Das ideale Winterfrühstück: wohlig warmes Spekulatius Porridge mit Bratapfel und Yakult – für einen guten Start in den Tag

*Anzeige – in Zusammenarbeit mit Yakult*

So allmählich spielt sich der Alltag ein. Sofern man überhaupt von Alltag sprechen kann – inmitten von Umzugskartons, die nicht ausgepackt werden können, weil die Küche noch auf sich warten lässt… Die Tage nehmen aber trotzdem ihren Lauf und so langsam finde ich auch in meinen neuen Rhythmus in meinem neuen Zuhause.

Auch, wenn keine voll ausgestattete Küche vorhanden ist – nach drei Wochen habe ich mich inzwischen an diesen Umstand gewöhnt. Ich komme sehr gut damit zurecht die Mahlzeiten auf einem Zweiplattenkocher zuzubereiten, auch wenn ich inständig hoffe, dass dieser Zustand nicht mehr all zu lange anhält.

Fruehstueck im Winter Porridge

Porridge – wohlig warmes Winterfrühstück

Dass ich mich allerdings schon morgens an den „Herd“ stellen würde, das hätte ich tatsächlich selbst nicht von mir gedacht. Tatsache ist aber, dass mein wohlig warmes Winterfrühstück nahezu süchtig macht! Noch während ich morgens mit dem Hund unterwegs bin, freue ich mich auf mein Porridge, das gerade perfekt in die Wintermonate passt. Es gibt (fast) nichts Schöneres als an einem kalten Wintermorgen nach einer ausgedehnten Hunderunde durchgefroren nach Hause zu kommen und ein leckeres Porridge zu genießen.

Ich muss zugeben, dass ich diesen Porridge-Hype anfangs müde belächelt und mich still und heimlich gefragt habe, was an einem Haferbrei so toll sein soll…. Aber richtig zubereitet hat das ursprünglich aus Schottland stammende Traditionsgericht absolut nichts mit dem faden Brei zu tun, den ich mir vorgestellt hatte. Ganz im Gegenteil!

Rezept Spekulatiusporridge und Yakult Winterfruehstueck

Ich bin jedenfalls auf den Geschmack gekommen und möchte das warme Frühstück nicht mehr missen. Auch wenn es für mich erstmal „komisch“ war, mich schon morgens an den Herd zu stellen – ein Porridge ist aber wirklich schnell zubereitet und keineswegs ein langweiliger Haferbrei. Mit verschiedenen Gewürzen, fruchtigen Toppings oder Nüssen kann ein Porridge jedesmal anders schmecken. Mein momentaner Favorit ist allerdings ein weihnachtlich angehauchtes Spekulatius-Porridge mit zimtigen Bratapfel.

Für einen guten Start in den Tag

Zu einem guten Start in den Tag gehört mich im Moment auf jeden Fall ein leckeres Porridge. Es ist schnell zubereitet und liefert jede Menge Eiweiß, Vitamine sowie Mineral- und Ballaststoffe. Die Ballastsstoffe sorgen dafür, dass die Verdauung angekurbelt wird und der Blutzuckerspiegel konstant bleibt – und das führt wiederum dazu, dass der Sättigungseffekt lange anhält. Nach einem Porridge zum Frühstück, kann ich bis zur Mittagspause konzentriert durcharbeiten, ohne zwischendurch zu einen Snack zu greifen.

Mein neues Frühstücksritual möchte ich jedenfalls nicht mehr missen – der Duft, der hier jeden Morgen durch die Wohnung strömt versetzt mich jeden Tag ein Stückchen mehr in die aufkommende Weihnachtsstimmung. Aber Neue Frühstückstückrituale hin oder her – eine Konstante zum Frühstück ist nach wie vor geblieben. Nämlich mein tägliches Fläschchen Yakult.

Yakult guter Start in den Wintertag

Vor einiger Zeit habe ich diese Frühstücksroutine wieder aufleben lassen und seitdem darf der erfrischend leckere Frühstückdrink auf meinem Frühstückstisch nicht fehlen.

Yakult – erfrischend lecker

Nach wie vor ist Yakult Original meine Lieblingssorte. Wer lieber ein wachsames Auge auf den täglichen Kalorienverzehr hat, der sollte zu der zucker- und kalorienreduzierte Variante Yakult Light greifen. Außerdem gibt es noch die Yakult-Variante Yakult Plus. Hier stecken noch zusätzlich Vitamin C und Ballaststoffe im Fläschchen und außerdem enthält Yakult Plus 69% weniger Zucker.

Alle drei Varianten sind gluten- und fettfrei und jedes einzelne Fläschchen enthält Milliarden einzigartiger Shirota Milchsäurebakterien. Die perfekte Frühstückergänzung für einen guten Start in den Tag.

Weitere Informationen zu Yakult findet Ihr hier.

Yakult Banner
Yakult zum Fruehstueck

Für mich ist die Kombination aus leckerem Porridge und fruchtigem Yakult auf jeden Fall der perfekte Start in den Tag und diese Frühstückroutine werde ich bestimmt eine Weile beibehalten.

Das Porridge bleibt auf jeden Fall den Winter über meine persönliche Nummer 1 in Sachen Frühstück und wer jetzt auch Lust auf warmes Frühstück hat und sich jeden Morgen auf ein bisschen Weihnachtsduft freuen möchte – hier das Rezept für das leckere Spekulatius Porridge mit zimtigem Bratapfel.

Spekulatius Porridge mit zimtigem Bratapfel

Kuechenschmecktakel Fruehstuecksrezept Porridge
Rezept drucken
Vorbereitungszeit5 Min.
Kochzeit10 Min.
1 Portion

Zutaten:

  • etwas Butter
  • 1 Apfel
  • 1 EL Honig
  • 1/2 TL Zimt
  • 200 ml Milch oder Wasser
  • 40 g zarte Haferflocken
  • 1 Banane
  • 1/2 TL Spekulatiusgewürz
  • 2 Spekulatiuskekse Gewürzspekulatius
  • Walnüsse und Zimt zum Bestreuen nach Belieben

Anleitung:

  • Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden.
  • In einem Topf Butter zum Schmelzen bringen und die Apfelstücke darin anbraten.
  • Honig und Zimt dazugeben und einige Minuten weiterbraten, bis die Apfelstücke weich geworden sind (aber noch etwas Biss haben).
  • Apfelstücke und den Sud aus dem Topf in eine Schale geben.
  • 200 ml Milch (oder Wasser) in den Topf geben und zum Kochen bringen. Haferflocken dazugeben und köcheln lassen.
  • Banane mit der Gabel zerdrücken, einen Spekulatiuskeks zerbröseln und beides zu den Haferflocken dazugeben und kurz weiterköcheln lassen bis das Porridge die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
  • Die Hälfte der gebratenen Apfelstücke (zusammen mit dem Sud) unter das Porridge heben und alles in ein Frühstücksschälchen füllen. Die restlichen Apfelstücke daraufgeben und mit einem Spekulatiuskeks garnieren. Nach Belieben noch ein paar Walnüsse und Zimt daraufgeben und genießen.

Guten Appetit!

Lasst es Euch schmecken.

Eure

Signatur Moni

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.