40. Geburtstag und irgendwie kein Plan… Große Party oder einfach wegfahren?

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen – sagt man jedenfalls.

Für mich würde das bedeuten, dass ich Ende November eine große Party schmeißen müsste. Schließlich wird man nur einmal 40 und so ein runder Geburtstag gehört ausgiebig gefeiert. Sagt man jedenfalls….

Ballons 40. Geburtstag

40 werden und dabei wohl fühlen

Während die nahende 40 bei vielen meiner Artgenossinnen regelrechte Panikanfälle auslöst, sehe ich meinem 40. Geburtstag allerdings relativ entspannt entgegen. Jedenfalls noch! Vielleicht ändert sich das ja, wenn der große Tag noch näher rückt. Im Moment kann ich aber behaupten, dass der Gedanke daran bei mir kein Unbehagen auslöst. Ich fühle mich wohl mit mir selbst – jetzt mit 39 – und ich glaube kaum, dass sich das mit dem 40. Geburtstag schlagartig ändern wird.

Was aber ein klein wenig Unbehagen in mir auslöst, ist wenn ich daran denke, wie ich diesen Tag überhaupt verbringen möchte.

Einerseits hätte ich zwar Lust eine große Party zu geben und ausgiebig zu feiern – andererseits habe ich aber weniger Lust auf den Stress, der damit verbunden ist. Schließlich muss so ein Fest gut organisiert und vorbereitet werden.

Geburtstagsparty feiern sekt

Und dann möchte ich wieder einfach nur wegfahren – nicht um dem 40. Geburtstag zu entfliehen, sondern um den Tag einfach in vollen Zügen genießen zu können. Irgendwo am Meer, in einem Wellnesshotel….

Beide Optionen klingen für mich definitiv verlockend und bisher habe ich mich noch nicht entschieden.

40. Geburtstag – vor dem Feiern kommt das Planen und Organisieren

Manchmal habe ich das Gefühl, dass von mir erwartet wird, dass ich den 40. Geburtstag groß feiere. Und schon macht sich in mir das Trotz-Gefühl breit – auch mit 39 ist die Trotz-Phase manchmal noch nicht ganz vorbei ;-)

Einerseits hätte ich zwar Lust auf eine Party, aber schon alleine die Gästeliste bereitet mir Kopfzerbrechen. Eine Einladung sollen nur die bekommen, mit denen ich wirklich (also so richtig) gerne feiern möchte. Und schon fühlen sich Einige übergangen, nur weil es sich gehört hätte sie im Gegenzug für ihre Einladung auch einzuladen, oder weil eine Einladung erwartet wird, weil man verwandt ist, oder, oder, oder….

Einladungskarten schreiben

Aber schließlich ist es MEIN Geburtstag und ICH alleine entscheide, wer eine Einladung bekommt. Und mit den Einladungen geht es auch schon weiter – jedenfalls wenn Ort und Datum der Party schon feststehen.

Genau so wenig wie ich von Geburtstagswünschen per WhatsApp oder Email halte, halte ich auch von Einladungen auf diesem Weg. Wenn zu meinem 40. Geburtstag eine Party stattfindet, dann gibt es auch entsprechende Einladungen. Eine persönlich gestaltete Einladung gehört da einfach dazu – und da sind die Möglichkeiten schier unendlich (wobei selbstgebastelt für mich von vornherein rausfällt).

Ich habe schonmal einen ersten Entwurf gewagt und sollte ich mich dazu entschließen diese Party tatsächlich zu feiern, dann wird die Einladungskarte definitiv so oder so ähnlich aussehen.

Geburtstagseinladung Entwurf wunderkarten
Vorlage einer Einladungskarte von wunderkarten.de

Ich liebe das Internet einfach für solche Möglichkeiten und diese Vorlage einer Einladungskarte habe ich auf wunderkarten.de gefunden. Einladungskarten selbst online gestalten, Vorlagen nutzen oder auch einfach vorgefertigte Karten mit eigenem Text drucken lassen – wenn doch nur der Rest der Partyplanung genauso easy laufen würde, dann würde ich sofort mit der Organisation anfangen!

Das Internet kann mir aber leider nicht alles so einfach abnehmen und neben Planung der Gästeliste, der Location und der Einladungen wäre da noch die Organisation von Essen und Getränken, Dekoration, Musik… Soll es ein Motto für die Party geben oder lieber doch nicht?

Wenn ich so an die ganze Organisation denke, dann bin doch dafür einfach wegzufahren…

40. Geburtstag – einfach wegfahren und den Tag genießen

Ein Kurzurlaub um den Geburtstagstag herum ist für mich eine echte Alternative und klingt in meinen Ohren sehr verlockend.

Klar, auch ein Kurztrip will im Vorfeld geplant und organisiert werden – und trotzdem bereitet mir diese Planung weniger Kopfzerbrechen als die Organisation einer Party.

Strand duenen

So gerne ich aber auch einfach die Entscheidung für den Kurztrip fällen würde, fällt mein Geburtstag (leider) auf einen schulpflichtigen Montag und somit würde der Kurztrip auf jeden Fall ohne den Nachwuchs stattfinden. Aber möchte ich meinen 40. Geburtstag wirklich ohne meine Tochter verbringen?

Auf jeden Fall wäre der Kurztrip von der Planung und Organisation her mehr nach meinem Sinn. Den Geburtstag einfach in einem netten Hotel verbringen, sich das Frühstück an’s Bett bringen lassen und den Tag einfach nur genießen…

…oder doch lieber feiern?

Bisher ist die Entscheidung für oder gegen die große Party jedenfalls nicht gefallen.

Einerseits hätte ich schon Lust drauf mal wieder ordentlich zu feiern – schließlich wird man nur einmal 40. Andererseits wird man auch nur einmal 32, 36, oder 39 – und diese Geburtstage habe ich auch nicht zum Anlass genommen um sie besonders großartig zu feiern.

Wie auch immer die Entscheidung ausfallen wird – es ist MEIN Geburtstag und den verbringe ich, so wie ICH es möchte.
(Wenn ich doch nur wüsste, WAS genau ich möchte….)

Eure

Signatur Moni
Geburtstag blumen

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.