Raus aus dem Winterblues – graue Tage und trotzdem gute Laune!

Letztes Jahr um diese Zeit steckte ich mitten in einem winterlichen Stimmungstief. Ich war müde, antriebslos, irgendwie gereizt und nichts konnte so richtig mein Interesse wecken. Ich habe mich diesem Zustand einfach kampflos hingegeben und endgültig rausgekommen aus diesem Loch bin ich erst, als der Frühling Einzug hielt.

Ich hatte einfach den typischen Winterblues – ein Stimmungstief, das sich aufgrund von fehlendem Tageslicht bei vielen Menschen in den Wintermonaten einstellt. Es fehlt einfach die Sonne, die auf natürliche Weise ein Glückshormon im Körper bildet – stattdessen wird dank des winterlichen Grau in Grau das Schlafhormon Melatonin produziert.

Sonnenaufgang Winter

Raus aus dem Winterblues!

Januar und Februar sind die Monate, in den das typischerweise bei mir passiert. Aber diesmal bin ich schlauer und möchte nicht wieder in dieser Spirale der Lustlosigkeit landen. Ich beuge vor und tatsächlich funktioniert das auch sehr gut.

Vermutlich hätte sich der Winterblues in den letzten Tagen auch von ganz alleine erledigt – die Wintersonne hat ja in der vergangenen Woche ihr bestes gegeben und der Himmel war strahlend blau. Ein Blick auf meine Wetterapp sagt mir aber, dass das winterliche Grau in Grau wiederkommt – und wenn ich aktuell aus dem Fenster gucke, dann bestätigt sich auch diese Vermutung.

Auf die Sonne ist somit kein Verlass mehr und damit sich nicht wieder der Winterblues einstellt, mache ich einfach Sachen, die glücklich machen (und der Reim war jetzt absolut keine Absicht!).

Tipps gegen den Winterblues farbe tulpen

Wenn schon die Sonne nicht für Glückshormone sorgt, dann mache ich das eben selbst. Manchmal reicht ja schon die Vorstellung von etwas und der Körper schüttet Glückshormone aus. Das macht glücklich und beugt einem winterlichen Stimmungstief fast genauso gut vor, wie ein sonniger Tag.

Die Vorstellung von einem sonnigem Tag reicht da allerdings nicht ganz aus – die Vorstellung von einer Reihe sonniger Tage an einem schönen Ort dagegen, kann da schon sehr hilfreich sein. Erinnerungen an den letzten Urlaub – vielleicht könnte man ja endlich aus den Fotos vom letzten Urlaub das Fotobuch erstellen, das man sich schon so lange vorgenommen hat. Dann nichts wie los! Jetzt ist genau die richtige Zeit dafür. Und es ist Zeit für neue Pläne.

Das gehört jedenfalls genauso dazu wie eine ganze Reihe weiterer Dinge, die dem Winterblues den Garaus machen:

♥ Reisen planen

Das Reisejahr planen macht richtig Laune! Ich freue mich auf die nächsten Urlaube wie Bolle! Als nächstes steht Sylt in den Osterferien an. Das habe ich allerdings schon vergangenes Jahr gebucht.

Sylt Titelbild BestFewo

Die ersten Januarwochen habe ich dazu genutzt weitere Urlaubspläne für diesen Sommer zu schmieden. Schließlich wird jetzt höchste Zeit sich endlich mal für ein Ziel für den Sommerurlaub zu entscheiden.

Und wir haben uns entschieden! Auch wenn wir eigentlich immer wieder gerne neue Ecken sehen möchten und Jahr für Jahr an den gleichen Urlaubsort zu reisen im Prinzip nicht unser Ding ist – ist das dieses Jahr genau unser Ding! Wir verbringen unseren Sommerurlaub wieder in Griechenland. Auf der Insel Kos im Hotel Astir Odysseus hat es uns letztes Jahr so gut gefallen, dass wir es dieses Jahr unbedingt wiederholen wollen.

Urlaub auf kos Ausflug zum Bergdorf Zia Coffee Break

Der Urlaub ist gebucht und die Vorfreude ist groß! Das Hotel ist einfach großartig und die Insel bietet noch genügend Möglichkeiten für Ausflüge an Orte, die wir im letzten Urlaub noch nicht gesehen haben.

Ich weiß genau, was mich erwartet und damit auch worauf ich mich so sehr freue – genau richtig für trübe Wintertage….

♥ Raus an die frische Luft

Vom Sommerurlaub zu träumen bringt zwar Sonne ins Herz, dennoch kann es nicht schaden – auch an grauen Wintertagen – Tageslicht zu tanken.

Raus an die frische Luft! Auch wenn der Himmel wolkenverhangen ist, tut das Tageslicht gut und hebt die Laune. Einfach die Mittagspause für einen Spaziergang nutzen – vielleicht zum Markt und Blumen kaufen!

Damit wären wir auch schon beim nächsten Punkt:

♥ Farbe ins Haus holen

Auch wenn der Frühling noch auf sich warten lässt – ich hole ihn mir jetzt einfach ins Haus.

Winterblues farbe ins Haus holen

Dafür braucht man natürlich keine Renovierungsaktion zu starten und Wände bunt streichen. Es reichen auch schon ein paar neue Sofakissen, eine hübsche Vase oder einfach ein paar Tulpen, die ein bisschen Frühling vermitteln.

♥ Bewusste Auszeiten gönnen

Lustlos auf dem Sofa ist das Eine – die Couchtime ganz bewusst zu genießen das Andere. Das macht nämlich glücklich und lädt die Akkus wieder auf!

Wenn es draußen schmuddelig und grau ist, einfach eine Runde Gemütlichkeit einplanen. Eine Kanne Tee kochen, ein Buch lesen, eine neue Serie auf Netflix anfangen, kuscheln….

Winterblues Lesen

♥ Gesund bleiben

Die Erkältungswelle rollt… Überall um einen herum wird geschnupft, geniest und gehustet. Da braucht man schon ein starkes Immunsystem um sich nicht anzustecken.

Viel frische Luft, Sport, gesunde Ernährung… Im Moment bleibt zwar die Sache mit Sport bei mir etwas auf der Strecke – alles andere funktioniert aber tatsächlich ziemlich gut.

Obstkorb

Jedenfalls so gut, dass ich seit über einem Jahr nicht mehr erkältet war. Vielleicht Zufall – vielleicht hat es aber auch mit meinem täglichen Ingwershot zu tun.

Irgendwann im vergangen Jahr habe ich damit angefangen und starte meinen Tag seitdem mit der kleinen Vitaminbombe für’s Immunsystem. Dabei greife ich aber nicht ins Supermarktregal, sondern mixe mir meinen Ingwershot einfach selbst.

Hier das Rezept:

Ingwershot

Geheimwaffe gegen Erkaeltung Ingwershot
Rezept drucken
Vorbereitungszeit10 Min.
6 Shots

Zutaten:

  • 30 g Ingwer
  • 1 Orange
  • 1/2 Zitrone
  • 1/2 Apfel
  • 30 g Honig

Anleitung:

  • Orange und Zitrone auspressen.
  • Apfel entkernen und in Stücke schneiden (mit Schale).
  • Ingwer in Stücke schneiden (nicht schälen).
  • Alles zusammen in den Behälter eines Hochleistungsmixers geben und ca. 1 Minute lang mixen.
  • Die Flüssigkeit durch ein Sieb in eine Flasche füllen, verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

♥ Einfach machen – den Winterblues vertreiben!

Ja, ich weiß – leichter gesagt, als getan! Aber sich dieser Antriebslosigkeit einfach zu ergeben führt zu gar nichts. Höchstens zu schlechter Laune – und auf die kann ich gut und gerne verzichten.

Bei lauter Musik die Bude aufräumen und dabei tanzen, Freunde treffen, Reisen planen, vielleicht spontan einen Kurztripp machen… Einfach machen und den Winterfrust gar nicht erst aufkommen lassen!

Tipps gegen den Winterblues Vorstadtleben Lifestyle Blog

Mir geht es diesen Winter definitiv um Längen besser als letztes Jahr um diese Zeit.

Gut, ich würde lügen, wenn ich behaupten würde ich hätte ständig gute Laune und würde vor Energie nur so sprühen. Natürlich geht mir das Grau in Grau da draußen auch gehörig gegen den Strich, aber ich gehe aktiv gegen miese Stimmung vor – und das tut richtig gut!

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.