Büro mit Wohlfühlfaktor
Effizienter und schöner arbeiten – Ordnung am Arbeitsplatz


[Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit OTTO Office entstanden]

Leben und Arbeiten unter einem Dach – bei mir ist das schon seit einigen Jahren der Fall und ich möchte es einfach nicht mehr missen.

Ein Homeoffice hat definitiv Vorteile – wenn auch nicht alles nur positiv ist. Mit diesem Thema habe ich mich hier auf dem Blog bereits beschäftigt und die Vor- und Nachteile zusammengefasst – den Beitrag dazu findet Ihr hier.

Heute geht es allerdings um das Arbeitszimmer. Egal ob man nun von zu Hause aus arbeitet, selbstständig ist (und von zu Hause aus arbeitet), oder der Arbeitsplatz einfach dazu dient um den privaten Papierkram zu erledigen – in den meisten Haushalten gibt es diesen Arbeitsplatz. Bei mir eben gleich ein ganzes Zimmer, das nicht nur mein ganz persönlicher Rückzugsort ist, sondern auch mein Arbeitsplatz, an dem ich viele Stunden verbringe.

Ordnung am Arbeitsplatz Schreibtisch

Wohlfühlen am Arbeitsplatz

In einer angenehmen Arbeitsatmosphäre ist die Motivation höher und das Arbeiten fällt leichter. Ich kann definitiv besser denken, wenn ich mich wohl fühle und deshalb ist mir ein schöner Arbeitsplatz auch besonders wichtig.

Bei der Einrichtung meines Arbeitsplatzes habe ich also nicht nur auf die Ergonomie geachtet, sondern auch darauf, dass der Arbeitsbereich eine individuelle Note erhält. Dekoration sorgt hier für den Wohlfühlfaktor, sollte an einem Arbeitsplatz aber trotzdem nicht ablenken – „Weniger ist mehr“ ist hier das Motto.

Arbeitszimmer Blumen

Die Arbeitsfläche des Schreibtisches ist zum Arbeiten da, deshalb hat Deko hier auch nichts verloren – stattdessen habe ich für die Dekoration die Wände genutzt und Bilder auf Augenhöhe aufgehangen.

Auf dem Schreibtisch selbst befinden sich nur die Dinge, dich ich (zur Arbeiten) wirklich brauche – ein paar Stifte, die Tastatur, Maus, Notizbuch, Kalender und natürlich eine Schreibtischlampe.

Arbeitsmittel wie Locher, Hefter, Trennblätter, Papier… befinden sich griffbereit in meinem Rollcontainer am Schreibtisch und sämtliche Ordner, die ich zum Arbeiten benötige sind auch gleichbar, ohne dass ich vom Schreibtisch aufstehen muss.

Schreibtisch Ordnung am Arbeitsplatz

Ordnung ist das halbe Leben…. und lässt Freiraum zum Arbeiten

Ach ja, der alte Spruch „Ordnung ist das halbe Leben….“ Am Arbeitsplatz ist mir Ordnung allerdings sehr, sehr wichtig – im Chaos kann ich einfach nicht denken…

Deshalb sorge ich dafür, dass mein Schreibtisch immer ordentlich ist und sich hier keine unnötigen Dinge und Störfaktoren ansammeln. Natürlich stehen hier zum Feierabend hin auch mal die Kaffe- und Teetassen und das Geschirr von dem ich eventuell einen Snack verputzt habe – der Arbeitsplatz wird aber täglich zum Feierabend wieder in den cleanen Urzustand zurückversetzt, damit ich mich am nächsten Morgen wieder an einen aufgeräumten Schreibtisch setzen kann.

Ordnung am Arbeitsplatz Schreibtisch

Damit das mit der Ordnung auch auf Dauer funktioniert, habe ich mir bestimmte Ordnungshelfer angeschafft und Arbeitsweisen verändert. Die Zettelwirtschaft hat seitdem ein Ende und mein Schreibtisch ist frei von Papierstapeln – und auch das hektische Suchen (z.B. während eines Telefonats) hat seitdem ein Ende.

Langfristige Ordnung am Arbeitsplatz – it works!

Ein paar Veränderungen und schon funktioniert es mit der Ordnung. Kein Suchen mehr, keine Zettelwirtschaft und keine Unmengen von Haftnotizen am Bildschirmrand oder jeder freien Fläche auf dem Schreibtisch…

So funktioniert’s bei mir der Ordnung am Arbeitsplatz:

1. Posteingang und Ablagefächer

Statt Ablagefächern auf dem Schreibtisch, ist es bei mir ein hängendes System, das an der Seite meines Schreibtisches angebracht ist – die Vorgehensweise des Ablagesystems ist aber die Gleiche ;-) Alles, was sonst einfach auf dem Schreibtisch landet, landet ab sofort im Eingangsfach.

Ziel des Tages ist es immer, dass das Fach zum Feierabend hin leer ist. Entweder abgearbeitet oder vorsortiert. Kommen zum Beispiel Rechnungen rein, werden sie in das entsprechende Fach sortiert. Einmal die Woche erledige ich die Bankgeschäfte und leere dann das entsprechende Fach.

Ablagefaecher Ordnung am Arbeitsplatz

Wie man die verschiedenen Fächer nutzt, ist jedem selbst überlassen – wichtig ist das Eingangsfach, das für alles, was sonst auf dem Schreibtisch landen würde, genutzt wird und es im Laufe des Tages abarbeitet oder vorsortiert wird.

2. Kleveres Ablagesystem

Was abgearbeitet ist, gehört in die Ablage. Aber wer mag schon Ablage?!

Der Idealfall wäre alles Erledigte gleich im entsprechenden Ordner abzuheften, funktioniert aber nur in den seltensten Fällen. Deshalb habe ich mir für meine private Ablage ein System überlegt, dass sich inzwischen sehr bewährt hat – und immer noch sehr gut funktioniert!

leitz ablage box ordnung

Eine Ablagebox mit Hängeregistern, in der alles „abgelegt“ wird. Zum Jahresanfang werden die Schriftstücke aus den Hängeregistern in die entsprechenden Ordner geheftet und die Ablagebox ist wieder startklar für das Neue Jahr. Ein sehr unkompliziertes System und dabei so effektiv – hier findet Ihr einen Beitrag dazu.

3. Notizblock (oder Buch) statt Notizzettel

Statt vieler Notizzettel oder Heftnotizen nutze ich ein Notizbuch. So geht mir keine Notiz verloren und alle Notizen sind an einem Ort.

Schnell etwas während eines Telefonats notieren, einen Termin aufschreiben, ein ToDo – alles wird in meinem Notizbuch notiert. ToDo’s werden auffällig gekennzeichnet und abgehakt, wenn sie erledigt sind.

Ordnung am Arbeitsplatz Notizbuch OTTO Office

Damit hat das Notizzettelchaos endlich ein Ende und keine Notiz geht mehr verloren. Wichtige Notizen, wie Kontakte oder Termine, die sich z.B. telefonisch ergeben haben, übertrage ich am Ende des Tages in meinen Kalender oder lege einen neuen Kontakt an.

4. Sichtbuch für alles Wichtige

Für Unterlagen, die ich immer wieder zum Arbeiten benötige, habe ich mir ein Sichtbuch angelegt.

Hier befinden sich auch die Notizen, die sonst am Bildschirmrand kleben, an eine Pinnwand gepinnt sind oder die Schreibtischunterlage zieren ;-) Wichtige Telefonnummern, die Steuer-ID, verschiedene Kundennummern…. Eben alles Wichtige, worauf ich zum Beispiel während eines Telefonats zurückgreifen muss. So brauche ich nicht lange suchen, oder blättern – sondern habe alle wichtigen Informationen sofort griffbereit.

Ordnung am Arbeitsplatz Sichtbuch OTTO Office

Wer sich jetzt fragt, was denn ein Sichtbuch wohl ist – es ist eigentlich eine Präsentationsmappe, die ich hier zweckentfremdet habe (auch Sichthüllenmappe genannt). Man bekommt ein Sichtbuch mit unterschiedlicher Anzahl an Sichthüllen im Bürofachhandel und kann es wunderbar für alles Wichtige nutzen. Einfach die wichtigen Blätter in die Sichthüllen schieben und schon sind sie immer griffbereit.

Bürobedarf von OTTO Office

Damit die Ordnung am Arbeitsplatz auch langfristig anhält, müssen manchmal die Arbeitsabläufe und Gewohnheiten ein wenig verändert werden. Aber auch die Büroeinrichtung selbst gehört erstmal gründlich unter die Lupe genommen.

Die Ordnung – und die Arbeit – kann nur funktionieren, wenn die Büroausstattung vollständig ist und nicht improvisiert werden muss. Alles, was man für den Büroarbeitsplatz braucht, bekommt Ihr bei OTTO Office. Das Sortiment umfasst die gesamte Angebotspalette für Bürobedarf – von Büromöbeln bis zur Büroklammer ist alles dabei.

Ordnungs am Arbeitsplatz Vorstadtleben Lifestyle Blog

Meine Kundennummer von OTTO Office ist jedenfalls in meinem Sichtbuch notiert, so dass ich jederzeit fehlendes Büromaterial nachbestellen kann.

Egal ob es der Toner für den Drucker ist, neue Ordner benötigt werden, oder ein Beschriftungsgerät angeschafft werden soll. Ich notiere mir alles, was ich benötige in meinem Notizbuch, gebe bei Bedarf eine Bestellung auf und bekomme es direkt nach Hause geliefert.

Ordnung am Arbeitsplatz Beschriftungsgeraet OTTO Office

Effizientes Arbeiten mit Wohlfühlfaktor

Ordnung auf dem Schreibtisch ist für mich zum Arbeiten genau so wichtig, wie ein schön eingerichtetes Büro. So kann ich effizient arbeiten und mich wohlfühlen.

Dafür sorgen zum Einen eine individuelle Note bei der (dezenten) Dekoration am Arbeitsplatz – zum Anderen aber auch die Büroausstattung, die mir hilft effizient zu arbeiten und die Ordnung am Arbeitsplatz auch langfristig zu halten. Kleine Helfer, auf die ich an meinem Arbeitsplatz nicht mehr verzichten möchte…

In diesem Sinne – bleibt ordentlich :-)

Motivationsspruch Quote Buero Letterboard

 

Auch interessant...

2 Kommentare

  1. 14. Januar 2019 / 10:07

    Hallo Moni,

    ein Homeoffice oder ein Teilhomoffice wäre für mich einfach nur Ideal. Aber mein Arbeitgeber hält davon leider nichts.
    Ein Großraumbüro kann aber auch ganz schön ablenkend sein. Wenn alle telefonieren oder noch eine Besprechung mit
    im Büro ist und ins Ausland telefoniert wird, da ist der Gräuschpegel schon ziemlich hoch.

    Die Ordnung habe ich so wie Du. Voll gestellte Schreibtische… grrrr. da kann ich mich nicht konzentrieren.
    Das Notizbuch habe ich mir vor Jahren schon anglegt. Den Tipp hatte ich aus einem Simply for Life Buch. Ich hebe diese auch ein paar Jahre auf und es hat schon viel genutzt, wenn dann mal ein Kollege um die Ecke kommt und fragen. Du … Elke :-)

    Dein Arbeitsplatz sieht toll aus. Wir werden bei uns oben mein Büro und Nähzimmer auch noch verändern und darauf freue ich mich schon.

    Ich lese so gern bei Dir und vielleicht treffe ich Dich ja mal persönlich in 2019. Die Freude wäre bei mir groß

    Viele liebe Grüße aus Stukenbrock
    elke von elke.works

  2. 15. März 2019 / 9:30

    Hallo Moni,

    vielen Dank für den Beitrag, dessen Fotos auch sehr ästhetisch sind.
    Da bekommt man Lust, neu zu ordnen!

    Besonders gefallen hat mir die Idee des hängenden Ablagesystems. Gerade wenn man keinen riesigen Schreibtisch hat, ist das eine gute Lösung. Außerdem lädt nichts mehr zum konzentrierten Arbeiten ein, als ein aufgeräumter Schreibtisch, auf dem nicht zu viel herumliegt.

    Gelingt es einem, auf Dauer Ordnung zu halten, sprechen auch die Arbeitsergebnisse für sich!

    Viele Grüße

    Sarah

    apolishedprofile.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.