Basics mit Farbe und Muster – für mehr Abwechslung im Kleiderschrank

[enthält Werbung]

Aktuell gleicht mein Kleiderschrank einer Baustelle – im wahrsten Sinne des Wortes. Wir renovieren und das Ankleidezimmer zieht in einen neuen Raum. Mit neuen Kommoden, Kleiderstangen und Ablagefächern wird es im neuen Ankleidezimmer übersichtlicher und strukturierter und die morgendliche Wahl des Outfits wird mir (hoffentlich) leichter fallen. So zumindest der Plan.

In der Praxis weiß ich, dass ich momentan viel zu viel im Schrank habe. Zu viele unüberlegte Käufe, zu viele gleiche oder ähnliche Teile und trotzdem zu wenig Kombinationsmöglichkeiten. Mein Kaufverhalten in den letzten Jahren war eher spontan und frei nach dem Motto: „Das ist schön! Das kaufe ich!“ Inzwischen hat sich das (glücklicherweise) geändert und ich kaufe Teile, die ich tatsächlich brauche und die sich gut untereinander und mit der vorhandenen Garderobe kombinieren lassen.

shirt gelb blazer gestreift akzente setzen

Langeweile im Kleiderschrank…

Obwohl mein Kleiderschrank gut gefüllt ist, habe ich oft einfach nichts anzuziehen. Das typische Frauenproblem ;-) Shopping hilft da für eine gewisse Zeit, aber wenn die neuen Teile nicht mehr „neu“ sind, dann stehe ich wieder vor dem selben Problem: ich habe nichts anzuziehen!

Es liegt einfach daran, dass meine Garderobe nicht wirklich klever kombinierbar ist. Es sind viele Impulskäufe dabei, die zwar sehr schön sind, aber nur zu einem anderen Teil aus dem Schrank passen (und wenn das gerade in der Wäsche ist… Problem!). Andererseits sind aber auch viele Basicteile dabei, die sich zwar gut untereinander kombinieren lassen – das Endergebnis aber irgendwie immer gleich ist. Langweilig!

Aktuell bin ich dabei meine Garderobe für ihren Umzug in das neue Ankleidezimmer vorzusortieren. Eine Art „Bestandsaufnahme“ – was kann weg, was darf bleiben, was passt zu was und was ist doppelt und dreifach vorhanden. Ausmisten steht auf dem Programm. Aber nur durch Ausmisten wird die Kleidung auch nicht passender und abwechslungsreicher – also müssen auch ein paar neue Teile her.

Farben und Muster im Kleiderschrank Akzente setzen

Basics mit Farbe und Muster

Ich habe festgestellt, dass es mir vor Allem an Basics fehlt. Basics, die allerdings nicht die üblichen neutralen Farben haben – sondern Basics, die Farbe und Abwechslung in meine Outfits bringen.

Weiße und schwarze Shirts und Blusen, neutrale Blazer und Hosen – daran mangelt es mir nicht. Was fehlt, sind Hingucker, die die Basics-Outfits aufwerten. Es bringt nichts bei dem üblichen Beuteschema beim Shoppen zu bleiben – es müssen Muster und Farbe her.

Manchmal hilft es auch einfach mal wo anders zu schauen, als dort wo man sonst immer Kleidung einkauft – denn wenn ich ehrlich bin, sind es immer die gleichen Geschäfte, die ich betrete und immer die gleichen Onlineshops, die ich anklicke. Den Onlineshop von mister*lady zum Beispiel hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm, bis mich eine Kooperationsanfrage in meinem Postfach dazu gebracht hat, mal reinzuklicken.

Muster und Farbe Mister Lady

mister*lady – Trendpieces zum Kombinieren

Nur weil „Young Fashion“ auf der ersten Seite des Onlineshop prangt, heißt es noch lange nicht dass man als fast-Vierzigerin in einem Onlineshop für Trendige Looks und angesagte Styles nicht fündig wird (abgesehen davon fühle ich mich mit Ende dreißig auch weit davon entfernt „alt“ zu sein).

Ich mag Mode, ich bin gern informiert was gerade angesagt ist und picke mir die Teile heraus, die mir gefallen und die zu mir passen. Bei mister*lady findet man jedenfalls eine ganze Menge angesagter Mode. Es sind aktuelle Trends dabei wie zum Beispiel die aktuellen Flower-Print-Kleider für den Sommer aber auch All-Time-Basics aus Denim.

Da aber ein Kleid die Outfitwahl am Morgen auch nicht gerade viel abwechslungsreicher macht, habe ich mich bei den Basics orientiert: Basics – aber mit Farbe und Muster. Ein schlichtes Shirt in einem kräftigen Senfgelb und ein Blazer mit All-Over Streifen-Muster sind dabei in meinem Online-Warenkorb gelandet.

basics outfit shirt blazer farbe muster

Basics – Hose, Shirt und Blazer. Damit fühle ich mich wohl, das bin total ich und trotzdem bringen Farbe und Muster Abwechslung ins Outfit.

Akzente setzen…

Mit kräftigen Farben und auffälligen Mustern kann man wunderbar Akzente setzen – und trotzdem sich selbst in Sachen Mode treu bleiben.

Shirt und Blazer sind einfach die perfekte Kombination. Das kräftige Senfgelb setzt einen farblichen Akzent im Outfit und passt prima zu den Pumps, die mal ein Impulskauf waren und seitdem ungetragen im Schrank standen (einfach, weil sie zu nichts gepasst haben).

Farben und Muster Akzente setzen

Der Blazer passt mit seinen gerafften 3/4-Ärmeln perfekt zum Frühling und ist trotzdem ein Basic-Teil, dass sich super mit meiner vorhandenen Garderobe kombinieren lässt, aber dennoch nicht langweilig ist.

Abwechslung im Kleiderschrank

Ich freue mich schon darauf mein neues Ankleidezimmer einzurichten und einzuräumen. Endlich mehr Platz und mehr Übersicht, was die morgendliche Outfitwahl hoffentlich deutlich vereinfachen wird.

Gleichzeitig heißt es auch erstmal aussortieren und ausmisten, Bestandsaufnahme machen und das eine oder andere Teil darf als farblicher Akzent für die Garderobe auf jeden Fall noch neu einziehen. Da kommt mir die Glamour-Shopping-Week übrigens sehr gelegen ;-) Aktuell gibt es bis zum 14.04.2019 20% Rabatt auf den Einkauf in den mister*lady Stores und auch online (die GLAMOUR SHOPPING CARD bekommt Ihr mit der aktuellen April-Ausgabe der GLAMOUR oder als App für das Smartphone).

Viel Spaß beim Shoppen!

Eure

Signatur Moni
basic outfit mit farbe

Werbung
in Zusammenarbeit mit mister*lady

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.