtig, locker und süß - das sind die Eigenschaften des typischen Griechischen Grießkuchens. Ravani darf einfach auf keinem Kuchenbuffet fehlen und erinnert immer an den letzten Sommerurlaub in Griechenland....
Portionen Vorbereitung Kochzeit
16Stücke 15Minuten 30Minuten
Portionen Vorbereitung
16Stücke 15Minuten
Kochzeit
30Minuten
Ravani - saftig süßer Grießkuchen aus Griechenland
Zutaten
  • Für den Teig
  • 150 g Weichweizengrieß
  • 125 g Mehl (Type 405)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 100 ml Olivenöl
  • 5 Eier (getrennt)
  • 1 Orange Abrieb und Saft
  • Für den Zuckersirup
  • 125 g Zucker
  • 125 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
Portionen: Stücke
Zutaten
  • Für den Teig
  • 150 g Weichweizengrieß
  • 125 g Mehl (Type 405)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 100 ml Olivenöl
  • 5 Eier (getrennt)
  • 1 Orange Abrieb und Saft
  • Für den Zuckersirup
  • 125 g Zucker
  • 125 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
Portionen: Stücke
Zubereitung
  1. Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen.
  2. Orange gut waschen, die Schale dünn abreiben und anschließend den Saft auspressen.
  3. In einer separaten Schüssel Grieß, Mehl, Backpulver, Zucker, Olivenöl und Eigelbe zu einem Teig verrühren. Orangenabrieb und -Saft unterrühren und anschließend das steifgeschlagene Eiweiß unterheben.
  4. Eine Backform (rund mit 28 cm Durchmesser oder eine eckige Brownie-Backform) mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180°C Umluft ca. 30 Minuten backen.
  6. In der Zwischenzeit aus Zucker, Wasser und Zitronensaft einen Zuckersirup herstellen. Dafür das Wasser zum Kochen bringen, den Zucker dazugeben und unter Rühren leicht kochen lassen bis der Sirup ganz klar ist.
  7. Nach der Backzeit den Grießkuchen aus dem Ofen nehmen und sofort (!!!) mit dem Zuckersirup übergießen.

 

Lecker ins Wochenende auf Kos Ravani Rezept

 

Urlaub auf Kos – Genuss pur…

Ob Ravani, Halva, Baklava, Gyros und Tzatziki oder Fetakäse. Wir kennen die Speisen zwar aus Deutschland, aber sie im Original zu genießen ist nochmal eine andere Hausnummer. Die kleinen Tavernen hier auf Kos haben es mir jedenfalls richtig angetan – und obwohl wir einen All-Inclusiv-Urlaub gebucht haben und das Essen im Hotel wirklich keine Wünsche offen lässt, essen wir auch gerne “auswärts”, wenn wir unterwegs sind.

Gestern in Kos Stadt und Morgen machen wir uns mit einem Mietwagen auf in Richtung Bergdorf Zia. Darauf freue ich mich ganz besonders. Auch dort soll es eine Taverne geben, von wo aus man einen überragenden Blick über die ganze Insel haben soll….

 

Taverne Kos Griechenland Urlaub Ravani Rezept

 

Jetzt geht es aber erstmal in Richtung Hotel-Restaurant – Zeit zum Abendessen ;-) Und zum Nachtisch gibt es bestimmt wieder ein leckeres Stück Ravani, bevor es dann zum Sonnenuntergang an den Strand geht.

Wir starten definitiv Lecker in’s Wochenende – ich hoffe Ihr auch…

 

Sonnenuntergang Kos

 

Liebe Urlaubsgrüße aus Kos!

 

Auch interessant...

2 Kommentare

  1. 7. Juli 2018 / 1:25

    Wie cool. Wir waren dieses Jahr auch auf Kos. Eine tolle Insel. Wo genau seit ihr?
    Wir waren in der Nähe von Kardamena. Wenn ich euch einen Tip geben darf: macht eine Jeep-Bergtour mit Safari-Adventures !
    LG und noch einen wunderschönen Urlaub!!!
    Jacky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.