#stayhome – und plötzlich ist alles anders! Brötchen backen ohne Hefe

Verrückt ist es im Moment…. Das Coronavirus hat das Land und die Welt fest im Griff. Drei Wochen einer absoluten Ausnahmesituation liegen nun hinter uns und fast hat sich inzwischen sowas wie „Normalität“ eingespielt.

Von wirklicher Normalität sind wir allerdings weit entfernt. Sehr weit! Der Alltag in der neuen Situation hat sich zwar weitestgehends eingespielt, trotzdem fühlt es sich für mich nicht normal an. Es ist einfach nicht normal, dass es kein Toilettenpapier und keine Hefe mehr in den Läden gibt…. Es ist nicht normal, dass man zwischendurch auch kein Mehl, keine Milch und keine Nudeln kaufen konnte. Es ist nicht normal, dass man sich nicht mit Freunden verabreden kann, sie zur Begrüßung in den Arm gehen kann, sich in ein Café setzen oder ins Kino gehen. Restaurantbesuche, ein Bummel durch die Innenstadt – das alles ist nicht aktuell nicht möglich und ich hätte nie gedacht, dass es mir so fehlen würde…

Was für uns immer selbstverständlich war, ist mit dem aktuellen Kontaktverbot auf einmal nicht mehr möglich. Und auch wenn ich auf Café’s, Restaurants, Kino und Shoppingtrips sicherlich noch eine Weile verzichten könnte (mal abgesehen davon, dass es eine wirtschaftliche Katastrophe ist), fällt es mir um so schwerer auf den persönlichen Kontakt zu Freunden und Familie verzichten zu müssen. Das Schlimmste dabei, ist nicht zu wissen wie lange es noch so weitergehen wird.

Kuechenschmecktakel Broetchen ohne Hefe

#stayhome – und plötzlich ist alles anders…

Von einem Tag auf den anderen hat sich unser Leben irgendwie vollkommen verändert. Wir bleiben zu Hause. Die Schulen haben geschlossen und viele von uns gehen/können nicht mehr arbeiten. Einige sind im Homeoffice, einige in Kurzarbeit… Wir bleiben zu Hause – um uns und andere zu schützen.

Ein Blick auf meine Blogstatistik zeigt mir, dass aktuell großes Interesse an Rezepten besteht. Es wird scheinbar gekocht und gebacken was das Zeug hält und allem voran sind Brot und Brötchen aktuell der große Renner. Das erklärt natürlich auch, warum es keine Hefe mehr in den Läden zu kaufen gibt… (die Sache mit dem Toilettenpapier ist mir allerdings nach wie vor schleierhaft!).

Das Rezept für die knusprigen Dinkelbrötchen, das ich letztes Jahr im Februar veröffentlicht habe, hat in diesem Jahr schon doppelt so viele Aufrufe wie im gesamten vergangen Jahr – und dabei haben wir erst April! Da mir aber die Hefe inzwischen ausgegangen ist und ich aktuell weder frische noch trockene Hefe bekommen kann, musste eine Alternative her.

Dinkelbroetchen Sonntagsbroetchen ohne Hefe

Brötchen backen ohne Hefe

Frische, selbstgebackene Brötchen zum Frühstück sind einfach das Größte. Schon alleine der Duft, der durch die Wohnung strömt, während die Brötchen im Backofen sind, lässt die Vorfreude auf das Frühstück steigen.

Gerade am Wochenende mache ich mir gerne die „Mühe“ Frühstücksbrötchen selbst zu backen, wobei man den diesen Brötchen hier kaum von Mühe sprechen kann; gerade mal 5 Zutaten und das Kneten des Teiges übernimmt die Küchenmaschine. Das nur noch die Brötchen formen und weil der Teig ja nicht gehen muss (wir erinnern uns – es gibt ja aktuell keine Hefe mehr….) stehen die frischen Brötchen auch schon nach gerade mal 30 Minuten auf dem Frühstückstisch. Ofenwarm, duftend und knusprig – wie ein Frühstücksbrötchen eben sein muss…

Dinkelbrötchen ohne Hefe

Broetchen ohne Hefe backen
Rezept drucken
Vorbereitungszeit5 Min.
Kochzeit30 Min.
8 Stück

Zutaten:

  • 375 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Salz
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 250 ml lauwarmes Wasser

Anleitung:

  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in eine Rührschüssel sieben.
  • Die übrigen Zutaten dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten (sollte der Teig zu klebrig sein, etwas Mehl hinzufügen).
  • Den Teig in 8 Portionen teilen und mit den Händen zu Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Die Brötchenrohlinge mit etwas Wasser benetzen und im vorgeheizten Backofen bei etwa 200°C Umluft ca. 30 Minuten backen.
 
Tipp: 
Die Brötchen vor dem Backen mit Körnern oder Haferflocken bestreuen. 
 
 

Guten Appetit!

Fruehstuecksbroetchen ohne Hefe backen

Keine Hefe? – kein Problem!

Nur weil es keine Hefe in den Supermarktregalen gibt, heißt es ja nicht dass wir auf leckere, selbstgebackene Brötchen zum Sonntagsfrühstück verzichten müssen. Diese Brötchen sind jedenfalls der perfekte Beweis dafür!

Die Alternative ohne Hefe bleibt auf jeden Fall in meiner Rezeptsammlung – auch wenn das Leben nach der Corona-Krise wieder „normal“ wird. Im Moment wünsche ich mir nämlich eigentlich nur genau das: die Normalität zurück. Aber bis es soweit ist, machen wir eben das Beste draus.

Broetchen ohne Hefe backen

#stayhome und bleibt gesund!

Eure

Signatur Moni

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.