Draußen schmeckt‘s am besten! Die Grillsaison ist eröffnet – mit leckerem Pestobrot als Beilage

Und Zack – es ist Sommer! Habe ich nicht gerade erst noch über den Frühling geschrieben, wie schön es ist, wenn alles langsam anfängt zu sprießen und grün zu werden? Tja, der Frühling ging irgendwie viel zu schnell vorbei und der Sommer heizt uns inzwischen richtig ein. Diese Woche kommt die „Sahara-Hitze“ und die Temperaturen steigen deutlich über die 30°C Marke. Es wird heiß!

O.k. eigentlich wird es für meine Verhältnisse schon zu heiß! Ich mag den Sommer, die Hitze macht mir trotzdem zu schaffen. Es ist eben schon etwas anderes ob man bei 30°C im Urlaub in den Pool oder ins Meer hüpfen kann oder ob man bei 30°C im stickigen Büro sitzen muss. Und in den kommenden beiden Wochen ist nun mal noch arbeiten angesagt, bevor es dann endlich in den Urlaub geht.

Bis dahin machen wir einfach das Beste draus – versuchen die Wohnung kühl zu halten (ein paar Tipps gegen die Sommerhitze findet Ihr hier) und genießen die lauen Sommerabende im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse. Das mag ich nämlich am meisten am Sommer – die Zeit draußen zu verbringen und natürlich wird dann auch draußen gegessen – es ist Grillsaison!

Pestobrot Rezept

Die Grillsaison ist eröffnet!

Wenn es im Sommer einfach zu heiß ist um sich noch in die Küche zu stellen und zu kochen, dann ist Grillen eine sehr willkommene Alternative. Trotzdem lasse ich es mir aber nicht nehmen in der Küche ein paar Beilagen zuzubereiten – die dürfen beim Grillen definitiv nicht fehlen!

Neben Salaten & Co. gehört zum Grillen für mich auf jeden Fall ein leckeres Brot!

Pestobrot Brot mit Pesto rezept

Und was bitte ist besser als ein frisches, selbstgebackenes Brot als Beilage zum Grillen? – Richtig! Zwei frische, selbstgebackene Brote ;-) Und deshalb gibt es heute hier im Küchenschmecktakel ein Rezept für zweierlei Pestobrot.

Ein Teig, zwei Brote! Einfach einen Hefeteig kneten (oder noch besser: von der Küchenmaschine kneten lassen – bei der Sommerhitze ist man ja erst recht froh, wenn einem die Arbeit abgenommen wird) und zu zwei verschiedenen Broten verarbeiten.

Zweierlei Pestobrot

Die gedrehten Brotkränze mit verschiedenen Pestofüllungen schmecken nicht nur schön saftig, sie sehen auf dem Tisch auch besonders hübsch aus – das Auge isst schließlich mit ;-)

Grillbeilage Brotkranz Pestobrot
Grillbeilage Pestobrot Kuechenschmecktakel

Als leckere Grillbeilage oder einfach solo zum Gläschen Wein auf der Terrasse. Das Pestobrot ist auch ein wunderbarer Begleiter zu Salaten oder auch als Mitbringsel zur Gartenparty ein gern gesehener Gast.

Dabei ist die Herstellung der Brotkränze keine große Kunst. Auch wenn die Brote einen sehr aufwändigen Eindruck machen – das täuscht!

Es wird lediglich der Hefeteig geknetet, in zwei Teile geteilt und mit dem Nudelholz zu Rechtecken ausgerollt. Anschließend die Teigplatten jeweils mit rotem und grünen Pesto bestreichen und von der langen Seite her aufrollen. Dann die Rolle mit einer scharfen Messer längs durchschneiden, die Hälften ineinander drehen und zu einem Kranz formen.

Pestobrot Zubereitung
Pestobrot Brotkranz Zubereitung Grillbeilage

Mit ein paar Handgriffen wird aus einem einfachen Hefeteig ein hübscher Brotkranz der sowohl geschmacklich als auf optisch richtig was hermacht!

Also, an den Hefeteig, fertig, los! Hier ist das Rezept für die leckere Pestobrot:

Pestobrot – ein Teig, zwei Brotkränze

Pestobrot Grilbeilage
Rezept drucken
Vorbereitungszeit10 Min.
Kochzeit25 Min.
Gehzeit1 Std.
2 Brotkränze

Zutaten:

Für den Teig

  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 600 g Mehl
  • 2 TL Salz
  • 50 ml Öl

Füllung

  • 2 Gläser Pesto rot und grün

Anleitung:

  • Hefe in einem Teil des Wasser auflösen und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
  • Zugedeckt für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Wenn sich die Teigmenge etwa verdoppelt hat, den Teig in zwei Teile teilen und rechteckig ausrollen.
  • Jede Teigplatte mit Pesto bestreichen und von der langen Seite her aufrollen.
  • Die Teigrolle längs mit einem scharfen Messer halbieren, die Hälften locker ineinander drehen und zu einem Kranz formen. Die Enden leicht andrücken.
  • Die Teigkränze nochmal für eine weitere halbe Stunde gehen lassen.
  • Währenddessen den Backofen auf ca. 180°C (Umluft) vorheizen. Die Brotkränze ca. 20 bis 25 Minuten backen (sollten sie zu dunkel werden, dann mit einem Stück Backpapier abdecken).
 
 
 

Guten Appetit!

Brotkranz mit basilikumpesto

Lasst es Euch schmecken und genießt den Sommer und die Grillsaison!

Eure

Signatur Moni

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.