Feinde oder Freunde? Wie das Zusammenleben mit Hund und Katze klappt – und Heimtierbedarf von zookauf-shop.de

[Anzeige – In Zusammenarbeit mit zookauf-shop.de]

Immer wenn ich nach Haustieren gefragt werde und darauf antworte, dass wir sowohl einen Hund als auch eine Katze haben, kommt die Reaktion „Und die Beiden verstehen sich?“ Und glücklicherweise kann ich darauf antworten „Ja, sogar sehr gut!“.

Allerdings war das nicht von Anfang an so. Und dass die Beiden sich inzwischen nicht nur akzeptieren und tolerieren, sondern tatsächlich auch gern haben, hat jede Menge Zeit und Geduld gekostet. Einen neuen tierischen Mitbewohner einziehen zu lassen, während es schon eine erwachsene Fellnase im Haus gibt, ist definitiv eine Herausforderung. Sicherlich wäre es einfacher gewesen, wenn die Beiden von Anfang an zusammen aufgewachsen wären, aber auch eine spätere Zusammenführung von Hund und Katze kann supergut funktionieren – und unsere beiden Fellnasen sind das beste Beispiel dafür.

Hund und Katze beschnuppern Zookauf shop de

Zusammenleben von Hund und Katze – von Anfang an alles richtig machen

Eigentlich sind Hund und Katze sowas wie natürliche Feinde. Beides sind Fleischfresser, sie haben aber eine sehr unterschiedliche Körpersprache und „verstehen“ einander deshalb nicht. Erschwerend kommt auch noch hinzu, dass eine Katze prima in das Beuteschema eines Hundes passt.

Und trotzdem kann das Zusammenleben von Hund und Katze in einem Haushalt sehr gut funktionieren. Auch dann, wenn zu einem erwachsenen Tier ein Jungtier dazukommt. Wie in unserem Fall eben der kleine Kater Mr. Wilson zu unserem ausgewachsenen, 7 Jahren alten Rüden Sammy dazukam.

Den Umgang mit Katzen hat Sammy nie gelernt. Wir hatten vor Mr. Wilson zwar eine alte Katzendame im Haus, die aber als Freigänger öfter draußen als drinnen anzutreffen war. Begegnungen zwischen Hund und Katze waren eine Seltenheit und wenn doch, dann war die Katze sofort auf der Flucht (und meist der Hund hinterher). Als die alte Katzendame dann über die Regenbogenbrücke ging, fehlte etwas…. Also sollte wieder eine Katze einziehen – das Zusammenleben von Hund und Katze sollte diesmal aber deutlich besser funktionieren.

Gemeinsames Kuscheln Hund und Katze Zookauf shop de

Erster Schritt: Isolation!

Als wir Mr. Wilson zu uns geholt haben, war er noch ein Katzenbaby. Mit 9 Wochen ist er bei uns eingezogen und um ihm die Eingewöhnung einfacher zu machen, haben wir ihn erst einmal in einem Zimmer „isoliert“.

Der Grund dafür ist ganz einfach: Wir haben ihn von seiner Mutter und seinen Geschwistern getrennt und in eine fremde Umgebung verfrachtet. Das alleine ist schon schlimm genug für ein kleines Katzenwesen. Hätten wir ihn gleich im neuen Zuhause auch noch gleich mit dem Hund konfrontiert, wäre das für die kleine Samtpfote definitiv zu viel gewesen. Eine Stresssituation, die es auf jeden Fall zu vermeiden gilt.

So konnte der Kater aber in „seinem“ Zimmer, ersteinmal in Ruhe ankommen, die neue Umgebung und die neuen Gerüche aufnehmen und auch selbst den Geruch seines neuen Heims annehmen. Wir haben ihm abwechselnd Gesellschaft geleistet und wenn der Hund Gassi war, durfte der Kater den Rest des Hauses erkunden….

Zweiter Schritt: die erste Begegnung

Die erste Begegnung zwischen Hund und Katze sollte gut vorbereitet sein. Jemand sollte sich um den Hund kümmern und eine weitere Person um die Katze.

Zusammenleben Hund und Katze Zookauf shop de

Für das erste Aufeinandertreffen der beiden Tiere ist es außerdem ratsam den Hund anzuleinen, damit er die Katze nicht verschreckt (oder gar angreift). Und dann wird es spannend!

Wir haben den Kater geholt und ihn selbstständig in das Zimmer gehen lassen, in dem sich der Hund befand. Die Gerüche kannten die beiden schon, von der Optik waren beide erstmal überrascht – und die gegenseitige Abneigung war deutlich zu spüren. Sammy sah scheinbar nur Beute und der kleine Kater fauchte seinen Feind böse an. An dieser Stelle ist es dann angebracht die Begegnung zu beenden.

Dritter Schritt: Geduld und üben, üben, üben…

In den folgenden Tagen fanden dann immer wieder Begegnungen zwischen Hund und Katze statt. Der Hund immer an der Leine und immer mit zwei Erwachsenen, damit man im Falle eines Falles eingreifen kann.

Immer nur für einen kurzen Zeitraum und bei gegenseitigem Anfeinden wurden die Begegnungen sofort beendet. Beim freiwilligen aufeinander Zugehen wiederum wurde ausgiebig gelobt. Haben sich die Beiden nicht für einander interessiert, wurde ebenfalls gelobt. Legen sich die Tiere sogar hin und entspannen im Beisein des anderen – dann ist das Gröbste geschafft.

Hund und Katze Zusammenleben Tipps Zookauf shop de

Mit viel Geduld und immer länger werdenden, täglichen Begegnungen waren Hund und Katze nach etwa drei Wochen soweit, dass der Kater nicht mehr isoliert werden musste. Der Hund hatte ihn akzeptiert und hat verstanden, dass er ihn nicht jagen darf. Und der Kater wiederum hat verstanden, dass der Hund ihm nichts Böses will.

Vierter Schritt: Aufmerksam bleiben!

Auch wenn Hund und Katze sich scheinbar akzeptieren, heißt es immer noch beobachten und aufmerksam sein! Es dauert eine ganze Weile bis Beide Tiere verstanden haben, dass sie gleichrangig sind. Und es ist nicht ausgeschlossen, dass es Rückfälle gibt.

Jede auch nur annähernd feindliche Situation muss sofort unterbunden werden. Wichtig ist allerdings auch, dass jedes Tier seinen eigenen Rückzugsort hat (auch wenn bei uns das Hundekörbchen manchmal vom Kater belagert wird).

Hund und Katze zusammen zookauf shop de

Inzwischen klappt das Zusammenleben von Hund und Katze allerdings so gut, dass ich mir da keine Gedanken machen muss. Beide bleiben auch alleine zu Hause, ohne das wir einen von Beiden „wegsperren“ müssen. Bis dahin ist es allerdings ein langer Weg, der viel Zeit und Geduld kosten kann. Beide Tiere haben ihre Besonderheiten und besondere, individuelle Bedürfnisse und darauf muss man sich als Tierbesitzer einfach einstellen – bei der Haltung von Hund und Katze eben doppelt.

Spezialitäten-Shop für Tierfutter und Heimtierbedarf – zookauf-shop.de

Um beiden Tieren gerecht zu werden, ist natürlich jede Menge Zeit erforderlich – das war mir von Vornherein klar. Aber nicht nur Zeit, sondern auch das richtige Futter und die entsprechende Ausstattung.

Um Zeit zu sparen (in der ich mich dann wieder mit Hund und Katze beschäftigen kann), bestelle ich Tierfutter und Heimtierbedarf beim zookauf-shop.de

Zookauf shop de bestellung online

Alles was ich regelmäßig für meine Haustiere benötige, wie zum Beispiel Futter und Katzenstreu, lasse ich mir gerne nach Hause liefern. Das ist bequem und spart Zeit – und ab einem Bestellwert von 49,-€ ist die Lieferung kostenfrei (übrigens eine ganz bewusste Entscheidung vom zookauf-shop, den Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferungen auf 49,-€ zu setzen – der Umwelt zuliebe, um den Versand von Kleistmengen zu vermeiden).

Neben den renommierten Futtermarken für Hunde und Katzen (und natürlich auch für Nager, Vögel & Co.) hat der zookauf-shop auch ausgewählte kleinere, teilweise nur im zookauf-shop exklusiv erhältliche Marken im Sortiment. Aber nicht nur Futter, sondern auch eine breite Palette an Zubehör für unsere tierischen Lieblinge findet man im Shop. Im Prinzip alles, was das Tierliebhaberherz begehrt auf einer Plattform – aber trotzdem übersichtlich.

Zookauf-shop.de

Tierisch gut shoppen und sparen – 20% Rabatt beim zookauf-shop.de

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit profitiert Ihr aber nicht nur von einer Shopvorstellung vom zookauf-shop und meinem Erfahrungen in Sachen Zusammenleben von Hund und Katze – ihr könnt bei Euren nächsten Einkauf für Eure Vierbeiner auch noch richtig sparen.

Mit dem Rabattcode VORSTADTLEBEN20 gibt es für Euch im zookauf-shop satte 20% Rabatt!
Der Rabattcode ist ab einem Mindestbestellwert von 25,-€ bis zum 31.08.2019 gültig und 1 x pro Haushalt einlösbar.

Katze Goodie Box zookauf shop de

…und bis zur nächsten Katzenfutterbestellung lassen wir es uns hier mit den Leckerchen aus der Goodie-Box vom zookauf-shop mal so tierisch gut gehen :-)

Eure

Signatur Moni
To do Zookauf-shop.de

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.