So schmeckt der Herbst...
Ich seh’ orange – überall Kürbisse! Kübistarte mit Fetakäse und Spinat

 

Kürbisse! Überall Kürbisse! In den Supermärkten, auf Wochenmärkten und wenn man über’s Land fährt, tauchen immer wieder Kürbisstände am Wegrand auf. Riesige Hinweisschilder kündigen Kürbisfeste an – ich seh’ fast nur noch orange!

Kürbisse sind die typische Herbstdeko und auch in der Küche werden kiloweise Kürbisse zu Suppen und anderen Leckereien verarbeitet. Und auch wenn ich dachte, ich wäre gar nicht so ein großer Kürbisfan – ist dieser Kürbiswahn irgendwie auf mich übergeschwappt. Jedenfalls hatte ich diese Woche große Lust auf Kürbis – und neben einer leckeren Kürbissuppe ist auch eine Kürbistarte mit Feta und Spinat in meiner Küche entstanden.

 

Kuerbistarte rezept

 

Eigentlich mag ich kein orange…

Orange ist eigentlich so gar nicht meine Farbe – das ist wohl auch der Grund dafür, warum meine Kürbisdeko letztes Jahr so überhaupt gar nicht orange war. Der Kürbistarte steht die Farbe allerdings unglaublich gut. Und damit es nicht so eintönig auf dem Teller aussieht, sorgen Feta und Spinat für Abwechslung – nicht nur bei der Farbe, sondern auch beim Geschmack.

Die Kürbistarte war eigentlich eine spontane Idee – es war noch Kürbis übrig und ich habe überlegt, was ich damit noch machen könnte. Ein Blick in den Kühlschrank und die Idee zur Kürbistarte war geboren. Ein Becher Crème fraîche, Feta und Spinatblätter und eine Rolle Quiche- und Tarteteig (aus dem Kühlregal), die unbedingt dringend verarbeitet werden musste.

 

Kuerbisquiche kuerbistarte selber machen

Rezept kuerbistarte mit feta und spinat

 

Viel mehr braucht es nicht für diese leckere Kürbistarte. Natürlich ist der Fertigteig dafür kein Muss – man kann den Teig auch herrlich einfach selbermachen. Aber da er nun schonmal da war… ;-)

Für alle, die den Teig lieber selbermachen möchten – mein Grundrezept für Tarteteig liefere ich Euch gleich mit.

 

Kürbistarte mit Feta und Spinat – kalt und warm ein Genuss…

Wie dem auch sei – Fertigteig oder selbst gemacht, Orange als Lieblingsfarbe oder nicht… Die Kürbistarte mit Feta und Spinat eignet sich einfach perfekt für ein Abendessen auf dem Sofa. Den Herbsttag einfach mal gemütlich ausklingen lassen –  mit leckerem Essen in der Hand und Lieblingsserie in der Glotze.

 

herbstrezept kuerbistarte

herzhafte kuerbistarte kuerbisquiche mit feta und spinat

 

Sollte wider Erwarten noch etwas von der Tarte übrig bleiben, kann der Rest auch am nächsten Tag in die Lunchbox für’s Büro gepackt werden – die Tarte schmeckt nämlich auch kalt ziemlich lecker.

Die Zubereitung ist schön einfach, den Rest macht der Backofen – was will man also mehr?

Bei uns wird es die herzhafte Kürbistarte mit Feta und Blattspinat jedenfalls in den nächsten Wochen wohl öfter geben. Zum Einen, weil es Herbst ist und der Kürbis da nunmal einfach dazugehört – und zum Anderen, weil es mit unserer Renovierungsaktion nun endlich losgeht. Da sind so einfache und unkomplizierte Gerichte sehr willkommen.

 

Lecker ins wochenende kuerbistarte rezept

 

Und damit auch Ihr in den Genuss dieser herbstlichen Leckerei kommt – hier das Rezept:

 

Rezept kuerbisquiche kuerbistarte mit feta und spinat
Rezept drucken
Kürbistarte mit Feta und Spinat
Die herzhafte Kürbistarte gibt ein perfektes Abendessen an einem Herbsttag ab. Ob warm oder kalt - einfach ein Genuss. So schmeckt der Herbst!
Kürbistarte mit Feta und Spinat
Rezept drucken
Die herzhafte Kürbistarte gibt ein perfektes Abendessen an einem Herbsttag ab. Ob warm oder kalt - einfach ein Genuss. So schmeckt der Herbst!
Portionen Vorbereitung Kochzeit Wartezeit
12Stücke 10Minuten 40Minuten 30Minuten
Portionen Vorbereitung
12Stücke 10Minuten
Kochzeit Wartezeit
40Minuten 30Minuten
Kürbistarte mit Feta und Spinat
Zutaten
  • Für den Teig
  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter in Flöckchen
  • 1 Ei
  • Salz
  • Für die Füllung
  • 100 g Kürbispüree (Kürbis gekocht und püriert)
  • 200 g Crème fraîche oder Schmand
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 150 g Kürbis gewürfelt
  • 150 g Feta gewürfelt
  • 1 Handvoll Spinatblätter
Portionen: Stücke
Zutaten
  • Für den Teig
  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter in Flöckchen
  • 1 Ei
  • Salz
  • Für die Füllung
  • 100 g Kürbispüree (Kürbis gekocht und püriert)
  • 200 g Crème fraîche oder Schmand
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 150 g Kürbis gewürfelt
  • 150 g Feta gewürfelt
  • 1 Handvoll Spinatblätter
Portionen: Stücke
Zubereitung
Teig
  1. Mehl, Butterflöckchen, Ei und eine Prise Salz zuerst mit den Knethaken des Mixers verrühren und dann mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten kaltstellen.
Füllung
  1. 100g Kürbisfleisch (ich empfehle Hokkaido, weil er nicht geschält werden muss) in Wasser weichkochen und anschließend pürieren.
  2. Kürbispüree mit Crème fraîche oder Schmand verrühren (ich verwende die fettreduzierte Crème fraîche) und Salz, Pfeffer und das Ei unterrühren.
Tarte fertigstellen
  1. Backofen auf ca. 175°C Umluft vorheizen.
  2. Den Teig auf etwas Mehl ausrollen und in eine Tarteform legen. An den Rändern leicht andrücken und überstehenden Teig abschneiden.
  3. Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und die Füllung darauf verteilen.
  4. Mit den Kürbis- und Fetawürfeln belegen, Spinatblätter drübergeben und ab in den Backofen.
  5. Die Tarte ist fertig, wenn die Füllung gestockt ist und die Ränder goldbraun sind. Backdauer: ca. 40 Minuten.

 

Tipp:
Wer sich das Teigkneten sparen möchte, der greift einfach zu fertigem Quiche- und Tarteteig aus dem Kühlregal ;-)

 

Guten Appetit!

 

Kuerbistarte Kuerbisquiche rezept lecker ins wochenende

 

Genießt das Wochenende, den Herbst und die Kürbiszeit!

 

 

 

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.