Wochenende! Mehr Zeit für....
Eine Stunde mehr Zeit zum genießen – Rumkugeln am Wochenende

 

Morgen werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt. Winterzeit… Das macht es irgendwie greifbarer, dass es bald tatsächlich Winter wird. Nach dem heißen Sommer und dem sehr milden und goldenen Herbst, mag man ja kaum glauben, dass es jetzt Winter werden soll.

Aber die kalte Jahreszeit hat ja auch ihre schönen Seiten. Hier brennt gerade das Feuer im Kamin, ich liege mit einer Decke auf dem Sofa, mein Buch wartet darauf gelesen zu werden und als kleinen, süßen Snack gibt es Rumkugeln. Klingt nach einem gemütlichen Nachmittag? Ist es auch! Und deswegen freue ich mich auf die Winterzeit und auf die langen Abende. Einfach mehr Zeit zum genießen!

 

Kuchen Resteverwertung Rumkugeln Lecker ins Wochenende

 

Rumkugeln – die ideale Resteverwertung für Kuchen

Ich habe schon seit Ewigkeiten keine Rumkugeln mehr gemacht. Vielleicht war der Sommer auch einfach zu warm für die beschwipste Leckerei. Und weil im Sommer auch einfach weniger Kuchen gebacken wird, findet auch keine Resteverwertung des Kuchens statt.

Jetzt, wo es wieder kühler wird und wir mehr auf gemütliche Nachmittage mit Kaffee und Kuchen aus sind, kommt der Backofen auch wieder öfter zum Einsatz. Zuletzt am Donnerstag, als mir meine Tochter überraschenderweise einen Schoko-Gugelhupf gebacken hat. Einfach so – zum Feierabend :-)

Da aber so ein Schokokuchen auch mal schnell trocken wird und wir es nicht geschafft haben ihn komplett zu essen, habe ich aus den Resten zum Wochenende leckere Rumkugeln gezaubert. Eine kleine beschwipste Nascherei (natürlich nur für Erwachsene!).

 

Rumkugeln Schokokuchen Resteverwertung

 

Perfekt jedenfalls um es sich damit – und Kaffee und einem guten Buch – auf dem Sofa bequem zu machen. Schließlich haben wir dieses Wochenende, dank der Zeitumstellung, eine Stunde mehr Zeit dafür.

Rumkugeln eignen sich hervorragend dafür um Reste von einfachen Rührkuchen oder Biskuitböden zu verarbeiten – wer allerdings keine Reste hat, muss nicht extra einen Kuchen backen um anschließend Rumkugeln daraus zu machen. Einfach im Supermarktregal zu einem Biskuitboden greifen und diesen zu einer beschwipsten Leckerei verarbeiten. Alles, was man sonst noch braucht: Butter, Kuvertüre (oder dunkle Schokolade), gemahlene Mandeln – und natürlich Rum.

Und so geht’s:

 

Rumkugeln – das Rezept

 

Kuchen Resteverwertung Rumkugeln Rezept
Rezept drucken
Rumkugeln
Das ideale Rezept für die Restverwertung von Kuchenresten (Rührkuchen wie Markmorkuchen oder Schokokuchen, Muffins oder Biskuitböden) - schnell gemacht und superlecker
Rumkugeln
Rezept drucken
Das ideale Rezept für die Restverwertung von Kuchenresten (Rührkuchen wie Markmorkuchen oder Schokokuchen, Muffins oder Biskuitböden) - schnell gemacht und superlecker
Portionen Vorbereitung Kochzeit Wartezeit
60Stück 20Minuten keine 60Minuten
Portionen Vorbereitung
60Stück 20Minuten
Kochzeit Wartezeit
keine 60Minuten
Rumkugeln
Zutaten
  • 250 g Kuchenreste Rührkuchen, Biskuitboden (Tortenboden)
  • 6 EL Rum
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 125 g Butter
  • 200 g Kuvertüre oder dunkle Schokolade
  • Zum "rumkugeln"
  • Schokostreusel
  • Kokosraspeln
  • Backkakao
Portionen: Stück
Zutaten
  • 250 g Kuchenreste Rührkuchen, Biskuitboden (Tortenboden)
  • 6 EL Rum
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 125 g Butter
  • 200 g Kuvertüre oder dunkle Schokolade
  • Zum "rumkugeln"
  • Schokostreusel
  • Kokosraspeln
  • Backkakao
Portionen: Stück
Zubereitung
  1. Den Kuchen oder Tortenboden mit den Händen zerkrümeln, den Rum darübergeben, vermengen und ca. 15 Minuten durchziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Kuvertüre (alternativ Schokolade) zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen lassen.
  3. Die geschmolzene Schokomasse und die gemahlenen Mandeln zu den beschwipsten Kuchenkrümeln geben, gut vermengen und für etwa eine halbe Stunde kaltstellen.
  4. Drei kleine Schüsseln und oder Teller bereitstellen - jeweils mit Schokostreuseln, Kokosraspeln und Kakao füllen.
  5. Aus der gekühlten Schoko-Rum-Masse mit den Händen kleine Kugeln formen und in den Schokoladenstreuseln, Kokosraspeln oder Kakao wälzen.
  6. Bis zum Verzehr kühl stellen.

 

Guten Appetit!

 

Rumkugeln mit Schokoladenstreusel Resteverwertung Kuchen

 

Eine Stunde mehr Zeit – zum genießen….

Dieses Wochenende ist eine Stunde länger. Während viele darüber meckern, dass es in den nächsten Wochen viel zu früh dunkel werden wird, freue ich mich auf die langen Winterabende. Nach dem langen Sommer wird es einfach Zeit für ein wenig mehr Gemütlichkeit.

Und ich fange gleich dieses Wochenende damit an. Mit einer Stunde mehr Zeit zum genießen – mit einem guten Buch, Kaffee, Kaminfeuer und leckeren Rumkugeln…

Genießt das (lange) Wochenende!

 

Rumkugeln selber machen rezept

 

 

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.