Begehbarer Kleiderschrank – mehr Stauraum, mehr Überblick! Willkommen in meinem Ankleidezimmer

[Beitrag enthält Werbung / Affiliatelinks]

Manchmal dauert ein Projekt länger als gedacht. Aber nicht, weil das Projekt an sich so langwierig ist, sondern weil ständig irgendetwas dazwischenkommt. Um so größer ist dann aber die Freude, wenn das besagte Projekt endlich fertig ist – und so geht es mir aktuell mit meinem Ankleidezimmer.

Es ist endlich fertig! Nachdem das Schlafzimmer schon Ende des vergangenen Jahres aus dem Dachgeschoss in die erste Etage gezogen ist, ist auch endlich der begehbare Kleiderschank gleich nebenan – und ich freue mich jeden Morgen aufs Neue, wenn ich den Raum betrete um mein Outfit für den Tag auszusuchen.

Kleidung im Ankleidezimmer

Ankleidezimmer – gut sortiert und übersichtlich

Ein Ankleidezimmer war schon immer ein kleiner Traum von mir, der schon mit dem damaligen Umzug des Schlafzimmers ins Dachgeschoss in Erfüllung ging. Aus einer kleinen Abstellkammer wurde ein begehbarer Kleiderschrank nach Maß mit Kleiderstangen und Regalböden. Klein, aber dennoch übersichtlich.

Durch das offene System wird man quasi „gezwungen“ Ordnung zu halten und hat einen guten Überblick über die komplette Garderobe. Ich mag es diese Übersicht über alle Kleidungsstücke zu haben. Nichts verschwindet in der hintersten Ecke des Schrankes, weil es die einfach nicht gibt. Für mich stand also vor Vornherein fest, dass das neue Ankleidezimmer auch wieder ein offenes Regalsystem werden würde.

Ankleidezimmer begehbarer Kleiderschrank offenes Schranksystem

Die Planung des Ankleidezimmers war dennoch nicht ganz einfach. Auch wenn jetzt mehr Platz zur Verfügung steht und keine Schrägen bedacht werden müssen, habe ich mich tatsächlich ziemlich schwer damit getan, wie die Aufteilung sein soll.

Ein begehbarer Kleiderschrank sollte immer an die eigenen Bedürfnisse angepasst sein. Man kann sich zwar unendlich viele Inspirationen aus dem Netz holen, letztendlich wird es aber meist doch ganz anders – eben an die eigenen Bedürfnisse angepasst. Ich wusste jedenfalls genau, was ich will und stand vor der Herausforderung genau diese Wünsche auf 8 Quadratmetern unterzubringen.

Es ist genügend offener Stauraum vorhanden – genau so wie ich ihn brauche – aber auch geschlossener Stauraum in Form von Sideboards mit Fächern und Schubladen war mir wichtig. Es ist Platz für Schuhe und Taschen und endlich auch für einen Ganzkörperspiegel. Und letztendlich durfte auch Dekoration nicht fehlen – schließlich soll ein Ankleidezimmer nicht nur praktisch sein, sondern auch irgendwie ein Ort zum Wohlfühlen. Hier starte ich mit der Outfitwahl in den Tag und möchte es nicht nur praktisch sondern auch hübsch haben – da darf ein wenig Deko in den Regalen und wunderschöne Poster an den Wänden nicht fehlen.

Ankleidezimmer Collage Einrichtung

Offenes Regalsystem

Für welches System ich mich entscheiden soll, war die erste Überlegung, der kompletten Planung. Soll es ein offener Schrank sein oder doch wieder ein Regalsystem – letztendlich auch eine Preisfrage.

Schließlich habe ich mich wieder für ein offenes Regalsystem entschieden und bin sehr glücklich mit dieser Entscheidung. Es bietet jede Menge Platz und verschiedene Kombinationsmöglichkeiten – ob mit Drahtkörben, Drahtböden oder Holzböden. Bei mir sind es schlichte weiße Holzeinlegeböden, auf denen sich nun meine Hosen, Pullis und Shirts stapeln.

Ankleidezimmer Kleiderstangen Regale

Das Regalsystem ist absolut flexibel, man kann es herrlich um die Ecke planen und die Montage in drei Schritten ist absolut easy: zuerst werden die Wandschienen an der Wand montiert, dann die entsprechenden Träger in gewünschter Position eingehängt und die Böden eingelegt – fertig!

Kleiderstangen

Man kann nie genug Kleiderstangen haben! Und auch die habe ich in meinem Ankleidezimmer in ausreichender Anzahl eingeplant.

Kleiderstange Ankleidezimmer begehbarer Kleiderschrank

Insgesamt befinden sich 5 Meter Kleiderstange in meinem begehbaren Kleiderschrank (wobei meine Kleidung „nur“ knappe 3 Meter belegt) – und das sollte definitiv reichen ;-)

Die Kleiderstangen sind mit dem oben erwähnten Regalsystem kombinierbar – es werden nur die entsprechenden Kleiderstangenträger in die Wandschienen eingehängt und so sind die Kleiderstangen auch absolut flexibel einsetzbar. Für lange Kleider und Overalls habe ich eine Kleiderstange etwas höher angebracht, der Rest – die kürzeren Kleidungsstücke wie Blusen und Blazer – hängen tiefer und ich kann den Platz darüber wunderbar als Stauraum nutzen.

Geschlossener Stauraum – Kommode und Sideboard

Kommode mit Schubladen Aufbewahrung im Ankleidezimmer

Neben dem offenen Stauraum, bei dem ich alles gut überblicken kann, war mir auch geschlossener Stauraum sehr wichtig. Es sollten auf jeden Fall Schubladen vorhanden sein, in denen z.B. Beispiel Socken und Unterwäsche Platz finden, aber auch Ablagefächer, die hinter Türen versteckt sind.

Mit den Kommoden von GERMANIA habe ich genau das gefunden, wonach ich gesucht habe. Ein schlichtes, zeitloses Design und ausreichend Stauraum. Die Glasfronten und Ablageflächen der Kommoden sehen edel aus und in den Schubladen und hinter den Türen findet sich genügend Platz, für die Dinge, die man eben nicht gleich auf den ersten Blick im Ankleidezimmer sehen möchte.

Ankleidezimmer Kommode

Ich habe mich für ein langes Sideboard mit 3 Schubladen und zwei Türen entschieden, während mein Mann für seine Habseligkeiten eine Kommode mit 3 Schubladen und einer Tür zur Verfügung hat.

Die Schubladen mit Selbsteinzug und Soft-Close Funktion der Türen sorgen dafür, dass auch bei der frühmorgendlichen Outfitsuche niemand von knallenden Schranktüren und Schubladen geweckt wird. Gleichzeitig sind die Kommoden nicht nur Stauraum, sondern auch Ablagefläche und ein absolutes optisches Highlight im Raum.

Kommode MYGERMANIA Schubladen

Körbe und Aufbewahrungen – Platz für Taschen und Schuhe

Vorweg muss ich eingestehen, dass nicht alle meine Schuhe (und Taschen) im Ankleidezimmer untergebracht sind. Es gibt an anderer Stelle Schuhregale und -schränke – aber ein paar Lieblingsstücke mussten trotzdem mit ins Ankleidezimmer ziehen ;-)

Meine Taschen finden Platz an einem Garderobenpaneel, das aus der gleichen Möbelserie stammt wie die Kommode und Sideboard.

Garderobenpaneel Handtaschenaufbewahrung

Bademoden, Schals, Mützen und eben die Dinge, die man nicht täglich griffbereit haben muss, habe ich außerdem in Aufbewahrungsboxen verstaut.

Sie finden, neben den Schuhen, auf dem obersten Regalboden Platz (mit den Sachen, die nicht so oft gebraucht werden), oder auch als Dekoelemente in einem schmalen Regal über meinem Sideboard.

Aufbewahrung Ankleidezimmer

Dekoration zum Wohlfühlen

Neben all dem praktischen Stauraum darf aber auch der Wohlfühlfaktor in meinem Ankleidezimmer nicht zu kurz kommen. Die Wahl des passenden Outfits für den Tag kann nur gelingen, wenn ich mich wohl fühle. Und damit das so ist, musste mein Ankleidezimmer – wie jeder andere Wohnraum auch – entsprechend dekoriert werden.

Damit man hier aber nicht von Deko erschlagen wird, fiel meine Wahl der Dekoration auf Schuhe (ja, ich gebe zu – ich habe einen Schuhtick!) und Fashion Poster in schlichten Rahmen.

Fashion Poster Ankleidezimmer

Um es nicht zu bunt werden zu lassen, habe ich bei Poster Store meine Suche auf Schwarz-weiß Poster beschränkt und eine entsprechende Auswahl getroffen, die perfekt in das Ankleidezimmer passt.

Die Kombination aus klassisch an der Wand aufgehangen und einfach im Regal an die Wand gelehnt gefällt mir sehr gut und die Deko im Regal bleibt flexibel und austauschbar.

Der Wohlfühlfaktor ist defintiv erst mit den gerahmten Postern eingezogen und somit ist das Ankleidezimmer auch endlich komplett – und ich sehr glücklich damit :-)

Dekoration Posterstore

Ein Mädchentraum wird wahr….

Mit dem Ankleidezimmer ist ein Mädchentraum für mich wahr geworden. Nicht nur praktisch, mit entsprechend viel Platz und Stauraum – sondern auch genau so wie ich es mir vorgestellt habe.

Für mich ist es einfach ein maßgeschneidertes Ankleidezimmer – genau so wie ich es für meine Bedürfnisse brauche. Und ich freue mich jeden Morgen auf’s Neue, wenn ich diesen Raum betrete…

Eure

Signatur Moni
Schmuck Ankleidezimmer

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.