Kochen ohne Küche – alles eine Frage der Improvisation und One Pot Curry Pasta

Not macht erfinderisch – wobei Not hier eigentlich auch nicht wirklich das richtige Wort ist. Ich bin nicht „in Not“, aber doch irgendwie in einer Ausnahmesituation. Nämlich in der Situation keine Küche zu haben.

Ein suboptimaler Zustand. Zumindest für jemanden, der ziemlich gerne kocht und backt (und isst) – und dieser Zustand soll noch einige Wochen andauern. Der Liefertermin für meine Küche wurde inzwischen auf die 50. KW festgelegt (ich hoffe sehr, dass sich die Lieferung nicht noch weiter verzögert), das sind also noch gut 4 Wochen, die ich irgendwie ohne Küche überstehen muss. Immer nur unterwegs essen oder das Essen liefern lassen, geht mir ehrlich gesagt zu sehr ins Geld – ich muss also improvisieren…

One Pot Curry Pasta Kochen ohne Kueche

Improvisation ist alles…

Seit dem Umzug in die neue Wohnung besteht meine „Küche“ aus einem Zweiplattenkocher, einer Mikrowelle, einem Toaster, einem Kühlschrank und einer Kaffeemaschine.

Der morgendliche Kaffee (ohne den ich wohl nicht lebensfähig wäre) ist somit gesichert, Lebensmittel können kühl gelagert werden und auch der Erwärmung von Lebensmitteln steht nichts im Weg. Verhungern muss hier also niemand.

Kochen Zweiplattenkocher

Abgewaschen wird übrigens in einer Schüssel im Badezimmerwaschbecken – und das ist so ziemlich das nervigste an der ganzen Situation. Ich überlege mir wirklich zweimal ob ich einen Topf, eine Schale, Teller, Tasse oder Besteck benutze, weil das alles auf ziemlich umständliche Weise abgewaschen werden muss.

Nichts desto trotz möchte (und muss) ich – für mich und meine Tochter – Mahlzeiten zubereiten. Wir beschränken uns auf eher einfache Gerichte, die mit einem Zweiplattenkocher eben machbar sind und die auch bei der Zubereitung nicht viel Aufwand verursachen. Schließlich sind wir gerade erst umgezogen und an allen Ecken und Enden gibt es in der Wohnung noch genug zu tun. Auf leckeres Essen wollen wir aber dennoch nicht verzichten.

Kochen ohne Kueche improvisieren One Pot Curry Pasta

Alles in einem Topf – One Pot Gerichte

Für unsere „Situation“ ohne richtige Küche kommen One Pot Gerichte gerade wie gerufen! Ein einziger Topf, der nach dem Essen wieder abgewaschen werden muss und auch für die Vorbereitung wird nur ein Brettchen und ein Messer benötigt, um das Gemüse zu schnippeln.

Nachdem ich zwar der Meinung war, dass ich Nudeln wohl schon bald nicht mehr sehen könnte (die gab es hier in der vergangenen Woche schon öfter), habe ich mich mit der One Pot Curry Pasta allerdings selbst eines Besseren belehrt. So lecker und cremig, dass es das Gericht sicherlich in Zukunft öfter geben wird – nicht nur in der Zeit, in der wir keine Küche haben.

One Pot Curry Pasta

Und weil lecker und einfach ja irgendwie schon immer als Rezept auf den Blog gehört, darf die One Pot Curry Pasta hier im Küchenschmecktakel natürlich nicht fehlen.

Hier also das Rezept:

One Pot Curry Pasta

Rezept One Pot Curry Pasta
Rezept drucken
Vorbereitungszeit5 Min.
Kochzeit15 Min.
3 Portionen

Zutaten:

  • 1 Dose Kokosmilch 400 ml
  • 50 g rote Currypaste
  • 450 ml Wasser
  • 250 g Nudeln Linguine
  • 2 Karotten
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 1 kl. Dose Mais
  • 2 TL Gemüsebrühe Pulver
  • Salz / Pfeffer

Anleitung:

  • Karotten schälen und in Scheiben schneiden, Zucchini ebenfalls in Scheiben schneiden (diese ggf. nochmal halbieren) und die Paprika würfeln. Mais abtropfen lassen.
  • In einem beschichteten Topf die Kokosmilch mit der Currypaste verrühren, Wasser dazugeben und aufkochen lassen.
  • Jetzt kommen alle restlichen Zutaten in den Topf und werden bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze etwa 12 bis 15 Minuten gegart. Ab und zu umrühren.
  • Gegen Ende der Garzeit den Deckel ggf. weglassen, damit die Flüssigkeit schneller einkocht und die Nudeln von einer cremigen Soße umgeben sind…

Guten Appetit!

Für ein leckeres Gericht braucht man genau genommen keine voll ausgestattete Küche. Gerade die One Pot Gerichte begeistern mich immer wieder, weil sie so super einfach in der Zubereitung sind und trotzdem jedes Pastagericht anders schmeckt. Die Version mit Kokosmilch und Currypaste ist auf Anhieb aber definitiv zu meiner Lieblings One Pot Pasta geworden.

Rezept One Pot Curry Pasta Kuechenschmecktakel

Lasst es Euch schmecken….

Eure

Signatur Moni

Auch interessant...

1 Kommentar

  1. 10. November 2019 / 9:56

    5 stars
    danke für das Rezept, das werde ich auf jeden Fall mal nachkochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.