5 Tipps für den perfekten Pizzateig und eine Pizza bianca zum Dahinschmelzen – CARRERA Küchenmaschine No 657 im Test

[Beitrag enthält Werbung]

Eine weiße Pizza? Wenn es etwas gibt, was doch unbedingt auf eine Pizza gehört, dann doch Tomatensoße – und die ist bekanntermaßen rot!

Ich wage es mal dem zu widersprechen – denn wenn es etwas gibt, das unbedingt auf eine Pizza gehört, dann ist das doch wohl Käse! Auf der Pizza bianca – der weißen Pizza – sind gleich drei Käsesorten vertreten und diese harmonieren so wunderbar miteinander, dass es keinen weiteren Belag auf der Pizza braucht um eine echte Gaumenfreude zu zaubern. Thymian und Honig runden den Geschmack ab und machen ihn absolut vollkommen und das Ganze auf einem perfekten Pizzateig. Direkt aus heimischen Backofen – ein Traum!

Eine gute Gelegenheit, um die CARRERA Küchenmaschine No 657 einem weiteren Test zu unterziehen. Und was wäre ein besserer Test als das Kneten von Hefeteig. Also nichts wie ran an den Teig!

Pizza bianca rezept pizzateig

Original italienischen Pizzateig zu Hause selber machen

Geht nicht? Geht doch! Und wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich glatt vermuten, dass der Teig aus einer original italienischen Pizzeria stammt.

Tut er aber nicht – ich habe ihn selbst eigenhändig geknetet (na gut, die Küchenmaschine hat ihn geknetet!).

Um den perfekten Pizzateig herzustellen, braucht es nämlich gar nicht viel. Etwas Geduld kann nicht schaden und Angst vor Hefeteig sollte man auch nicht unbedingt haben. Aber ansonsten ist die Kunst des perfekten Pizzateiges nicht unbedingt ein Hexenwerk. Mit den folgenden 5 Tipps, gelingt eigentlich jedem halbwegs ambitionierten Hobbybäcker ein richtig guter Pizzateig – und damit die perfekte Grundlage für die leckere Pizza bianca.

pizza bianca ricotta mozzarella parmesan thymian honig

5 Tipps für den perfekten Pizzateig

Dünn und kross muss er sein. Aber bitte nicht zu knusprig – und am Rand gerne ein bisschen luftig. Aber nicht zu viel. Es beim Pizzateig jedem Recht zu machen, dürfte schwierig werden. Die Einen mögen eher die amerikanische Variante mit dem dicken Boden – die Anderen bevorzugen die italienische Pizza mit dünnem Boden.

Für mich muss es definitiv die italienische Pizza sein – und das sind die 5 Geheimnisse des perfekten Pizzateiges:

Weniger ist mehr

Keine Experimente bei den Zutaten! Mehl, Wasser, Hefe, Salz, Zucker und Olivenöl. Mehr braucht ein Pizzateig einfach nicht.

Achtung bei der Hefe

Frische Hefe eignet sich für Pizzateig definitiv besser als Trockenhefe. Gerade bei Pizzateig schmeckt man den Unterschied einfach heraus. Und immer darauf achten: die Hefe darf nie in direkten Kontakt mit Salz kommen! (Salz dehydriert Hefe und sie kann nicht mehr richtig aufgehen)

Kneten, kneten, kneten….

Der Teig muss ordentlich durchgeknetet werden. So lange bis sich alle Zutaten zu einem glatten Teig verbunden haben und der Teig nicht mehr am Schüsselrand kleben bleibt. Das dauert. Ungefähr 10 Minuten sollte der Pizzateig geknetet werden und das kann ganz schön in die Arme gehen ;-) Man kann sich die Knetarbeit aber wunderbar von einer Küchenmaschine abnehmen lassen.

hefeteig mit der kuechenmaschine carrera no657

Teig 2x gehen lassen

Ein guter Pizzateig braucht Zeit. Es gibt Rezepte, in denen wird dem Teig 24 Stunden Ruhe gegönnt. Bei diesem hier muss man nicht einen ganzen Tag im Voraus planen – aber etwas Zeit sollte man dem Teig trotzdem geben. Nachdem der Teig eine Stunde an einem warmen Ort gehen durfte, wird er nocheinmal kurz geknetet und in zu einelnen Portionskugeln geformt – anschließend sollte er vor dem Weiterverarbeiten noch ein zweites Mal für ca. 30 Minuten ruhen.

Pizza liebt es heiß

Damit der Pizzateig außen knusprig und innen saftig bleibt, braucht es hohe Temperaturen. Der Backofen muss unbedingt gut vorgeheizt sein, bevor die Pizza reindarf und auch das Backblech sollte mit vorgeheizt werden. Ist die entsprechende Temperatur erreicht, das Backblech herausholen (Vorsicht sehr heiß!), die Pizza daraufschieben und schnell zurück in den Backofen. Und nach wenigen Minuten schon die perfekte Pizza genießen….

Pizza bianca grundrezept pizzateig

CARRERA Küchenmaschine No 657 – zweite Testrunde

Pizzateig selbst zu kneten kann zu einer ziemlich anstrengenden Angelegenheit werden. Ich überlasse das Kneten somit gerne einer Küchenmaschine. Und das Kneten von Pizzateig ist somit der nächste Test für die CARRERA Küchenmaschine No 657, die sich gerade jeder Herausforderung in meiner Küche stellt. Die nächste Herausforderung also: Pizzateig.

Bei dem Orangenkuchen vergangene Woche hat die CARRERA Küchenmaschine No 657 schon mal unter Beweis stellen können, dass sie aus simplen Rührteigen hervorragend fluffige und saftige Kuchen zaubern kann. Aber kann sie auch ausdauernd kneten? Also den Knethaken eingesetzt und los geht’s!

carrera kuechenmaschine no657

Die Edelstahl-Rührschüssel mit ihrem Fassungsvolumen von 5 Litern ist schonmal groß genug um auch größere Teigmengen zu verarbeiten, also habe ich gleich mal die doppelte Menge Pizzateig gemacht. Die Küchenmaschine musste somit 1 Kg Hefeteig kneten – und hat das auch ohne sicht- oder hörbare Anstrengung gemacht. Ich behaupte mal, dass sie auch mit noch mehr Teig mühelos klargekommen wäre – mehr Pizzaesser hatte ich allerdings gerade nicht zur Hand ;-)

Auch bei einem relativ zähen Teig wie dem Hefeteig steht die Küchenmaschine dank ihres Gewichts sicher auf der Arbeitsplatte und arbeitet erstaunlich laufruhig vor sich hin. Bei größeren Teigmengen fängt allerdings der Teig an langsam am Knethaken hochzuwandern. Kurzzeitig hatte ich auch den Eindruck, dass der Teig am Boden der Schüssel nicht richtig verrührt wird, nach und nach hat der Knethaken aber den kompletten Inhalt der Schüssel zu einem glatten Teig verarbeitet. Test bestanden würde ich sagen!

Dann also den Teig nur noch gehen lassen und zu einer leckeren Pizza weiterverarbeiten….

grundrezept pizzateig

Pizza bianca – eine Pizza zum Dahinschmelzen….

Pizza mit Tomatensoße kennt man und liebt man. Ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der keine Pizza mag. Seit unserem Urlaub am Gardasee vor zwei Jahren bin ich ein noch größerer Pizzafan als vorher schon. Die Italiener haben das Ding mit dem Pizzabacken einfach am allerbesten drauf. Und seitdem ich Pizza in Italien gegessen habe, bin ich bei Pizza sehr, sehr wählerisch geworden.

Die Pizza bianca kann da absolut mithalten. Die weiße Pizza, auf der angeblich der Belag fehlt, hat den Belag nämlich gar nicht nötig. Dafür harmonieren die drei Käsesorten so wunderbar auf der Pizza, dass sie einfach keinen weiteren Belag braucht.

selbstgemacht pizza bianca rezept

Ricotta, Mozzarella und Parmesan verschmelzen hier zu einer Offenbarung und für das geschmackliche i-Tüpfelchen sorgt Thymian in Verbindung mit Honig. Darunter der selbstgemachte Pizzateig – die Pizza bianca hat in dieser Kombination definitiv Lieblingspizzapontential.

Lange Rede, kurzer Sinn – überzeugt Euch einfach selbst!

Pizza bianca – Rezept

Pizza bianca

pizza bianca grundrezept pizzateig
Rezept drucken
Vorbereitungszeit20 Min.
Kochzeit8 Min.
Wartezeit1 Std. 30 Min.
4 Personen

Zutaten:

  • 225 ml Wasser lauwarm
  • 15 g frische Hefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 375 g Mehl Pizzamehl – Type 00
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl

Für den Belag

  • 200 g Ricotta
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 100 g Parmesan
  • Thymian
  • 2 TL Honig

Anleitung:

  • Die Hefe in 100ml Wasser auflösen und den Zucker einrühren bis er sich aufgelöst hat.
  • Mehl mit Salz vermengen und in eine Rührschüssel geben. 
  • Das Hefegemisch zum Mehl dazugeben und mit restlichen Wasser und dem Olivenöl zu einem glatten Teig verkneten. 
  • Mit einem Baumwolltuch abdecken und ca. 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. 
  • Teig nochmal mit den Händen durchkneten und zu vier Kugeln formen. Abdecken und weitere 30 Minuten gehen lassen. Backofen auf min. 250°C vorheizen (Backblech mit vorheizen!)
  • Die Teigkugeln plattdrücken und zu Pizzen ausrollen. Mit Ricotta und gezupften Mozzarella belegen, frischen Parmesan drüberreiben und mit Thymian bestreuen. Honig drüberträufeln und ca. 6 bis 8 Minuten backen – bis die Pizza goldgelb ist.
 
Achtung! Pizza mag es heiß! Deshalb unbedingt den Ofen gut vorheizen – und das Backblech ebenfalls mit vorheizen lassen. Dann die belegte Pizza auf das vorgeheizte Backblech ziehen (Vorsicht – sehr heiß!) und im Backofen backen.
 

Guten Appetit! 

 
 

Lust auf noch mehr Italien auf dem Teller? Ein cooler Deal zur CARRERA Küchenmaschine No 657!

Die CARRERA Küchenmaschine No 657 kann übrigens nicht nur Kuchen und Pizza! Auch Nudelteig geht mit ihrer Hilfe ganz easy – und mit dem passenden CARRERA Spaghetti-Schneider-Aufsatz gelingen immer perfekte 1,5 mm dünne Spaghetti.

Diesen Aufsatz könnt Ihr aktuell KOSTENLOS zur CARRERA Küchenmaschine No 657 No 657 auf Amazon mitbestellen. Einfach die Küchenmaschine und den Spaghetti-Schneider in den Warenkorb legen und mit dem Promo-Code „CARRERA2019“ (gültig bis zum 20. April 2019) den Spaghetti-Schneider kostenlos dazubekommen (kostet ansonsten 89,00 Euro).

Eure

Signatur Moni

Heute schon gepinnt?

PIZZA BIANCA Pinterest Pin

Werbung
Die hier vorgestellte CARRERA Küchenmaschine №657 wurde mir zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.